Baulinks > Immobilien / Baufinanzierung

Baulinks-Portal: Immobilien / Baufinanzierung

IVD-Wohn-Preisspiegel 2021/2022: Nachfrage nach Wohneigentum steigt weiter (26.9.2021)
Laut der zentralen Ergebnisse aus dem IVD-Wohn-Preisspiegel 2021/2022 auf Basis von Daten aus 400 Städten aus dem ersten Halbjahr 2021 ist der deutsche Wohnungsmarkt derzeit von drei wesentlichen Trends gekennzeichnet. weiter lesen

Häuserpreisindex: größter Preisanstieg seit Beginn der Zeitreihe im Jahr 2000 (26.9.2021)
Die Preise für Wohnimmobilien lagen im 2. Quartal 2021 durchschnittlich 10,9% höher als im 2. Quartal 2020. Wie Destatis weiter mitgeteilt hat, haben sich Wohnungen sowie Ein- und Zweifamilienhäuser gegenüber dem Vorquartal im Schnitt um 3,7% verteuert. weiter lesen

Wohntraumstudie: Für Mieter öfter ein Wunsch, für Eigentümer öfter Realität (Bauletter vom 31.8.2021)
Ob Ausblick, Ausstattung oder Bauzustand: Bei den Wohnträumen der Deutschen klafft mitunter eine deutliche Lücke zwischen Wunsch und Wirklichkeit. Das geht aus einer neuen Wohntraumstudie der Interhyp AG hervor. weiter lesen

Neuer Preisrekord für baureifes Land (26.8.2021)
Bauland war in Deutschland noch nie so teuer wie 2020. Wie das Stati­sti­sche Bundesamt mitgeteilt hat, kostete im vergangenen Jahr ein Quadratmeter baureifes Land durchschnittlich 199 Euro. 10 Jahre zuvor hatte der Quadratmeterpreis noch bei 130 Euro gelegen. weiter lesen

„Wohnwetterkarte“ 2021 von BPD und bulwiengesa: Corona wirkt kaum kühlend (22.8.2021)
Der Projekt- und Gebietsentwickler BPD (Bouwfonds Immobilienentwicklung) und das Analyseunternehmen bulwiengesa haben zum dritten Mal eine „Wohnwetterkarte“ erstellt. weiter lesen

vdp-Immobilienpreisindex: Preiswachstum bei Wohnimmobilien auf Rekordkurs (16.8.2021)
Der Immobilienpreisindex des Verbands deutscher Pfandbriefbanken mar­kiert im zweiten Quartal 2021 mit 188,5 Punkten einen neuerlichen Höchst­wert. Die Immobilienpreise erhöhten sich - im Vergleich zum Vor­jah­res­quar­tal - in Summe um 8,0%. weiter lesen

Baugeld wieder deutlich unter die 1%-Zinsen-Marke gerutscht (8.8.2021)
Immobilienkäufer können sich im August über wieder günstigere Hypo­the­ken­zinsen freuen: Nachdem die Konditionen im ersten Halbjahr zu­ge­legt hatten, sind diese im Lauf des Julis um etwa 0,15 Prozentpunkte auf unter 1% für zehnjährige Darlehen gefallen. weiter lesen

Deloitte Property Index 2021: Wohnimmobilienpreise wachsen prozentual zweistellig (19.7.2021)
Laut der alljährlichen Immobilienstudie „Property Index“ von Deloitte zogen die Wohnimmobilienpreise 2020 in den meisten europäischen Ländern an - zum Teil zweistellig, wie etwa in Deutschland oder den Niederlanden. weiter lesen

ver.di und IG BAU fordern neue Wohngemeinnützigkeit (19.7.2021)
Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft und die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt fordern die Wiedereinführung einer Wohn­ge­mein­nützigkeit. In ihrer Broschüre „Keine Rendite mit der Miete“ geht es um eine gemeinwohlorientierten Wohnungswirtschaft. weiter lesen

LBS-Immobilienpreisspiegel: Wohneigentum im Umland besonders gefragt (11.7.2021)
Immobilienvermittler von LBS und Sparkassen erwarten für 2021 einen kräftigen Anstieg der Wohnimmobilienpreise in Deutschland. Das Um­land ist nach der Pandemieerfahrung besonders beliebt und laut LBS-Immo­bi­lien­preisspiegel oft noch vergleichsweise günstig. weiter lesen

Wohnungsbestand: 42,8 Mio. Wohnungen (8.7.2021)
Ende 2020 gab es in Deutschland 42,8 Mio. Wohnungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden - 0,7% bzw. 290.966 Wohnungen mehr als 2019. Im Vergleich zu 2010 erhöhte sich der Wohnungsbestand um 5,7% bzw. 2,3 Mio. Woh­nungen. Somit kamen Ende 2020 auf 1.000 Ein­woh­ner 515 Wohnungen. weiter lesen

vdp-Spotlight: Anstieg von Wohnimmobilienfinanzierungen um 10% (5.7.2021)
Das Finanzierungsvolumen für Wohnimmobilien kletterte 2020 auf 250,1 Mrd. Euro - das entspricht einem Plus von 10,1% im Vergleich zu 2019. Ganz anders lief es mit einem Minus von 17,5% bei den Finan­zie­run­gen von Gewerbeimmobilien. weiter lesen

Häuserpreisindex: 9,4% teurere Wohnimmobilien im 1. Quartal 2021 gegenüber Vorjahresquartal (27.6.2021)
Die Preise für Wohnimmobilien lagen iim 1. Quartal 2021 durchschnittlich 9,4% höher als im 1. Quartal 2020. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitgeteilt hat, war diese Preisentwicklung sowohl in Städten als auch in ländlichen Regionen zu beobachten. weiter lesen

Postbank Wohnatlas 2021: Regionen mit den besten Bedingungen für Immobilienkäufer (21.6.2021)
Vielerorts steigen die Preise für Wohneigentum rasant. Aber es lohnt sich für Immobilienkäufer, einen genaueren Blick auf die einzelnen Regionen zu werfen. Gute Voraussetzungen für ein Investment sind aktuell moderate Preise in Kombination mit der Aussicht auf Wert­stei­ge­run­gen. weiter lesen

PwC Real Estate Monitor für Wohnimmobilien erreicht Allzeithoch (21.6.2021)
In der Juniausgabe des Real Estate Monitors der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC Deutschland erreichen die Bewertungen der deutschen Wohnimmobiliengesellschaften erneut ein Allzeithoch (435). weiter lesen

Immobilienrecht in den Zeiten der Pandemie (Bauletter vom 18.6.2021)
Rund 15 Monate lang hatte die Corona-Pandemie alle gesellschaftlichen Bereiche fest im Griff. Viele Dinge mussten plötzlich neu bewertet werden, das Verhalten der Menschen musste sich teilweise dramatisch ändern. weiter lesen

Immobilienbesitz: Was Deutschland von seinen europäischen Nachbarn lernen kann (14.6.2021)
Obwohl Immobilienbesitz an Attraktivität gewonnen hat, stagniert die Wohneigentumsquote, obwohl die steigenden Preise vielerorts durch niedrige Zinsen überkompensiert wurden: Eine neue Studie zeigt, dass die Kosten für ein Annuitätendarlehen gesunken sind. weiter lesen

Grundsteuerreform-Umsetzungsgesetz (GrStRefUG) beschlossen (14.6.2021)
Der Bundestag hat am 10. Juni den Entwurf der Bundesregierung des Um­setzungsgesetzes zur Grundsteuerreform verabschiedet. Die Vorlage wurde mit den Stimmen von CDU/CSU, SPD und Bündnis 90/Die Grü­nen gegen die Stimmen der AfD und FDP bei Stimmenthaltung der Fraktion Die Linke angenommen. weiter lesen

BuVEG-/ImmobilienScout24-Studie: Energieeffiziente Immobilien erzielen 23% höhere Marktpreise (8.6.2021)
Gebäude mit hoher Energieeffizienz erzielen durchschnittlich 23% höhere Preise am Immobilienmarkt als unsanierte Vergleichsobjekte - zu diesem Schluss kommt eine Studie von ImmobilienScout24 im Auftrag des Bun­des­ver­bands energieeffiziente Gebäudehülle. weiter lesen

Generation Z will mehr sparen (mit einem Plädoyer der LBS für einen Bausparvertrag) (2.6.2021)
Die Corona-Pandemie hat das Spar- und Konsumverhalten vieler Men­schen verändert. Das betrifft insbesondere wohl auch junge Menschen der Generation Z, zu der die heute 14- bis 29-Jährigen gehören. Für sie ist die Coronakrise die erste wirtschaftliche Krise. weiter lesen

Baulandmobilisierungsgesetz im Bundesrat gebilligt (1.6.2021)
Der Bundesrat hat den Bundestagsbeschluss zur Mobilisierung von Bau­land gebilligt. Die Ziele des Gesetzes sind, Bauland schneller aktivieren zu kön­nen, bezahlbaren Wohnraum zu sichern und die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen zu beschränken. weiter lesen

Vervielfältiger 2020: Kaufpreise steigen weiter schneller als Mieten (25.5.2021)
Die Immobilienpreise steigen in Deutschland seit Jahren und lassen die Mieten immer weiter hinter sich. Ein wichtiger Gradmesser für das Ver­häl­tnis von regionalen Kauf- zu Mietpreisen ist der so genannte Ver­viel­fäl­ti­ger. weiter lesen

Neue Stadtquartiere für wachsende Städte (16.5.2021)
Mit der Entwicklung neuer Stadtquartiere können Kommunen die ange­spannten Wohnungsmärkte der Ballungsräume entlasten. Die meisten städtebaulichen Vorhaben wurden seit 1990 in großen und mittelgroßen Städten realisiert, überwiegend auf innerstädtischen Konversions- und Brachflächen. weiter lesen

Wohneigentumsquote 2030 ... und was die Politik, für eine bessere Quote tun müsste (5.2.2021)
Das Berliner Forschungsinstitut Empirica hat im Rahmen seiner Wohneigentumsstudie für die Landesbausparkassen auf Basis der aktuellen Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (siehe Beitrag vom 5.1.2021) eine Fortschreibung vorgenommen. weiter lesen

bulwiengesa-Immobilienindex: Anstieg der Immobilienpreise 2020 um 3,6% (2.2.2021)
Der gerade vorgelegte bulwiengesa-Immobilienindex 2021 beschreibt zum 45. Mal in Folge die Immobilienpreisentwicklung in Deutschland: Seit nunmehr 16 Jahren steigen die Immobilienpreise. Selbst der kon­junk­tu­relle Einbruch 2020 führte nur teilweise zu sinkenden Preisen. weiter lesen

Betriebskostenspiegel für das Abrechnungsjahr 2018:
2,17 Euro/m²/Monat im Durchschnitt
 (20.12.2020)
Mieter mussten 2018 in Deutschland im Durchschnitt 2,17 Euro/m²/Monat für Betriebskosten zahlen. Rechnet man alle denkbaren Betriebskostenarten mit den jeweiligen Einzelbeträgen zusammen, kann die „zweite Miete“ bis zu 2,88 Euro/m²/Monat betragen. weiter lesen

Nur 2,4% altersgerechte Wohnungen: IG BAU warnt vor Verschärfung der „grauen Wohnungsnot“ (23.11.2020)
Die IG BAU beklagt massive Wohnproblemen bei älteren Menschen in der derzeitigen Corona-Pandemie. Ihrer Meinung nach gibt es in Deutschland seit Jahren einen eklatanten Mangel an altersgerechten Wohnungen. weiter lesen

Das durchschnittliche Mehrfamilienhaus ist 42 Jahre alt und hat sieben, 65 m² große Nutzeinheiten (30.8.2020)
Fast die Hälfte der über 40 Mio. Wohnungen in Deutschland befindet sich in Mehrfamilienhäusern. Im Bundesdurchschnitt wurde das typische Mehr­fa­milien­haus 1978 gebaut, wird mit Erdgas geheizt und hat hinsichtlich der Energieeffizienz einiges Potential nach oben. weiter lesen

Einnahmen durch Grunderwerbsteuer klettern auf neues Rekordniveau (3.2.2020)
Die Einnahmen der Länder durch die Grunderwerbsteuer sind 2019 auf 15,8 Mrd. Euro geklettert - das ist laut Angaben des Bundesfinanz­minis­te­ri­ums ein Anstieg von über 12%. Unter den Ländern ist Berlin mit einem Anstieg von 37% Spitzenreiter. weiter lesen

Meinung gegen den Strich: 2018 wurden viel zu viele(!) Wohnungen gebaut (4.7.2019)
Der Bauüberfluss 2018 betrug laut Buchautor und „Bauverbot-Blogger“ Daniel Fuhrhop rechnerisch 172.400 Wohnungen. Die zu viel gebauten Wohnungen seien eine ökologische und ökonomische Katastrophe. weiter lesen

Das Wunschhaus der Deutschen ist schlüsselfertig und 120 bis 160 m² groß (11.11.2018)
ImmobilienScout24 hat mit Hilfe seines Hausbau-Kalkulators ermittelt, dass sich die Deutschen 2018 ein Einfamilienhaus mit fünf Zimmern und einer Wohnfläche von 120 bis 160 m² wünschen. Das Wunsch­grund­stück misst 500 m² weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE