Baulinks > Immobilien / Baufinanzierung

Baulinks-Portal: Immobilien / Baufinanzierung

Trendwende bei Bauzinsen eingeläutet (23.1.2022)
Nach einem deutlichen Anstieg der amerikanischen Staatsanleihen sind nun auch bei deutschen Bundesanleihen erstmals seit langem wieder positive Renditen erreicht. Da Staatsanleihen neben dem Leitzinsniveau ein wichtiger Indikator fürs Baugeld sind, werden auch Immobiliendarlehen teurer. weiter lesen

Build Europe zur Landverfügbarkeit und Erschwinglichkeit von Wohnraum (17.1.2022)
Der europäische Verband Build Europe, in dem sich Immobilien­ent­wick­ler und Baukonzerne organisiert haben, hat einen Bericht zur Land­ver­füg­bar­keit veröffentlicht. Er soll politischen Entscheidungsträgern dabei helfen, die Nutzung von Land zu verbessern. weiter lesen

PwC-Umfrage zu Wohntrends der Zukunft: Großstädte bleiben beliebt - trotz Homeoffice (17.1.2022)
Das Wohnen der Zukunft wird sich verändern: Aufgrund der Corona-Pandemie arbeiten immer mehr Menschen von zuhause aus - und für die Mehrheit der Beschäftigten wird das kein vorübergehender Trend sein, sondern eine dauerhafte Entwicklung. weiter lesen

BaFin plant Festsetzung eines Systemrisikopuffers für den Wohnimmobiliensektor (17.1.2022)
Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht beabsichtigt, u.a. einen sektoralen Systemrisikopuffer von 2,0% der risikogewichteten Aktiva auf mit Wohnimmobilien besicherte Kredite einzuführen. weiter lesen

Sozial-Bündnis fordert „Sonderfonds Wohnen“ (17.1.2022)
Deutschland steht vor einer „greifbaren Wende auf dem Woh­nungs­markt“. Davon zeigte sich das Verbändebündnis „Soziales Wohnen“ am 14.1. im Rahmen einer Online-Pressekonferenz überzeugt. Die Ampel-Regierung in Berlin müsse dazu allerdings mindestens 6 Mrd. Euro an Fördergeldern bereitstellen – allein für das soziale und bezahlbare Woh­nen. weiter lesen

Fehlerkostenbilanz von BauInfoConsult kommt für 2020 auf eine Schadenssumme von über 18 Mrd. Euro (17.1.2022)
Zwar sank die Schadenssumme der verbauten Fehler 2020 leicht, lag jedoch mit einer Summe von 18,3 Mrd. Euro immer noch weit über dem, was tolerabel wäre. weiter lesen

Höchster Baupreisanstieg bei Wohngebäuden seit über 50 Jahren (10.1.2022)
Die Preise für den Neubau konventionell gefertigter Wohngebäude in Deutschland sind nach Angaben des Statistischen Bundesamtes im November 2021 um 14,4% gegenüber dem Vorjahres-November gestiegen. weiter lesen

Deutscher Bauherrenpreis 2022 ausgelobt (9.1.2022)
Seit mehr als drei Jahrzehnten werden alle zwei Jahre herausragende Woh­nungs­bau­pro­jekte mit dem Deutschen Bauherrenpreis aus­ge­zeich­net. Die diesjährige Ausgabe des Wettbewerbs wurde nun ausgelobt. weiter lesen

Studie: Jahresabrechnungen für Wohnungseigentümerschaften schwer verständlich (9.1.2022)
Buchhalterisch dargestellt, mit Zahlen, Fachbegriffen und Abkürzungen gespickt: Wohnungseigentümer tun sich schwer damit, die von der Haus­ver­wal­tung vorgelegte Jahresabrechnung zu verstehen. Das zeigt eine Studie des DIN-Verbraucherrates. weiter lesen

Ab Juli 2022 müssen die Steuererklärungen für die neue Grundsteuer abgegeben werden (2.1.2022)
Zum 1. Januar 2025 tritt die neue Grundsteuer in Kraft. Statt Einheitswerten werden dann in den meisten Bundesländern „Grundsteuerwerte“ der Besteuerung zugrunde gelegt, in einigen Bundesländern reicht die Fläche. weiter lesen

Immobilienmarktbericht Deutschland 2021: Preise für Bauland und Wohnimmobilien steigen weiter (2.1.2022)
Die Investitionen in den Erwerb von Immobilien haben sich zwischen 2010 und 2020 verdoppelt. Der Geldumsatz erreichte 2020 einen Rekordwert von 310 Mrd. Euro, nach 307 Mrd. Euro im Jahr zuvor. weiter lesen

Wohnimmobilien im 3. Quartal 12,0% teurer als im Vorjahresquartal (Bauletter vom 22.12.2021)
Die Preise für Wohnimmobilien sind laut Häuserpreisindex im 3. Quartal 2021 um durchschnittlich 12,0% gegenüber dem Vorjahresquartal ge­stie­gen. Dies ist zum zweiten Mal in Folge der größte Preisanstieg seit Beginn der Zeitreihe im Jahr 2000. weiter lesen

„Baufi-Boom“: Baufinanzierungsvolumen klettert 2021 auf 1,47 Billionen Euro (20.12.2021)
Bau- und Immobilienfinanzierungen bleiben in Deutschland weiter beliebt - neben niedrigen Bauzinsen und steigenden Immobilienpreisen sorgt auch der Homeoffice-Trend in der Pandemie für ein weiter kräftiges Wachstum der Kreditkategorie. weiter lesen

Interhyp erwartet für 2022 steigende Kaufpreise, steigende Zinsen, neue Förderungen (19.12.2021)
Die niedrigen Zinsen und die Corona-Pandemie haben die Nachfrage nach Immobilien 2021 weiter stark angeheizt. Laut Interhyp liegt der durch­schnitt­liche Immobilienpreis inklusive Nebenkosten bundesweit zum Dezember 2021 mittlerweile bei rund 490.000 Euro. weiter lesen

Initiative Micro-Living: „Marktsegment weiterhin robust“ (13.12.2021)
Bulwiengesa hat für den vierten Marktreport der Initiative Micro-Living (IML) die Betriebsdaten von rund 26.200 Wohneinheiten in 132 Apart­menthäusern bundesweit ausgewertet. Die wichtigsten Ergebnisse. weiter lesen

Mittelmaß: Deutscher Gewerbeimmobiliensektor bei Energieverbrauch und CO₂-Ausstoß (13.12.2021)
Der deutsche Gewerbeimmobiliensektor schneidet bei den Themen Energie­verbrauch und CO₂-Ausstoß im Vergleich mit sieben anderen euro­päi­schen Nationen durchschnittlich ab. Beim Energieverbrauch pro Quadrat­meter rangiert Deutschland nur an sechster Stelle. weiter lesen

BauInfoConsult erwartet Comeback der Hochhäuser (6.12.2021)
Hochhäuser wurden in Deutschland in letzter Zeit eher gesprengt als neu gebaut. Doch die Bauflächenverknappung führt zu einem Um­den­ken - zu der Erkenntnis kommt eine aktuelle Studie von BauInfoConsult zur projizierten Bautätigkeit bis 2023. weiter lesen

ifo-Studie: Deutschland nur Mittelmaß bei Digitalisierung (26.11.2021)
Viel Handlungsbedarf für die neue Bundesregierung bei der Digi­ta­li­sie­rung sieht eine ifo-Studie im Auftrag der IHK für München und Oberbayern: „Deutschland zeigt bislang im internationalen Vergleich bei der Digi­ta­li­sie­rung eine deutliche Tendenz zum Mittelfeld.“ weiter lesen

Reaktionen auf den Koalitionsvertrag: Bundesbauministerium, 400.000 Wohnungen, AfA-Erhöhung,... (24.11.2021)
Gemeinsam mit den Parteivorsitzenden von SPD, Grünen und FDP hat der designierte Bundeskanzler Olaf Scholz den Koalitionsvertrag vorgestellt. Auf 177 Seiten beschreiben die Parteien ihren Anspruch auf politischen Fortschritt – und auf einen neuen Regierungsstil. weiter lesen

Entwicklung der Wohnflächen: Eigentümer stehen besser da (15.11.2021)
Mehr Platz und mehr Zimmer stehen regelmäßig weit oben auf der Liste der Wohnwünsche. Dies hat sich noch verstärkt, seitdem die Menschen lockdownbedingt erfahren haben, wie belastend ein zu beengtes Zu­hau­se für das familiäre Zusammenleben sein kann. weiter lesen

5%-Studie 2021 zu Renditepotenzialen der deutschen Immobilienmärkte (8.11.2021)
Scheinbar kann nichts den deutschen Immobilienmarkt erschüttern: Das Investitionsvolumen wird auch 2021 bei über 60 Mrd. Euro liegen - domi­niert von Wohnungen, Büros und Logistikimmobilien. Deutschland ist und bleibt „the place to be“ für Investoren. weiter lesen

8,5 Mio. Menschen lebten 2020 in überbelegten Wohnungen (7.11.2021)
Aktivitäten außerhalb der eigenen vier Wände waren 2020 aufgrund der Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie zeitweise nur stark eingeschränkt möglich. Besonders belastend konnte das für Menschen sein, die in Wohnungen lebten, die nach europäischer Definition als überbelegt gelten. weiter lesen

Deutsche Großstädte 2020 nicht gewachsen (17.10.2021)
Ende 2020 lebten knapp 24,5 Mio. Menschen in kreisfreien Großstädten ab 100.000 Einwohnern. Das waren rund 29,4% der Gesamt­be­völ­kerung. Seit 2011 ist die Bevölkerung in kreisfreien Großstädten zwar durchschnittlich um 0,7% pro Jahr gewachsen, im Corona-Jahr 2020 hat sich dieser Trend dann aber nicht fortgesetzt. weiter lesen

Höchster Anstieg der Baupreise seit 1970<>1969 (Bauletter vom 7.10.2021)
Die Preise für den Neubau konventionell gefertigter Wohngebäude sind laut Destatis im August 2021 um 12,6% gegenüber August 2020 gestiegen. Dies ist der höchste Anstieg der Baupreise gegenüber einem Vorjahr seit November 1970. weiter lesen

Wohntraumstudie: Für Mieter öfter ein Wunsch, für Eigentümer öfter Realität (Bauletter vom 31.8.2021)
Ob Ausblick, Ausstattung oder Bauzustand: Bei den Wohnträumen der Deutschen klafft mitunter eine deutliche Lücke zwischen Wunsch und Wirklichkeit. Das geht aus einer neuen Wohntraumstudie der Interhyp AG hervor. weiter lesen

„Wohnwetterkarte“ 2021 von BPD und bulwiengesa: Corona wirkt kaum kühlend (22.8.2021)
Der Projekt- und Gebietsentwickler BPD (Bouwfonds Immobilienentwicklung) und das Analyseunternehmen bulwiengesa haben zum dritten Mal eine „Wohnwetterkarte“ erstellt. weiter lesen

LBS-Immobilienpreisspiegel: Wohneigentum im Umland besonders gefragt (11.7.2021)
Immobilienvermittler von LBS und Sparkassen erwarten für 2021 einen kräftigen Anstieg der Wohnimmobilienpreise in Deutschland. Das Um­land ist nach der Pandemieerfahrung besonders beliebt und laut LBS-Immo­bi­lien­preisspiegel oft noch vergleichsweise günstig. weiter lesen

vdp-Spotlight: Anstieg von Wohnimmobilienfinanzierungen um 10% (5.7.2021)
Das Finanzierungsvolumen für Wohnimmobilien kletterte 2020 auf 250,1 Mrd. Euro - das entspricht einem Plus von 10,1% im Vergleich zu 2019. Ganz anders lief es mit einem Minus von 17,5% bei den Finan­zie­run­gen von Gewerbeimmobilien. weiter lesen

Postbank Wohnatlas 2021: Regionen mit den besten Bedingungen für Immobilienkäufer (21.6.2021)
Vielerorts steigen die Preise für Wohneigentum rasant. Aber es lohnt sich für Immobilienkäufer, einen genaueren Blick auf die einzelnen Regionen zu werfen. Gute Voraussetzungen für ein Investment sind aktuell moderate Preise in Kombination mit der Aussicht auf Wert­stei­ge­run­gen. weiter lesen

Immobilienrecht in den Zeiten der Pandemie (Bauletter vom 18.6.2021)
Rund 15 Monate lang hatte die Corona-Pandemie alle gesellschaftlichen Bereiche fest im Griff. Viele Dinge mussten plötzlich neu bewertet werden, das Verhalten der Menschen musste sich teilweise dramatisch ändern. weiter lesen

Immobilienbesitz: Was Deutschland von seinen europäischen Nachbarn lernen kann (14.6.2021)
Obwohl Immobilienbesitz an Attraktivität gewonnen hat, stagniert die Wohneigentumsquote, obwohl die steigenden Preise vielerorts durch niedrige Zinsen überkompensiert wurden: Eine neue Studie zeigt, dass die Kosten für ein Annuitätendarlehen gesunken sind. weiter lesen

Grundsteuerreform-Umsetzungsgesetz (GrStRefUG) beschlossen (14.6.2021)
Der Bundestag hat am 10. Juni den Entwurf der Bundesregierung des Um­setzungsgesetzes zur Grundsteuerreform verabschiedet. Die Vorlage wurde mit den Stimmen von CDU/CSU, SPD und Bündnis 90/Die Grü­nen gegen die Stimmen der AfD und FDP bei Stimmenthaltung der Fraktion Die Linke angenommen. weiter lesen

Baulandmobilisierungsgesetz im Bundesrat gebilligt (1.6.2021)
Der Bundesrat hat den Bundestagsbeschluss zur Mobilisierung von Bau­land gebilligt. Die Ziele des Gesetzes sind, Bauland schneller aktivieren zu kön­nen, bezahlbaren Wohnraum zu sichern und die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen zu beschränken. weiter lesen

Vervielfältiger 2020: Kaufpreise steigen weiter schneller als Mieten (25.5.2021)
Die Immobilienpreise steigen in Deutschland seit Jahren und lassen die Mieten immer weiter hinter sich. Ein wichtiger Gradmesser für das Ver­häl­tnis von regionalen Kauf- zu Mietpreisen ist der so genannte Ver­viel­fäl­ti­ger. weiter lesen

Wohneigentumsquote 2030 ... und was die Politik, für eine bessere Quote tun müsste (5.2.2021)
Das Berliner Forschungsinstitut Empirica hat im Rahmen seiner Wohneigentumsstudie für die Landesbausparkassen auf Basis der aktuellen Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (siehe Beitrag vom 5.1.2021) eine Fortschreibung vorgenommen. weiter lesen

Das durchschnittliche Mehrfamilienhaus ist 42 Jahre alt und hat sieben, 65 m² große Nutzeinheiten (30.8.2020)
Fast die Hälfte der über 40 Mio. Wohnungen in Deutschland befindet sich in Mehrfamilienhäusern. Im Bundesdurchschnitt wurde das typische Mehr­fa­milien­haus 1978 gebaut, wird mit Erdgas geheizt und hat hinsichtlich der Energieeffizienz einiges Potential nach oben. weiter lesen

Einnahmen durch Grunderwerbsteuer klettern auf neues Rekordniveau (3.2.2020)
Die Einnahmen der Länder durch die Grunderwerbsteuer sind 2019 auf 15,8 Mrd. Euro geklettert - das ist laut Angaben des Bundesfinanz­minis­te­ri­ums ein Anstieg von über 12%. Unter den Ländern ist Berlin mit einem Anstieg von 37% Spitzenreiter. weiter lesen

Meinung gegen den Strich: 2018 wurden viel zu viele(!) Wohnungen gebaut (4.7.2019)
Der Bauüberfluss 2018 betrug laut Buchautor und „Bauverbot-Blogger“ Daniel Fuhrhop rechnerisch 172.400 Wohnungen. Die zu viel gebauten Wohnungen seien eine ökologische und ökonomische Katastrophe. weiter lesen

Das Wunschhaus der Deutschen ist schlüsselfertig und 120 bis 160 m² groß (11.11.2018)
ImmobilienScout24 hat mit Hilfe seines Hausbau-Kalkulators ermittelt, dass sich die Deutschen 2018 ein Einfamilienhaus mit fünf Zimmern und einer Wohnfläche von 120 bis 160 m² wünschen. Das Wunsch­grund­stück misst 500 m² weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)