Baulinks > Immobilien / Baufinanzierung

Baulinks-Portal: Immobilien / Baufinanzierung

3% höhere Baupreise für Wohngebäude im Mai 2020 gegenüber Vorjahresmonat (10.7.2020)
Die Preise für den Neubau konventionell errichteter Wohngebäude steigen in Deutschland weiter - allerdings nicht mehr so stark wie in den drei zurückliegenden Jahren: Im Mai 2020 lagen sie um 3,0% höher als im Vorjahresmonat. weiter lesen

„Markt für Wohnimmobilien 2020“ unter Berücksichtigung der Corona-/COVIS-19-Krise (5.7.2020)
Immobilienvermittler von LBS und Sparkassen erwarten infolge der Coro­na-/COVIS-19-Krise bis zum Herbst keinen weiteren Anstieg der Wohn­im­mo­bi­lien­preise. Der LBS-Immobilienpreisspiegel 2020 doku­men­tiert derweil enorme regionale Preisunterschiede. weiter lesen

Häuserpreisindex: Wohnimmobilien im 1. Quartal 2020 6,8% teurer als im Vorjahresquartal (25.6.2020)
Laut Statistischem Bundesamt lagen die Preise für Wohnimmobilien in Deutschland im 1. Quartal 2020 durchschnittlich 6,8% höher als im 1. Quartal 2019. Betroffen von den Preisanstiegen sind Wohnimmobilien sowohl in der Stadt als auch auf dem Land. weiter lesen

Expo Real 2020 als zweitägige hybride Konferenz für Immobilien und Investitionen (14.6.2020)
Die Expo Real 2020 soll unter dem Titel „Expo Real Hybrid Summit - hybri­de Konferenz für Immobilien und Investitionen“ als virtueller und physischer / realer Treffpunkt für die Immobilienbranche am 14. und 15. Oktober 2020 durchgeführt werden. weiter lesen

Baugesetzbuchnovelle zur Mobilisierung von Bauland ... und Kritik vom BFW (14.6.2020)
Im Koalitionsvertrag vom 12. März 2018 haben CDU, CSU und SPD vereinbart, die Kommunen bei der Aktivierung von Bauland und der Sicherung bezahlbaren Wohnens zu unterstützen. weiter lesen

Postbank-Wohnatlas: Finanzierbarkeit des Wohnens und Corona versus Immobilienboom (2.6.2020)
Wie hoch der Anteil der Miete bzw. der Immobilienfinanzierung am Ein­kommen ist, haben die Experten des Hamburgischen Welt­Wirt­schafts­Instituts für den Postbank-Wohnatlas geklärt. Sie empfehlen, dass Wohnen nicht mehr als 30% des Haushaltseinkommens kosten sollte. weiter lesen

Immobilienverband erwartet für 2020 moderate Preisanstiege bei Wohnimmobilien (24.5.2020)
Der Markt für Wohnimmobilien in Deutschland wird auch im Zuge der Corona-Krise stabil und attraktiv bleiben - zu diesem Schluss kommt eine neue Analyse des Wohnimmobilienmarktes, durchgeführt vom Immobilienverband Deutschland IVD. weiter lesen

BFW-Umfrage: Bauträger von Folgen der Corona-Pandemie zunehmend betroffen (18.5.2020)
„Die Auswirkungen der Corona-Pandemie stellen die mittelständische Immobilienwirtschaft vor immer größere Herausforderungen. Unsere neue Mitgliederumfrage zeigt: Neben den Bestandshaltern sind nun auch die Bauträger zunehmend betroffen.“ weiter lesen

Deutsche Hypo REECOX für Deutschland verliert zweistellig (18.5.2020)
Das erste Quartal 2020 begann für die deutsche Immobilienkonjunktur durchaus positiv. Doch die positive Entwicklung wurde bereits im Febru­ar egalisiert. Und im März hat sich die Corona-Krise dann endgültig auch im REECOX niedergeschlagen. weiter lesen

vdp-Immobilienpreisindex stieg Anfang 2020 um 6,3% auf historischen Höchstwert (18.5.2020)
Der Immobilienpreisindex des Verbands deutscher Pfandbriefbanken (vdp) setzte im ersten Quartal 2020 seine Aufwärtsentwicklung fort und erreichte mit 165,1 Punkten einen neuen Höchststand. weiter lesen

Die ersten Miet- und Immobilienurteile im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie (18.5.2020)
Es gibt nahezu keinen Bereich der Gesellschaft, der nicht von der Coro­na-Pandemie betroffen ist - das Miet- und Immobilienrecht macht da keine Ausnahme. Gerichte haben trotz der kurzen Frist seit Ausbruch der Pande­mie schon zahlreiche Urteile in diesem Kontext gefällt. weiter lesen

Landflucht: Anteil der Landbevölkerung auf niedrigstem Stand (seit 1871) (27.4.2020)
Der Anteil der Bevölkerung, der in Deutschland auf dem Land lebt, hat den niedrigsten Stand seit 1871 erreicht - zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der Dresdner Niederlassung des ifo Instituts. Die Verstäd­te­rung lasse sich bundesweit beobachten. weiter lesen

Pfandbriefbanken sehen sich für Bewältigung der COVID-19-Krise gerüstet (26.4.2020)
Die deutschen Pfandbriefbanken konzentrieren sich nach einem erfolg­reichen Geschäftsjahr 2019 aktuell insbesondere darauf, die Aus­wir­kun­gen der COVID-19-Krise zu bewältigen. weiter lesen

6 Mio. lebten 2018 in einer überbelegten Wohnung (Bauletter vom 16.4.2020)
Wie das Statistische Bundesamt jetzt mitgeteilt hat, lebten 2018 in Deutschland 6 Mio. Menschen in einer überbelegten Wohnung - das waren 7,4% der Bevölkerung. Im europäischen Vergleich war das noch ein geringer Anteil: Der EU 28-Durchschnitt lag 2018 bei 15,5%. weiter lesen

Mieten und Kaufpreise zogen im 1. Quartal 2020 im bundesweiten Mittel noch (!?) an (13.4.2020)
Laut einer aktuellen Auswertung von Empirica-Systeme stiegen bun­des­weit in den ersten drei Monaten 2020 die Kaufpreise für Eigen­tums­woh­nun­gen im Bestand um 3,1% gegenüber dem Vorquartal an. In den Metropolen entwickelten sich die Kaufpreise recht unterschiedlich. weiter lesen

Baupreise für Wohngebäude 3,4% höher als im Februar 2019 (Bauletter vom 9.4.2020)
Die Preise für den Neubau konventionell gefertigter Wohngebäude sind in Deutschland weiter gestiegen: Im Februar 2020 lagen sie um 3,4% höher als im Vorjahresmonat. Im Vergleich zum November 2019 erhöhten sich die Neubaupreise für Wohngebäude um 1,3%. weiter lesen

Immobilienklima leidet am Corona-Fieber (7.4.2020)
Zur Eindämmung des Coronavirus wurde das Alltagsleben und damit auch das wirtschaftliche Leben vorerst drastisch eingeschränkt. Sabine Bart­hau­er, Vorstandsmitglied der Deutschen Hypo, stellt fest, dass auch Unter­neh­men der Immobilienwirtschaft erste Folgen der Pandemie spüren. weiter lesen

Bauzinsen im Corona-Modus leicht angestiegen (5.4.2020)
Die Corona-/COVID-19-Krise hat zu Schwankungen bei den Zinsen für Immobiliendarlehen geführt, berichtet Interhyp. Einerseits haben die nun erwarteten Kosten für die Hilfsprogramme zu ansteigenden Ren­di­ten bei Staatsanleihen geführt, andererseits halten die Notenbanken an ihrer Niedrigzinspolitik fest. weiter lesen

Neues Planungswissen zu gemeinschaftlichem Wohnen: BBSR-Broschüre „Cluster-Wohnungen“ (5.4.2020)
In den vergangenen Jahren sind unter dem Sammelbegriff „Cluster-Woh­nun­gen“ einige Pilotprojekte zum gemeinschaftlichen Wohnen entstanden. Eine vom BBSR herausgegebene Broschüre dokumentiert nun, was diese Wohnform ausmacht. weiter lesen

Umfrage des Deutschen Städtetages zum Markt für Wohnimmobilien 2019 / 2020 (29.3.2020)
Die Preise für Grundstücke, Wohnungen und Häuser sind 2019 in den deut­schen Städten weiter gestiegen: Laut einer Umfrage des Deutschen Städte­tages war das 2019 in rund 84% der Städte der Fall. Lediglich 5% der Städte stellten fallende Immobilienpreise fest. weiter lesen

Eigentümerversammlung zu Zeiten des Coronavirus bzw. im Katastrophenfall (17.3.2020)
Wegen der Verbreitung des Coronavirus kommt das öffentliche Leben in Deutschland nahezu zum Erliegen. Viele Wohnungseigentümer fragen sich daher: Kann jetzt überhaupt eine Eigentümerversammlung wie üblich statt­fin­den? weiter lesen

Bau-/Immobilien-Boom treibt Kreditgeschäft auf Rekordniveau (9.3.2020)
Der anhaltende Immobilienboom treibt das Geschäft mit Baufinan­zie­run­gen; es wuchs 2019 so stark wie seit der Finanzkrise nicht mehr: Das Kreditvolumen stieg auf 1,3 Billionen Euro - ein Plus von 5,7%. Das Neu­ge­schäft überstieg laut PwC zufolge zum ersten Mal überhaupt die Marke von 250 Mrd. Euro. weiter lesen

Neuer BBSR-Leitfaden zu Problemimmobilien (2.3.2020)
Problemimmobilien sind in vielen Städten und Gemeinden eine mitunter große Herausforderung für die Entwicklung von Quartieren und Orts­tei­len. Unter Problemimmobilien werden in diesem Kontext Liegenschaften ver­stan­den, die baulich verwahrlost sind - meist verbunden mit Leer­stand oder starker Überbelegung. weiter lesen

Mehr selbst nutzende Eigentümer in neuen Mehrfamilienhäusern (2.3.2020)
Die Wohneigentumsquote in Deutschland ist traditionell eine der nie­drigs­ten in Europa, und sie verändert sich kaum. Nach Berechnungen der LBS leben jetzt allerdings in neu gebauten Mehr­fa­mi­lien­häu­sern mehr Eigentümer als in Vor- und Nachkriegsbauten. weiter lesen

2040 wird voraussichtlich jeder vierte Mensch in Deutschland alleine wohnen (2.3.2020)
Die Zahl der Einpersonenhaushalte wird laut neuer Vorausberechnung des Statistischen Bundesamtes von 17,3 Mio. im Jahr 2018 auf 19,3 Mio. im Jahr 2040 steigen. Damit werden 24% aller in Privathaushalten lebenden Men­schen alleine wohnen; 2018 waren es noch 21%. weiter lesen

Studie zum Mitarbeiterwohnen: „Arbeitgeber profitieren beim ,Kampf um die Köpfe‘“ (16.2.2020)
Das Verbändebündnis „Wirtschaft macht Wohnen“ setzt sich intensiv für das Mitarbeiterwohnen ein - und hat im Rahmen einer neuen Studie neben diversen Praxisbeispielen einen Leitfaden erstellt, der Unter­neh­men dabei hilft, das Modell des Mitarbeiterwohnens als Instrument aktiver Personalpolitik zu nutzen. weiter lesen

Initiative Wohnen.2050 startet mit über 1. Mio. Wohneinheiten (3.2.2020)
Um bis 2050 einen klimaneutralen Gebäudebestand zu erreichen, trafen sich 24 Unternehmen der Wohnungswirtschaft am 28. Januar 2020 zur Gründung der Initiative Wohnen.2050 (IW2050) in Berlin. Ihr Motto: „Wir wollen nicht mehr über den Klimawandel reden. Wir wollen handeln.“ weiter lesen

„Mietendeckel produziert nur Verlierer“ (3.2.2020)
Die Pfandbriefbanken kritisieren vehement den Ende Januar vom Ber­liner Abgeordnetenhaus beschlossenen Mietendeckel: „Wider besseren Wissens und trotz zahlreicher Warnungen ... haben die Abgeordneten ein Gesetz beschlossen, das die Funktionsweise des Berliner Miet­woh­nungs­markts in seinen Grundfesten erschüttert.“ weiter lesen

Einnahmen durch Grunderwerbsteuer klettern auf neues Rekordniveau (3.2.2020)
Die Einnahmen der Länder durch die Grunderwerbsteuer sind 2019 auf 15,8 Mrd. Euro geklettert - das ist laut Angaben des Bundesfinanz­minis­te­ri­ums ein Anstieg von über 12%. Unter den Ländern ist Berlin mit einem Anstieg von 37% Spitzenreiter. weiter lesen

Nachschlagewerk der Verbraucherzentrale mit juristischem Praxiswissen für Wohnungseigentümer (3.2.2020)
Wie oft darf gegrillt werden? Dürfen Kinderwagen oder Rollstühle im Treppenhaus abgestellt werden? Wie ist die Verteilung der Stimmrechte bei einer Eigentümerversammlung? Wer legt die Hausordnung fest? Welche Haustiere sind erlaubt? ... weiter lesen

Was sich 2020 für Immobilienbesitzer ändert (5.1.2020)
Mit dem 1.1.2020 sind einige gesetzliche Änderungen in Kraft getreten, die für die Immobilienbranche relevant sind. Darüber hinaus befinden sich eini­ge Reformvorhaben in der Planung oder bereits schon im Gesetz­ge­bungs­ver­fahren. Der IVD hat zusammengetragen, was für unsere Branche relevant ist bzw. sein wird. weiter lesen

Städte-Boom, Wohnungsmarkt und Baustau 2008 bis 2018 (15.12.2019)
2018 lebten in Deutschland 2,5 Mio. Menschen mehr als 2012 (+3,1%). Die wachsende Bevölkerung hat den Druck auf den deutschen Woh­nungs­markt insbesondere in den Großstädten erhöht: Sie verzeichneten be­son­ders hohe Zuwächse. weiter lesen

Brexit, Zinspolitik, bezahlbares Wohnen, ... die Themen der Expo Real 2019 (7.10.2019)
1.880 Teilnehmer der diesjährigen Expo Real, der größten Immobilien­mes­se Europas, haben am dritten Expo Real-Stimmungsbarometer teilgenommen. Zu den aktuellen Trend-Themen gehören u.a. Brexit, Zinspolitik, Einflussfaktoren sowie Investitionsstandorte. weiter lesen

Erleben wir Negativzinsen bei Baukrediten? (8.9.2019)
Beim Thema Zinsen erleben Kreditnehmer derzeit eine nie dagewesene Entwicklung: Bestkonditionen für Darlehen mit zehnjähriger Zins­bin­dung sind unter die 0,5%-Marke gefallen und haben sich damit weiter Richtung Null bewegt. weiter lesen

Ende 2018 gab es 42,2 Mio. im Durchschnitt 91,8 m² große Wohnungen in Deutschland (29.7.2019)
Laut Statistischem Bundesamt gab es Ende 2018 / Anfang 2019 in Deutsch­land 42,2 Mio. Wohnungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden. Damit stieg der Wohnungsbestand im Vergleich zum Vorjahr um 0,6% bzw. 267.000 Wohnungen. weiter lesen

Meinung gegen den Strich: 2018 wurden viel zu viele(!) Wohnungen gebaut (4.7.2019)
Der Bauüberfluss 2018 betrug laut Buchautor und „Bauverbot-Blogger“ Daniel Fuhrhop rechnerisch 172.400 Wohnungen. Die zu viel gebauten Wohnungen seien eine ökologische und ökonomische Katastrophe. weiter lesen

Studie zur gemeinwohlorientierten Wohnungspolitik (Bauletter vom 1.4.2019)
Das Engagement von Stiftungen und anderen Akteuren für bezahlbares Wohnen steht im Mittelpunkt einer Fachveranstaltung, zu der das Bundesbaministerium und das BBSR für den 1.4. nach Berlin eingeladen hatten. weiter lesen

Wer haftet bei Schrottimmobilien - falls jemand haftet... (22.1.2019)
Erwerber von sogenannten Schrottimmobilien fühlen sich angesichts anderslautender Versprechungen sowie Rentabilitätsprognosen be­tro­gen und haben häufig mit einer deutlichen Unterdeckung zu kämpfen. Vielfach schwingt bei den Käufern die Angst mit, ihren Ver­bind­lich­kei­ten künftig nicht mehr nachkommen zu können. weiter lesen

Studie „Wohnen 65plus“ erwartet „Graue Wohnungsnot“ in Deutschland (22.1.2019)
Ab 2035 wird Deutschland „richtig alt“ - und im Alter zunehmend ärmer. Dass sich Rentner das Wohnen dann noch leisten können, wird mit dem jetzigen Wohnungsmarkt schwierig - das erwarten jedenfalls die Marktforscher vom Pestel-Institut. weiter lesen

Das Wunschhaus der Deutschen ist schlüsselfertig und 120 bis 160 m² groß (11.11.2018)
ImmobilienScout24 hat mit Hilfe seines Hausbau-Kalkulators ermittelt, dass sich die Deutschen 2018 ein Einfamilienhaus mit fünf Zimmern und einer Wohnfläche von 120 bis 160 m² wünschen. Das Wunsch­grund­stück misst 500 m² weiter lesen

VDI: Kostendebatte im Wohnungsbau wird falsch geführt (22.4.2018)
Die FDP-Fraktion will den Wohnungsbau entbürokratisieren und damit Kos­ten­stei­ge­run­gen eindämmen. Diese würden durch technische Re­gel­wer­ke, bürokratische Vorgaben sowie Kosten für die technische Gebäu­de­aus­rüs­tung verursacht. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE