Baulinks > Immobilien / Baufinanzierung

Baulinks-Portal: Immobilien / Baufinanzierung

Wohnkosten für Mittelschicht-Familien bis zu 45% des Einkommens (15.10.2018)
Die Mieten in Ballungsräumen steigen weiter und weiter. Insbesondere jun­ge Familien mit Kindern aus der Mittelschicht haben hier Probleme, bezahl­bare Wohnungen zu finden. Eine aktuelle immowelt.de-Analyse der 14 größten Städte verdeutlicht das Problem. weiter lesen

BFW: Statt über Baukostensenkung reden, Dämpfung des Anstiegs organisieren! (15.10.2018)
Anlässlich der derzeitigen Steigerung der Baukosten von 4,6%, fordert BFW-Präsident Andreas Ibel: „Statt weiter über Baukostensenkung zu reden, muss endlich eine wirksame Dämpfung des Anstiegs erfolgen!“ weiter lesen

BDB HessenFrankurt: „Folgekosten bei Baulandausweisung verhindern Wohnungsbau“ (15.10.2018)
In einer Pressemitteilung vom 10.10. begrüßt Thorsten Schäfer-Güm­bel, dass der BImA gestattet wird, bundeseigene Grundstücke ver­güns­tigt für den Bau bezahlbarer Wohnungen abzugeben. Der BDB-Hes­sen­Frankurt ist anderer Meinung. weiter lesen

Steuerberater mahnen rechtssichere und unbürokratische Reform der Grundsteuer an (15.10.2018)
„Was da die nahe Zukunft bringt, verehrte Gäste, müssen wir erst ein­mal schultern!“, sorgte sich der Präsident des Deutschen Steuer­be­ra­ter­ver­band Harald Elster beim 41. Steuerberatertag. weiter lesen

Expo Real 2018 endete mit Rekordwerten (15.10.2018)
Der Immobilienwirtschaft geht offensichtlich es gut. Die globalen Immo­bi­lien­märkte zeigten im ersten Halbjahr 2018 die stärkste Performance seit 2007. weiter lesen

Im August höchster Baupreisanstieg seit knapp 11 Jahren (10.10.2018)
Die Preise für den Neubau konventionell gefertigter Wohngebäude stie­gen im August 2018 gegenüber dem Vorjahresmonat um 4,6% - das ist der stärkste Anstieg der Baupreise gegenüber dem entsprechenden Vor­jah­res­monat seit November 2007. weiter lesen

Property Index 2018: „Wohnen in Deutschland noch immer erschwinglich“ (7.10.2018)
Deloitte hat bereits zum siebten Mal mit dem Property Index einen ana­ly­tischen Blick auf den Wohnungsmarkt geworfen und zeigt den Status Quo in 14 europäischen Ländern sowie aktuelle Trends, die die Zukunft des Wohnens beeinflussen werden. weiter lesen

Expo Real-Stimmungsbarometer 2018: Immobilienbranche weiterhin optimistisch (23.9.2018)
Zum zweiten Mal wurde im Vorfeld der Expo Real unter Messe­teil­neh­mern eine Online-Umfrage durchgeführt, und 1.380 Immobilienprofis haben sich zu Trendthemen geäußert. Demnach ist die Branche zu­ver­sichtlich, dass es ihr weiterhin gut gehen wird. weiter lesen

Die meistgesuchte Wohnung Deutschlands: 66 m² für 446 Euro Kaltmiete (23.9.2018)
Auf dem Wohngipfel wurden am 21.9. Lösungen für eines der drän­gends­ten Probleme unserer Zeit vorgestellt: den Engpass beim be­zahl­baren Wohnraum. Zu diesem Anlass hat ImmobilienScout24 analysiert, welche Wohnungen am häufigsten gesucht werden. weiter lesen

Wohngipfel 2018 - Ergebnisse und Kommentare (23.9.2018)
Auf dem Wohngipfel am 21.9. im Bundeskanzleramt haben Bundes- und Landespolitiker gemeinsam mit Vertretern relevanter Spitzenverbände ein Maßnahmenbündel zur Stärkung des Wohnungsneubaus und zur Sicherung bezahlbaren Wohnens vereinbart. weiter lesen

Grundsteuer: ifo Institut empfiehlt Flächenmodell (17.9.2018)
Das ifo Institut hat eine Berechnung der Grundsteuer nach Flächen vor­ge­schla­gen. „Das hätte gegenüber wertbasierten Modellen erhebliche Vor­tei­le“, erklärte ifo-Präsident Clemens Fuest bei der Prä­sen­ta­tion einer Studie dazu. Die Initiative „Grundsteuer: Zeitgemäß!“ hält die reine Flächensteuer dagegen für ungerecht. weiter lesen

5%-Studie 2018: Kaum noch Inflationsschutz bei Wohnimmobilien (9.9.2018)
Schon zum vierten Mal hat Bulwiengesa den deutschen Immo­bi­lien­markt auf seine Renditepotenziale hin untersucht. Die jetzt erschienene 5%-Stu­die 2018 untersucht Märkte hinsichtlich ihrer Ertrags­mög­lich­kei­ten. weiter lesen

Postbank Wohnatlas 2018: Wo die Kaufpreise in Relation zu den Mieten noch erschwinglich sind (2.9.2018)
Bei den Immobilienpreisen zeigen sich im Bundesländer-Vergleich star­ke Differenzen. Am teuersten war 2017 der Stadtstaat Hamburg mit Quadratmeterpreisen von 4.541 Euro, am günstigsten Sachsen-Anhalt mit durchschnittlich 1.036 Euro/m². weiter lesen

Interaktive Karte vergleicht u.a. Immobilien- und Mietpreise (26.8.2018)
Steigende Preise für Wohnungen und Möbel, Wohnungsknappheit, Ver­städte­rung - die Wohnsituation in Europa ist im Wandel. Doch wie steht Deutschland im Vergleich da? weiter lesen

Geldbuße fürs „Herausmodernisieren“? (Bauletter vom 13.8.2018)
Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) will das „Heraus­mo­der­ni­sie­ren“ mit einer Geldbuße von 100.000 Euro belegen und arbeitet an einem Mietrechtsanpassungsgesetz: „Diejenigen, die eine Modernisierung eines Hauses dazu benutzen, um Mieter zu drangsalieren und herauszudrängen, denen werden wir das Handwerk legen.“ weiter lesen

Immobilienpreise im II. Quartal um 8,3% im Vorjahresvergleich gestiegen (12.8.2018)
Die Preise auf dem deutschen Immobilienmarkt sind im zweiten Quartal weiter gestiegen: Der auf Basis echter Transaktionsdaten ermittelte Immobilienpreisindex des Verbands deutscher Pfandbriefbanken legte im Vergleich zum Vorjahresquartal um 8,3% zu. weiter lesen

Londoner Luxuswohnungsmarkt scheint einzubrechen (30.7.2018)
Aktuelle Daten des Marktbeobachters Molior London lassen den Schluss zu, dass der Luxuswohnungsmarkt in London zunehmend einbricht. Auf­grund sinkender Nachfrage von privater Seite seien im zweiten Quartal 2018 knapp 40% der neuen Luxuswohnungen in Mas­sen­ver­käu­fen an kom­mer­ziel­le Käufer gegangen. weiter lesen

Familien bevorzugen städtisches Umland (30.7.2018)
Niedrige Zinsen erleichtern derzeit die Anschaffung eines Eigenheims. Den­noch sind die zum Teil erheblich gestiegenen Immobilienpreise - ins­be­son­de­re in Ballungsgebieten - oft eine Hürde. Eine Alternative bietet aber oft das unmittelbare Umland. weiter lesen

Postbank Wohnatlas 2018: Wo tilgen Wohneigentümer ihre Immobilie wie lange? (16.7.2018)
In den vergangenen Jahren sind die Preise von Wohnimmobilien immer weiter gestiegen. Ist der Traum vom Eigenheim überhaupt noch noch finanzierbar? weiter lesen

Wenig Lust, fürs Wohneigentum zu sparen (16.7.2018)
Die immer weiter steigende Immobilienpreise sorgen für ein Stimmungstief beim Sparmotiv „Wohneigentum“ - zu diesem Ergebnis kommt die Sommerumfrage 2018 zum Sparverhalten der Deutschen. weiter lesen

Büromarkt verfehlt im ersten Halbjahr Vorjahresrekord um rund 2,5% (8.7.2018)
Im ersten Halbjahr 2018 wurden an den acht wichtigsten deutschen Stand­or­ten - Hamburg, Berlin, Düsseldorf, Essen, Köln, Leipzig, Frank­furt und natürlich München - gut 1,85 Mio. m² Bürofläche umgesetzt. weiter lesen

Haus & Grund fordert: Share Deals begrenzen und Grunderwerbsteuer senken (24.6.2018)
Der Eigentümerverband fordert die Finanzminister der Länder auf, die Steuervermeidung durch Share Deals wirkungsvoll zu begrenzen. Außer­dem sollten die Länder die Mehreinnahmen in Form einer Senkung der Grunderwerbsteuer an die Eigentümer weitergeben. weiter lesen

Neubau oder Bestandsimmobilie? Eine Frage des Preises (17.6.2018)
Neubau oder Bestandsimmobilie? Was rechnet sich am ehesten? Was sind die Vor- und Nachteile? In 329 von 401 Kreisen und kreisfreien Städten liegen die Kaufpreise für 70-m²-Wohnungen aus dem Bestand um mehr als 50.000 Euro unter den entsprechenden Neubaupreisen. weiter lesen

Pendeln spart Geld, eine Zweitwohnung Nerven (Bauletter vom 6.6.2018)
Arbeitnehmer, deren Job sich in einer anderen Stadt als ihr Wohnsitz befin­det, stehen vor der Wahl: Pendeln oder Zweitwohnung? Eine Wohnung hat zwei große Vorteile... weiter lesen

LBS-Immobilienpreisspiegel 2018 für 960 Städte: Preisauftrieb am deutschen Immobilienmarkt hält an (27.5.2018)
Das Nachfragewachstum auf dem deutschen Wohnungsmarkt hat nach der jährlichen Erhebung der Landesbausparkassen (LBS) im Vergleich zum Vor­jahr nichts an Dynamik eingebüßt. Gleichzeitig schrumpft das Angebot im Bestand - der Neubau kommt folglich nicht schnell genug hinterher. weiter lesen

Immobilienverteuerung setzte sich 2017 mit deutlichen regionalen Unterschieden fort (1.5.2018)
Laut vdpResearch verteuerten sich 2017 in Deutschland gelegene Wohn- und Gewerbeimmobilien erneut markant. Betrachtet man exem­pla­risch das Segment der Eigentumswohnungen zeigt sich, dass alle Landkreise eine positive Preisentwicklung verzeichneten. weiter lesen

VDI: Kostendebatte im Wohnungsbau wird falsch geführt (22.4.2018)
Die FDP-Fraktion will den Wohnungsbau entbürokratisieren und damit Kos­ten­stei­ge­run­gen eindämmen. Diese würden durch technische Re­gel­wer­ke, bürokratische Vorgaben sowie Kosten für die technische Gebäu­de­aus­rüs­tung verursacht. weiter lesen

Immobilienwertermittlungsverordnung im Bild (15.1.2018)
Der neue Bildkommentar zur Verordnung über die Grundsätze für die Ermittlung der Verkehrswerte von Grundstücken (Immobilien­wert­er­mitt­lungs­verordnung - ImmoWertV) wendet sich u.a. an Architekten, Ingenieure, Sachverständige, Vermesser, Makler, Verwalter, Steuer­be­rater, Investoren und Projektentwickler. weiter lesen

So wohnt Deutschland ... grafisch aufbereitet (26.11.2017)
Der deutsche Wohnungsmarkt steht bereits seit geraumer Zeit bei Anle­gern hoch im Kurs: Seit 2009 hat die Anzahl der Verkäufe nahezu konti­nuierlich zugelegt und liegt derzeit bei knapp 250 Deals mit zusammen rund 84.000 Wohneinheiten. weiter lesen

Wohnungsbestand Ende 2016: 41,7 Mio. Wohnungen mit 3,8 Mrd. m² Wohnfläche (30.7.2017)
Laut Statistischem Bundesamt gab es Ende 2016 in Deutschland insgesamt rund 41,7 Mio. Woh­nungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden; ohne Woh­nungen in Wohnheimen, die erst seit 2011 miterfasst werden, betrug der Bestand rund 41,2 Mio. Wohnungen. weiter lesen

Wird (auf dem Land) am Bedarf vorbeigebaut? (25.6.2017)
Bautätigkeit und Baubedarf entwickeln sich in Deutschland sehr unter­schiedlich - und mitunter auch am Bedarf vorbei: Während es in Groß­städ­ten an Wohnungen mangelt, wird in vielen ländlichen Regionen deutlich zu viel gebaut - zu diesem Ergebnis kommt eine Baube­darfs­ana­lyse des IW Köln für den Zeitraum 2011 bis 2015. weiter lesen

„Gekauft wie gesehen“ gilt meist nicht bei bestehenden Immobilien (30.12.2016)
In Zeiten knapper Grundstücksgrößen ist der Kauf bestehender Immobilien besonders attraktiv. Die Vorteile liegen auf der Hand. Allerdings kommen Bestandsgebäude kaum ohne Mängel aus. weiter lesen

Bausparkasse Mainz veröffentlicht interaktive Karte zu gesunden Wohngebieten in Deutschland (21.8.2016)
Wie eine von der Bausparkasse Mainz in Auftrag gegebene Studie er­gab, wohnt man in Mecklenburg-Vorpommern sowie in Teilen Bran­den­burgs am gesündesten. Größte Belastungen wurden für das Ruhrgebiet und die Region um Köln ermittelt. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE