Baulinks > Immobilien / Baufinanzierung

Baulinks-Portal: Immobilien / Baufinanzierung

Studie zur Vermögensteuer (Bauletter vom 28.11.2017)
Die Einführung einer Vermögensteuer würde Investitionen, Beschäfti­gung, Ersparnis und das Wirtschaftswachstum in Deutschland dämpfen. Außerdem würde das Steueraufkommen sinken, denn die Einnahmen aus der Vermögensteuer gingen einher mit größeren Verlusten bei Ein­kommen- und Konsumsteuern. weiter lesen

So wohnt Deutschland ... grafisch aufbereitet (26.11.2017)
Der deutsche Wohnungsmarkt steht bereits seit geraumer Zeit bei Anle­gern hoch im Kurs: Seit 2009 hat die Anzahl der Verkäufe nahezu konti­nuierlich zugelegt und liegt derzeit bei knapp 250 Deals mit zusammen rund 84.000 Wohneinheiten. weiter lesen

Beschlüsse der 130. Bauministerkonferenz zu Wohngeld, Wohnraumförderung und Städtebauförderung (26.11.2017)
Am 24.11. ist die 130. Bauministerkonferenz in Wittenberg zu Ende gegangen. Dabei gab es einige Beschlüsse. weiter lesen

Europace Hauspreis-Index (EPX): Preisanstieg im Gleichschritt (29.10.2017)
Selten haben sich die Preise für Wohnimmobilien in den Segmenten Bestandshäuser, Neubauten und Eigentumswohnungen so gleichmäßig entwickelt, wie im September 2017. weiter lesen

Nach EZB-Entscheidung leichter Zinsanstieg bei Immobilienkrediten wahrscheinlich (29.10.2017)
Die Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB), die Anleihekäufe ab 2018 zu halbieren, bekommen Immobilienkäufer mit Finanzierungsbedarf mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits in den nächsten Tagen leicht zu spü ­ren. weiter lesen

13 Mrd. Euro Grunderwerbsteuer allein 2016 und Optionen zur Reform der Grunderwerbsteuer (23.10.2017)
2016 spülte die Grunderwerbsteuer rund 13 Mrd. Euro in die Länderkas­sen - 270% mehr als 2009. Ziel müsste es aber sein, Käufer zu entlas­ten. Damit den Ländern dennoch ihre Einnahmen nicht wegbrechen, sollte die Grunderwerbsteuer gezielt reformiert werden. weiter lesen

Expo Real-Stimmungsbarometer: Branche wünscht sich koordinierte EU-Finanz- und Wirtschaftspolitik (25.9.2017)
1.575 Messeteilnehmer auf Entscheider-Ebene nahmen an der On­line-Um­frage zum ersten Expo Real Stimmungsbarometer teil. Die wesent­lichen Erkenntnisse sind... weiter lesen

Geldumsatz am deutschen Immobilienmarkt erreicht neues Allzeithoch (25.9.2017)
Mit knapp 923.000 Verkäufen im Wert von 225,4 Mrd. Euro wurde 2016 ein neuer Rekordumsatz am deutschen Immobilienmarkt erzielt - zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle GEWOS-Immobi­lien­markt­analyse IMA, die auf der Erfassung tatsächlicher Verkäufe beruht. weiter lesen

BBSR-Studie: Baulandpreise größter Kostentreiber beim Wohnungsbau (24.9.2017)
Zwischen 2011 und 2016 sind die durchschnittlichen Preise für Bauland, das zur Eigenheimbebauung genutzt wird, deutschlandweit um 27% von 129 Euro/m² auf 164 Euro gestiegen. In den Großstädten verteu­er­te sich der Quadratmeter Bauland sogar um 33%. weiter lesen

Bundeskanzlerin Merkel will die Bedingungen für Wohnungsneubau verbessern (24.9.2017)
Kurz vor der Wahl hat Frau Dr. Angela Merkel (CDU) eine neue oder überarbeitete Mietpreisbremse abgelehnt und betont, dass andererseits die Bedingungen für den Wohnungsneubau verbessert werden müssten. weiter lesen

DDIV: „Mobilitätswende scheitert an Mehrfamilienhäusern“ (12.9.2017)
Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) hat sich zum Thema E-Mobilität an die Bundeskanzlerin gewandt: Solange die private Ladeinfrastruktur nicht finanziell gefördert werde, reiche es nicht aus, steuerliche Anreize, Kaufprämien und die öffentliche Ladeinfrastruktur zu fördern. weiter lesen

Wohnungsmieten steigen weiter bei Angebotsmieten zwischen 4,40 und 16,40 Euro/m² (21.8.2017)
Laut einer aktuellen BBSR-Auswertung sind die Neuvertragsmieten für Woh­nungen im 1. Halbjahr 2017 deutschlandweit im Vergleich zum Vor­jah­reszeitraum um 4,4% gestiegen - auf durchschnittlich 7,90 Euro/m² (net­tokalt). weiter lesen

Wohnungsbestand Ende 2016: 41,7 Mio. Wohnungen mit 3,8 Mrd. m² Wohnfläche (30.7.2017)
Laut Statistischem Bundesamt gab es Ende 2016 in Deutschland insgesamt rund 41,7 Mio. Woh­nungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden; ohne Woh­nungen in Wohnheimen, die erst seit 2011 miterfasst werden, betrug der Bestand rund 41,2 Mio. Wohnungen. weiter lesen

Kaufen oder Mieten? Die Kaufpreisspanne liegt bei 10 bis 61 Jahresnettokaltmieten (30.7.2017)
Trotz steigender Immobilienpreise ist in vielen Regionen Deutschlands Kaufen immer noch lohnender als Mieten. Gleichwohl heißt es jedoch „Augen auf beim Immobilienkauf", denn die Kaufpreise haben die Mie­ten mitunter auch weit abgehängt. weiter lesen

LBS West: „Förderung des Wohneigentums blutet aus“ (3.7.2017)
Die Wohneigentumsquote in Deutschland stagniert: Der Anteil der Haushalte, die in den eigenen vier Wänden leben, liegt seit über 10 Jahren bei rund 43%. Gerade junge Familien leisten sich immer später Wohneigentum. Für LBS West-Chef Jörg Münning ist der Grund offen­sichtlich. weiter lesen

Postbank Wohnatlas 2017: Wo finden sich noch Immobilienschätze? (25.6.2017)
In vielen begehrten Lagen ziehen die Preise für Wohneigentum an. Doch wo lassen sich noch Immobilienschätze aufspüren? Nach Berech­nungen des HWWI für den Postbank Wohnatlas 2017 sind in 45 der 402 deut­schen Landkreise und kreisfreien Städte die Bedingungen für den Er­werb von Immobilien besonders günstig. weiter lesen

Wird (auf dem Land) am Bedarf vorbeigebaut? (25.6.2017)
Bautätigkeit und Baubedarf entwickeln sich in Deutschland sehr unter­schiedlich - und mitunter auch am Bedarf vorbei: Während es in Groß­städ­ten an Wohnungen mangelt, wird in vielen ländlichen Regionen deutlich zu viel gebaut - zu diesem Ergebnis kommt eine Baube­darfs­ana­lyse des IW Köln für den Zeitraum 2011 bis 2015. weiter lesen

LBS-Immobilienpreisspiegel für 960 Städte jetzt online: Keine Entspannung in Sicht (18.6.2017)
Die dynamische Preisentwicklung auf dem deutschen Immobilienmarkt wird sich auch in diesem Jahr fortsetzen - zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Frühjahrsumfrage unter 600 Immobilienmarktexperten von LBS und Sparkassen. Sie erwartet bis zum Jahresende Preisanstiege zwischen 3 und 5%. weiter lesen

Deutsche Hypo-Studie: „Keine Preisblase am Wohnungsmarkt“ (8.5.2017)
Die Preissteigerungen am deutschen Wohnimmobilienmarkt sind im Wesentlichen durch fundamentale Einflussgrößen erklärbar und deuten nicht auf die Bildung einer Spekulationsblase hin - zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Deutschen Hypothekenbank. weiter lesen

Wohnatlas 2017: Wo werden Immobilien künftig an Wert gewinnen (7.5.2017)
Das Eigenheim ist nicht nur die einzige Form der Altersvorsorge, die man sofort nutzen und genießen kann. Haus- und Wohnungsbesitzer können darüber hinaus davon ausgehen, dass sich ihr Investment über die Jahre auch finanziell auszahlt. weiter lesen

Investmentbarometer 2017 (Bauletter vom 8.2.2017)
Wenn Deutsche an Geldanlage denken, kommen ihnen ein eigenes Heim, eine betriebliche Altersvorsorge oder auch Gold als attraktive Sparformen in den Sinn. In der Realität setzt die Mehrzahl jedoch noch immer auf Klas­siker wie Sparbücher, Tages- oder Festgeldkonten weiter lesen

IVD und VPB richten Schlichtungsstelle/Ombudsmann für Grunderwerb und -verwaltung ein (5.2.2017)
Damit sich Streitigkeiten bei privaten Bauvorhaben und Immobilien­käufen alternativ auch außergerichtlich lösen lassen, haben IVD und VPB den „Ombudsmann Immobilien IVD/VPB - Grunderwerb und -verwal­tung“ eingerichtet. weiter lesen

Neue Studie zum Thema Heizen und Energie in der Wohnungswirtschaft (2.1.2017)
„Es besteht enormes Potenzial für die Kooperation zwischen Wohnungs- und Energiewirtschaft“, kommentierte Anke Tuschek, Mitglied der BDEW-Hauptgeschäftsführung, eine neue Studie mit dem Titel „Heizungsmarkt Wohnungswirtschaft“. weiter lesen

„Gekauft wie gesehen“ gilt meist nicht bei bestehenden Immobilien (30.12.2016)
In Zeiten knapper Grundstücksgrößen ist der Kauf bestehender Immobilien besonders attraktiv. Die Vorteile liegen auf der Hand. Allerdings kommen Bestandsgebäude kaum ohne Mängel aus. weiter lesen

Worauf legen die Deutschen besonders viel Wert bei der Wohnungssuche? (30.12.2016)
Helle Räume und viele Fenster wünschen sich 89% der Deutschen für ihre neue Wohnung. Damit steht eine Wohnung mit viel Tageslicht ganz oben auf der Wunschliste bei der Wohnungssuche - zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle repräsentative Studie von Immowelt. weiter lesen

Kaum Wohnungsleerstand in Großstädten (6.12.2016)
Der Anteil leerstehender Wohnungen in Deutschland ist 2015 weiter zu­rückgegangen: So sollen bundesweit 4,5% aller Wohnungen leer ge­standen haben - was 1,8 Mio. Wohnungen entspricht. 2014 blieben noch 5% und damit 2 Mio. Wohnun­gen ungenutzt. Kaum noch freie Wohnungen gibt es laut BBSR in den Großstädten. weiter lesen

„Wohneigentum statt Miete“: Eigentumsquote soll auf 50% bis 2020 anwachsen (21.11.2016)
Führende Verbände der Bau- und Immobilienwirtschaft wollen sich als Verbän­de­bündnis „Wohn-Perspektive Eigentum“ für ein 1:1-Verhältnis zwi­schen Wohnungseigentümern und Mietern in Deutschland engagieren. Ziel sei es, die Eigentumsquote bis 2020 von derzeit unter 45 auf 50% zu er­höhen. weiter lesen

Bausparkasse Mainz veröffentlicht interaktive Karte zu gesunden Wohngebieten in Deutschland (21.8.2016)
Wie eine von der Bausparkasse Mainz in Auftrag gegebene Studie er­gab, wohnt man in Mecklenburg-Vorpommern sowie in Teilen Bran­den­burgs am gesündesten. Größte Belastungen wurden für das Ruhrgebiet und die Region um Köln ermittelt. weiter lesen

LBS-Hausbesitzertrends 2015: 84% der Immobilienkäufer achten auf guten energetischen Zustand (17.7.2016)
Rund 40% der Energie werden hierzulande für das Wohnen verbraucht. Darum will die Bundesregierung im Rahmen der Energiewende bis 2020 den Wärmebedarf von Gebäuden um 20% senken. weiter lesen

Umfrage: Worauf verzichten Mieter bei höherer Miete am ehesten? (Bauletter vom 4.3.2015)
Bei steigenden Mieten sind viele Deutsche bereit, deutliche Abstriche bei der Wohn­qua­lität zu machen. Entspricht eine Immobilie jedoch per­fekt den Wünschen, würden fast 70% der Bundesbürger auch höhere Mietpreise zahlen. Zudem sind viele Men­schen skeptisch, ob die „Miet­preis­bremse“ wirkt. weiter lesen

Wohnungskäufern empfiehlt sich der Blick in die Teilungserklärung (15.4.2004)
Max Mustermann wollte alles richtig machen. Schließlich hatte er lange davon geträumt, sich endlich eine Eigentumswohnung zu kaufen. Trotz­dem unterlief ihm ein folgenschwerer Fehler: Er vergaß, einen Blick in die so genannte Teilungserklärung zu werfen. weiter lesen

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)