Baulinks > Baubranche > Baukonjunktur

Baukonjunktur / Baumarkt aktuell

  - Marktdaten zur Bauwirtschaft und Immobilienbranche
  - Lageeinschätzungen der Bau- und Architekturbranche

Deutsche Klebstoffindustrie erwartet Wachstum trotz Rohstoffknappheit (22.10.2021)
Die Klebstoffindustrie hat 2020 mit einem Umsatz­rück­gang von 4,5% abgeschlossen. Trotz anhaltender COVID-19-Pandemie und Rohstoffkrise wird für 2021 mit einer Erholung gerechnet. weiter lesen

Mehrzahl der Brücken in Deutschland aus Spannbeton (22.10.2021)
Die Bundesregierung listet in einer Ergänzenden Antwort auf eine Kleine FDP-Anfrage sämtliche Brücken von Autobahnen und Bundesfernstraßen in Deutschland mit Zustandsnoten, Baujahr und Baustoffklassen auf. weiter lesen

Deutsche Großstädte 2020 nicht gewachsen (17.10.2021)
Ende 2020 lebten knapp 24,5 Mio. Menschen in kreisfreien Großstädten ab 100.000 Einwohnern. Das waren rund 29,4% der Gesamt­be­völ­kerung. Seit 2011 ist die Bevölkerung in kreisfreien Großstädten zwar durchschnittlich um 0,7% pro Jahr gewachsen, im Corona-Jahr 2020 hat sich dieser Trend dann aber nicht fortgesetzt. weiter lesen

39% der 2020 gebauten Wohngebäude heizen mit Erdgas (17.10.2021)
Mit dem Beginn der Heizperiode geraten die Kosten für Energieträger besonders in den Fokus. Vor diesem Hintergrund erinnert Destatis daran, dass von den im Jahr 2020 knapp 113.000 neu errichteten Wohngebäuden 39% mit einer Gasheizung ausgestattet. weiter lesen

Weniger und mehr genehmigte Wohnungen im August 2021 (Bauletter vom 15.10.2021)
Im August 2021 wurden nach vorläufigen Angaben Baugenehmigungen für 30.149 Wohnungen erteilt - das waren bereinigt 1,8% weniger als im Juli 2021. Von Januar bis August 2021 wurden aber 5,1% mehr Wohnungen genehmigt als im Vorjahreszeitraum. weiter lesen

4,9% mehr Umsatz im Bauhauptgewerbe im Juli 2021 (Bauletter vom 11.10.2021)
Der Umsatz im Bauhauptgewerbe ist im Juli 2021 um 4,9% gegenüber Juli 2020 gestiegen. In den ersten sieben Monaten 2021 lag der Umsatz im Bauhauptgewerbe allerdings um 1,0% niedriger als im Vorjahreszeitraum. weiter lesen

Munich Strategy: Corona spaltet Baubranche in Gewinner- und Verliererunternehmen (10.10.2021)
Wie sehen die Chefs in der Bauindustrie das „New Normal“ der Branche nach Corona? Welche Erwartungen haben sie an die Baukonjunktur und was sind aus Unternehmensperspektive die zentralen Handlungsfelder? weiter lesen

Fachkräftemangel auf deutschen Baustellen verschärft sich (10.10.2021)
Auf den Baustellen fehlt immer mehr ausgebildetes Personal - das hat eine Umfrage des ifo-Instituts ergeben. Demnach hatten im September 33,5% der Hochbau-Betriebe Probleme, Fachkräfte zu finden. Im Tiefbau klagten sogar 37,9% der Betriebe. weiter lesen

Höchster Anstieg der Baupreise seit 1970<>1969 (Bauletter vom 7.10.2021)
Die Preise für den Neubau konventionell gefertigter Wohngebäude sind laut Destatis im August 2021 um 12,6% gegenüber August 2020 gestiegen. Dies ist der höchste Anstieg der Baupreise gegenüber einem Vorjahr seit November 1970. weiter lesen

Wärmepumpe, Gasheizung, Fernwärme: Beheizungsstruktur im Neubau (3.10.2021)
Die Heiztechnologien Wärmepumpe, Gasheizung und Fernwärme sind bei der Wärmeversorgung von Neubauwohnungen gleichermaßen be­liebt. Im Jahr 2020 entschied sich mit 35,5% erstmals die Mehrheit der Bauherren für eine Wärmepumpe. weiter lesen

Heizspiegel 2021 zeigt beachtliches Sparpotenzial bei Heizkosten und CO₂-Emissionen (3.10.2021)
Im Rahmen der vom Bundesumweltministerium geförderten Online-Klima­schutz­be­ra­tung „Mein Klimaschutz“ wurde Ende September der Heizspiegel 2021 veröffentlicht. Mit ihm können Mieter und Wohn­eigen­tü­mer ihren Heizenergieverbrauch bewerten. weiter lesen

Materialmangel auf dem Bau entspannt sich etwas (Bauletter vom 30.9.2021)
Auf den deutschen Baustellen hat sich die Versorgungslage im September weiter verbessert. Im Hochbau berichteten dem ifo-Institut 36,3% der Betriebe von Materialknappheit, nach 42,2% im Vormonat. Im Tiefbau waren es 27,6%. weiter lesen

ifo Beschäftigungsbarometer auf höchstem Wert seit Oktober 2018! (Bauletter vom 28.9.2021)
Unternehmen stellen immer mehr neue Mitarbeiter ein. Das ifo-Be­schäf­ti­gungs­ba­rometer ist im September auf 104,3 Punkte gestiegen. Ins­be­son­dere im Bauhauptgewerbe schlägt sich die gute Konjunktur in deutlich aus­ge­wei­te­ten Beschäftigungsplänen nieder. weiter lesen

Häuserpreisindex: größter Preisanstieg seit Beginn der Zeitreihe im Jahr 2000 (26.9.2021)
Die Preise für Wohnimmobilien lagen im 2. Quartal 2021 durch­schnitt­lich 10,9% höher als im 2. Quartal 2020. Wie Destatis weiter mitgeteilt hat, haben sich Wohnungen sowie Ein- und Zweifamilienhäuser gegen­über dem Vorquartal im Schnitt um 3,7% verteuert. weiter lesen

Nominal(!) der höchste Auftragseingang im Bauhauptgewerbe in einem Juli (26.9.2021)
Der preisbereinigte Auftragseingang im Bauhauptgewerbe war im Juli 2021 kalender- und saisonbereinigt 2,6% höher als im Juni 2021. Und im Ver­gleich zum Juli 2020 war der reale, kalenderbereinigte Auf­trags­ein­gang im diesjährigen Juli um 1,4% höher. weiter lesen

ifo-Geschäftsklima: Aktuelle Lage im Bauhauptgewerbe auf den höchsten Stand seit März 2020 (26.9.2021)
Die Stimmung in der Wirtschaft hat insgesamt erneut einen Dämpfer erhalten. Im Bauhauptgewerbe hat sich allerdings das Geschäftsklima deutlich verbessert: Nicht nur die Beurteilung der aktuellen Lage, son­dern auch die Erwartungen hellten sich merklich auf. weiter lesen

ifo Institut kappt Wachstumsprognose (Bauletter vom 22.9.2021)
Das ifo Institut hat seine Wachstumsprognose für 2021 um 0,8 Prozent­punkte gekappt und für 2022 um 0,8 Prozentpunkte erhöht. Die Wirt­schafts­leis­tung wird demnach 2021 nur noch um 2,5% zulegen - 2022 dann aber um 5,1%. weiter lesen

Neuer Preisrekord für baureifes Land (26.8.2021)
Bauland war in Deutschland noch nie so teuer wie 2020. Wie das Stati­sti­sche Bundesamt mitgeteilt hat, kostete im vergangenen Jahr ein Quadratmeter baureifes Land durchschnittlich 199 Euro. 10 Jahre zuvor hatte der Quadratmeterpreis noch bei 130 Euro gelegen. weiter lesen

Fachkräftemangel ... insbesondere auch in Architektur-und Ingenieurbüros (Bauletter vom 12.8.2021)
Immer mehr Unternehmen klagen über einen Mangel an Fachkräften. Das geht aus einer vierteljährlichen Umfrage des ifo Instituts hervor - im Juli waren es 34,6%, nach 23,6% im April. weiter lesen

Wohnungsbestand: 42,8 Mio. Wohnungen (8.7.2021)
Ende 2020 gab es in Deutschland 42,8 Mio. Wohnungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden - 0,7% bzw. 290.966 Wohnungen mehr als 2019. Im Vergleich zu 2010 erhöhte sich der Wohnungsbestand um 5,7% bzw. 2,3 Mio. Woh­nungen. Somit kamen Ende 2020 auf 1.000 Ein­woh­ner 515 Wohnungen. weiter lesen

Euroconstruct erwartet kräftigen Aufschwung im europäischen Baugewerbe (20.6.2021)
Die Erholung der europäischen Bauwirtschaft verläuft schneller als ursprünglich erwartet, so dass ein Großteil der Verluste aus der Corona-Pandemie umgehend wieder aufgeholt sein könnte: Laut neuesten Schätzungen wird das Bauvolumen im Euroconstruct-Raum im Jahr 2021 um 3,8% wachsen. weiter lesen

EY-Hochbaustudie: Baubranche kommt gut durch die Conora-Krise - Wachstumsraten flachen aber ab (1.6.2021)
2020 konnte die deutsche Hochbaubranche preisbereinigt noch um 1,1% wachsen, 2021 muss jedoch mit Stagnation gerechnet werden. Aber schon für 2022/2023 prognostiziert die Strategieberatung EY Parthenon weiteres Volumenwachstum. weiter lesen

Wachsender Bauüberhang trotz 4,6% mehr Baufertigstellungen von Wohnungen im Jahr 2020 (27.5.2021)
Wie das Statistische Bundesamt jetzt mitgeteilt hat, wurden 2020 in Deutsch­land 306.376 Wohnungen fertiggestellt - das waren 13.374 bzw. 4,6% mehr als 2019. Der 2011 begonnene Anstieg von Bau­fer­tig­stel­lun­gen setzte sich somit weiter fort. weiter lesen

Überdurchschnittlich viele Firmenpleiten trotz Bau-Boom (4.5.2021)
Trotz hoher Baunachfrage im Pandemie-Jahr 2020 wurden im Bau­ge­wer­be deutschlandweit die meisten Insolvenzanträge gestellt! Dahinter folgen der Handel, das Gastgewerbe sowie die Anbieter von frei­be­ruf­li­chen, wissenschaftlichen und technischen sowie von wirtschaftlichen Dienstleistungen. weiter lesen

52 Hektar mehr Siedlungs- und Verkehrsfläche - von 2016 bis 2019 täglich! (2.5.2021)
In Deutschland ist die Siedlungs- und Verkehrsfläche im vierjährigen Mittel der Jahre 2016 bis 2019 durchschnittlich um rund 52 ha/Tag ge­wach­sen - dies zeigen aktuelle Berechnungen zum Indikator „Anstieg der Sied­lungs- und Verkehrsfläche“. weiter lesen

1,4% mehr Umsatz im Handwerk im Jahr 2020 (12.3.2021)
Das zulassungspflichtige Handwerk hat 2020 trotz der Corona-Krise einen 1,4% höheren Umsatz als 2019 erzielt. Treibende Kraft waren die Um­satz­stei­ge­rungen im Bauhauptgewerbe und im Ausbaugewerbe - dies teilt Destatis anhand vorläufiger Ergebnisse aus den Umsatzsteuervoranmeldungen mit. weiter lesen

Bauwirtschaft blickt mit verhaltener Zuversicht auf 2021 und erwartet Umsatzplus von rund 1% (11.3.2021)
„Wir blicken auf ein kompliziertes Jahr 2020 zurück, das uns immerhin noch ein Umsatzwachstum von 2,5% gebracht hat. Allerdings ist das Jahr bei unseren Mitgliedern sehr unterschiedlich verlaufen.“ weiter lesen

Baukonjunktur 2020: 98,3 Mrd. Euro Umsatz, 86,5 Mrd. Euro Auftragseingang, 505.000 Beschäftigte (25.2.2021)
Den Jahresumsatz konnten die circa 9.100 befragten Betriebe im Ver­gleich zu 2019 um 6,1 Mrd. Euro (+6,6%) auf einen neuen Höchststand treiben. Das sehr hohe Volumen der Auftragseingänge 2019 konnte 2020 jedoch nicht gehalten werden. weiter lesen

Wohnungsbestand Ende 2019: 42,5 Mio. Wohnungen und durchschnittlich 91,9 m² groß (29.7.2020)
Laut Statistischem Bundesamt gab es Ende 2019 in Deutschland 42,5 Mio. Wohnungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden - 0,7% oder 277.400 Woh­nun­gen mehr als 2018. Damit kamen Ende 2019 auf 1.000 Einwohner 511 Wohnungen und damit 16 Wohnungen mehr als neun Jahre zuvor. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE