Baulinks > Baubranche > Baukonjunktur

Baukonjunktur / Baumarkt aktuell

  - Marktdaten zur Bauwirtschaft und Immobilienbranche
  - Lageeinschätzungen der Bau- und Architekturbranche

Zweistellig mehr Auftragseingang im Bauhauptgewerbe (Bauletter vom 25.5.2022)
Der reale Auftragseingang im Bauhauptgewerbe ist im März gegenüber dem Vormonat kalender- und saisonbereinigt um 10,1% gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat stieg der reale, kalenderbereinigte Auftragseingang um 16,8% - nominal sogar um 32,7%. weiter lesen

ifo-Geschäftsklimaindex für Architekturbüros im Mai gestiegen (24.5.2022)
Die Inhaber von Architekturbüros in Deutschland bewerten ihre lau­fen­den Geschäfte laut ifo-Institut im Mai besser als im Vormonat: Der Geschäfts­kli­ma­index für Architekturbüros ist auf 22,8 Punkte gestiegen (14,8 Punkte im Vormonat). weiter lesen

2021 Zahl fertiggestellter neuer Wohnungen um 4,2% gesunken (23.5.2022)
Ende 2021 hatte sich die Bundesregierung im „Koalitionsvertrag 2021 - 2025“ das Ziel von jährlich 400.000 neuen Wohnungen in Deutschland gesetzt. Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland allerdings nur 293.393 Wohnungen fertiggestellt. weiter lesen

ifo-Geschäftsklimaindex gestiegen - auch im Bauhauptgewerbe (23.5.2022)
Im Bauhauptgewerbe hat sich das ifo-Geschäftsklima nach dem Absturz im April wieder etwas erholt. Dies war auf eine Verbesserung der Erwar­tun­gen zurückzuführen. Auch die laufenden Geschäfte bewerteten die Unternehmen etwas besser. weiter lesen

Hauptverband korrigiert Konjunktur-Prognose nach unten (22.5.2022)
Aufgrund des Krieges in Ukraine und angesichts der Unsicherheiten hin­sichtlich der weiteren Entwicklungen der geopolitischen Rah­men­be­din­gun­gen hat der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie seine Kon­junk­tur-Prognose für 2022 nach unten korrigiert. weiter lesen

3,6% weniger Baugenehmigungen für Wohnungen als im ersten Quartal 2021 (Bauletter vom 18.5.2022)
Im März 2022 wurde in Deutschland der Bau von 34.794 Wohnungen genehmigt - 8,9% weniger als im März 2021. Von Januar bis März 2022 wurden damit insgesamt 92.507 Baugenehmigungen für Wohnungen erteilt - 3,6% weniger als im Vorjahreszeitraum. weiter lesen

Solarenergie-Geschäftsklima auf Allzeithoch (16.5.2022)
Die Stimmung innerhalb der Solarbranche in Deutschland hat den höchsten Stand seit Beginn ihrer Messung im Jahr 2005 erreicht - dies gab der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) im Vorfeld Europas größter energiewirtschaftlicher Plattform The Smarter E Europe 2022 bekannt. weiter lesen

Preisauftrieb bei Wohn- und Büroimmobilien hält an: vdp-Immobilienpreisindex auf neuen Höchstwert (15.5.2022)
Die Immobilienpreise in Deutschland stiegen im ersten Quartal 2022 um 8,8% gegenüber dem ersten Quartal 2021 an. Damit erreichte der Immobilienpreisindex des Verbands deutscher Pfandbriefbanken (vdp) mit 190,8 Punkten erneut einen neuen Höchstwert. weiter lesen

Wirtschaftsprognose 2022: Branche rechnet mit +0,8% im Fenstermarkt und +1,4% im Türenmarkt (9.5.2022)
Der Fenstermarkt in Deutschland wird 2022 voraussichtlich um 0,8% wach­sen. Das Szenario berücksichtigt aufbauend auf dem bisherigen Erhe­bungs­modell die derzeitigen Auswirkungen des Ukrainekrieges in Form von Lie­fer­eng­pässen und gestiegenen Beschaffungskosten. weiter lesen

In der Dauerschleife: So viele Unternehmen wie nie wollen die Preise erhöhen (Bauletter vom 5.5.2022)
Im April lagen die ifo-Preiserwartungen bei 62 Punkten, dem höchsten Wert seit 1991. Im März betrugen sie noch 55 Punkte. Immer mehr Unternehmen planen demnach, ihre Preise in den kommenden drei Monaten zu erhöhen. weiter lesen

Dem Bau fehlts mehr denn je an Baumaterial und positiven Geschäftserwartungen (1.5.2022)
Die Materialengpässe auf dem Bau haben sich nochmals deutlich verschärft. Gleichzeitig haben sich die Erwartungen in der Branche dramatisch verschlechtert. Das geht aus den Umfragen des ifo Instituts hervor. weiter lesen

2021 Absatzplus bei Trockenmörteln und WDVS (3.5.2022)
Der Verband für Dämmsysteme, Putz und Mörtel (VDPM) hat die von der B+L Marktdaten GmbH ermittelte Branchenstatistik 2021 für Tro­ckenmörtel und Wärmedämm-Verbundsysteme (WDVS) vorgelegt. Beide Bereiche konnten beim Absatz gegenüber dem Vorjahr zulegen. weiter lesen

Ingenieurmangel verschärft sich deutlich (18.4.2022)
Der Ingenieurmangel hat sich deutlich verschärft, gleichzeitig steigen die Einstiegsgehälter weiter kräftig an - das geht aus der Konjunkturumfrage 2022 hervor, welche die Bayerische Ingenieurekammer-Bau unter ihren rund 7.500 Mitgliedern im Zeitraum 8. März bis 1. April 2022 durchgeführt hat. weiter lesen

ifo Beschäftigungsbarometer im deutlichen Abschwung (Bauletter vom 29.3.2022)
Die Einstellungsbereitschaft der Unternehmen in Deutschland hat einen Dämpfer erhalten. Das ifo-Beschäftigungsbarometer ist im März auf 102,1 Punkte gefallen, nach 104,3 Punkten im Februar. weiter lesen

Häuserpreisindex: Wohnimmobilien 2021 durchschnittlich 11,0% teurer als 2020 (28.3.2022)
Die Preise für Wohnimmobilien sind in Deutschland im 4. Quartal 2021 um durchschnittlich 12,2% gegenüber dem Vorjahresquartal gestiegen. Dies ist erneut der stärkste Preisanstieg bei den Wohn­immo­bilien­trans­ak­tionen seit Beginn der Zeitreihe im Jahr 2000. weiter lesen

2021 real 3,2% weniger und nominal 3,7% mehr Umsatz im Ausbaugewerbe als 2020 (14.3.2022)
Der Umsatz im Ausbaugewerbe ist 2021 gegenüber 2020 real um 3,2% gesunken. Von diesen Umsatzrückgängen waren alle Wirtschaftszweige betroffen. Aufgrund der deutlich gestiegenen Baupreise um knapp 7% ist der nominale Umsatz dagegen um 3,7% gestiegen. weiter lesen

Zwei Drittel der neuen Wohngebäude sollen mit erneuerbaren Energien heizen (20.2.2022)
Beim Planen neuer Wohngebäude setzen die Verantwortlichen in Deutschland zunehmend auf erneuerbare Energien als Haupt­energie­quelle: Zwei Drittel (65,5%) der von Januar bis November 2021 ge­neh­mig­ten 118.000 Wohngebäude sollen laut Statistischem Bundesamt pri­mär mit erneuerbaren Energien geheizt werden. weiter lesen

Europäische Bauleistung über Vorkrisenniveau ... meldet Euroconstruct (15.2.2022)
Die europäische Bauwirtschaft hat den Corona-Einbruch überwunden - das zeigen aktuelle Euroconstruct-Berechnungen: „Das Bauvolumen wird 2022 um 3,6 Pro­zent wachsen, nach plus 5,6 Pro­zent 2021 und minus 4,7 Pro­zent im Jahr 2020“, fasste ifo-Branchenexperte Ludwig Dorffmeister zu­sam­men. weiter lesen

Steigende Preise kaschieren schwache Entwicklung der Nachfrage in der Bauwirtschaft (9.2.2022)
Die Bauwirtschaft ist in Deutschland im Jahr 2021 zwar gewachsen, allerdings nur infolge steigender Preise - das zeigen aktuelle Daten des Marktforschungsinstituts Branchenradar.com. weiter lesen

Löst Wirtschaftsbau den Wohnungsbau als neue Baukonjunkturlokomotive ab? (26.1.2022)
„Während die Nachfrage nach Wohnraum im November 2021 deutlich zurückgegangen ist, wurde für den Wirtschaftsbau ein starker Anstieg aus­ge­wiesen. Hier scheinen insbesondere steigende Investitionen der Bahn eine Rolle zu spielen,“ vermutet der Hauptgeschäftsführer der Bauindustrie, Tim-Oliver Müller. weiter lesen

2021 und 2022 aus Sicht von Bauindustrie und Baugewerbe (17.12.2021)
Die beiden Spitzenverbände der Bauwirtschaft, HDB und ZDB, haben am 15.12. im Rahmen einer gemeinsamen, digital stattgefundenen Presse­kon­fe­renz Bilanz gezogen und auch nach vorn geblickt. weiter lesen

8,5 Mio. Menschen lebten 2020 in überbelegten Wohnungen (7.11.2021)
Aktivitäten außerhalb der eigenen vier Wände waren 2020 aufgrund der Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie zeitweise nur stark eingeschränkt möglich. Besonders belastend konnte das für Menschen sein, die in Wohnungen lebten, die nach europäischer Definition als überbelegt gelten. weiter lesen

Neuer Preisrekord für baureifes Land (26.8.2021)
Bauland war in Deutschland noch nie so teuer wie 2020. Wie das Stati­sti­sche Bundesamt mitgeteilt hat, kostete im vergangenen Jahr ein Quadratmeter baureifes Land durchschnittlich 199 Euro. 10 Jahre zuvor hatte der Quadratmeterpreis noch bei 130 Euro gelegen. weiter lesen

Wohnungsbestand: 42,8 Mio. Wohnungen (8.7.2021)
Ende 2020 gab es in Deutschland 42,8 Mio. Wohnungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden - 0,7% bzw. 290.966 Wohnungen mehr als 2019. Im Vergleich zu 2010 erhöhte sich der Wohnungsbestand um 5,7% bzw. 2,3 Mio. Woh­nungen. Somit kamen Ende 2020 auf 1.000 Ein­woh­ner 515 Wohnungen. weiter lesen

Wachsender Bauüberhang trotz 4,6% mehr Baufertigstellungen von Wohnungen im Jahr 2020 (27.5.2021)
Wie das Statistische Bundesamt jetzt mitgeteilt hat, wurden 2020 in Deutsch­land 306.376 Wohnungen fertiggestellt - das waren 13.374 bzw. 4,6% mehr als 2019. Der 2011 begonnene Anstieg von Bau­fer­tig­stel­lun­gen setzte sich somit weiter fort. weiter lesen

52 Hektar mehr Siedlungs- und Verkehrsfläche - von 2016 bis 2019 täglich! (2.5.2021)
In Deutschland ist die Siedlungs- und Verkehrsfläche im vierjährigen Mittel der Jahre 2016 bis 2019 durchschnittlich um rund 52 ha/Tag ge­wach­sen - dies zeigen aktuelle Berechnungen zum Indikator „Anstieg der Sied­lungs- und Verkehrsfläche“. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)