Baulinks > Mieter-Magazin

Mieter-Magazin

Deloitte Property Index 2021: Wohnimmobilienpreise wachsen prozentual zweistellig (19.7.2021)
Laut der alljährlichen Immobilienstudie „Property Index“ von Deloitte zogen die Wohnimmobilienpreise 2020 in den meisten europäischen Ländern an - zum Teil zweistellig, wie etwa in Deutschland oder den Niederlanden. weiter lesen

ver.di und IG BAU fordern neue Wohngemeinnützigkeit (19.7.2021)
Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft und die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt fordern die Wiedereinführung einer Wohn­ge­mein­nützigkeit. In ihrer Broschüre „Keine Rendite mit der Miete“ geht es um eine gemeinwohlorientierten Wohnungswirtschaft. weiter lesen

Mietpreisanstiege seit 2018 deutlich gebremst (Bauletter vom 6.7.2021)
IVD-Research hat bundesweite Preisdaten und Daten aus 14 Großstädten verglichen. Ergebnis: Seit 2018 steigen die Mieten zum Teil deutlich lang­samer als in den Jahren zuvor. Das ist ein Trend, den alle Institute ver­zeich­nen. weiter lesen

Bei ImmoScout24 meistgesuchte Mietwohnung Deutschlands: Zwei Zimmer, 60 m², 500 Euro kalt (21.6.2021)
ImmoScout24 hat die meistgesuchten Mietwohnungen Deutschlands analysiert. Die Daten zeigen, welche Wohnungen am stärksten nach­ge­fragt sind und mit wie vielen Mitbewerbern bei entsprechenden Inse­ra­ten zu rechnen ist. weiter lesen

Akutplan 2025 für soziales und bezahlbares Wohnen: u.a. für 1.108 Euro/m² vom Büro zur Wohnung (5.2.2021)
Das soziale Gewissen des Staates versagt im Bereich Wohnen - das ist das plakative Fazit von zwei Wohnungsbau-Studien, die das Pestel-Institut und das Bauforschungsinstitut ARGE für zeitgemäßes Bauen am Freitag auf einer Pressekonferenz vorgestellt haben. weiter lesen

IG BAU fordert: „Vermieter sollen stärker für Klimakosten aufkommen.“ (5.2.2021)
Mit Blick auf neueste Zahlen der KfW-Bank, nach denen 2020 deutlich mehr Klimaschutzmaßnahmen im Gebäudesektor gefördert wurden, spricht sich die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt für eine andere Kostenaufteilung zwischen Vermietern, Mietern und Staat aus. weiter lesen

Mietminderung von 25%, weil Bad in einem schlechten Zustand (12.1.2021)
Es war manches nicht in Ordnung in einer vermieteten Wohnung - ins­be­sondere nicht im Bad. Die Mieterin weigerte sich, die volle Miete zu be­zah­len. Das Gericht entschied, dass dieses Ausmaß an Störungen eine 25-prozentige Mietminderung rechtfertige. weiter lesen

Wohneigentumsquote 2018 in Deutschland gesunken (5.1.2021)
In Deutschland ist erstmals seit 1993 der Anteil der Haushalte, die in ihren eigenen vier Wänden leben, wieder rückläufig. Die Wohn­eigen­tums­quote lag 2018 nur noch bei 42% - 1 Prozentpunkt weniger als vor fünf Jahren. Dies ist das zentrale Ergebnis einer Analyse der aktuellen Einkommens- und Verbrauchsstichprobe. weiter lesen

Betriebskostenspiegel für das Abrechnungsjahr 2018:
2,17 Euro/m²/Monat im Durchschnitt
 (20.12.2020)
Mieter mussten 2018 in Deutschland im Durchschnitt 2,17 Euro/m²/Monat für Betriebskosten zahlen. Rechnet man alle denkbaren Betriebskostenarten mit den jeweiligen Einzelbeträgen zusammen, kann die „zweite Miete“ bis zu 2,88 Euro/m²/Monat betragen. weiter lesen

Heizspiegel 2019/2020 berücksichtigt erstmals auch Holzpellets (27.10.2020)
720 Euro - so hoch waren 2019 die durchschnittlichen Heizkosten in einer erdgasbeheizten 70 m² großen Wohnung. Damit stiegen diese Heizkosten um 2,9%. Für den Heizspiegel wurden über 147.000 Daten­sät­ze aus zentral beheizten Wohngebäuden ausgewertet. weiter lesen

„Soziale Schere schneidet tief in den Wohnungsmarkt“: IG BAU-Chef fordert offensiven Sozialbau (23.8.2020)
Die Zahl der Menschen, die auf eine Wohnung mit reduzierter Miete an­ge­wiesen sind, sei enorm gestiegen - so der Tenor bei der IG-BAU: Der­zeit sollen in Deutschland insgesamt mehr als 8,5 Mio. Wohnungen auf nie­dri­gem, be­zahl­ba­rem Miet-Niveau benötigt werden. weiter lesen

„Mieterstrom“ bleibt auch nach drei Jahren noch die Ausnahme (19.8.2020)
PV-Anlagen auf städtischen Dächern sind noch selten, so dass Bewohner von Mehrfamilienhäusern nur in Ausnahmefällen Solarstrom vom eige­nen Dach beziehen können. Elf Verbände fordern die Bundesregierung deshalb auf, das Mieterstromgesetz zu überarbeiten. weiter lesen

Energetisch saniert und gleichzeitig das Gegenteil getan: Keine Mieterhöhung (2.3.2020)
Im Prinzip erlaubt der Gesetzgeber, Kosten für die energetische Sanie­rung eines Objekts auf die Mieter umlegen zu können - allerdings nicht, wenn die durchgeführten Energiesparmaßnahmen mit anderen Umbau­ten ein­her­gehen, die das Gegenteil bewirken. weiter lesen

Studie zum Mitarbeiterwohnen: „Arbeitgeber profitieren beim ,Kampf um die Köpfe‘“ (16.2.2020)
Das Verbändebündnis „Wirtschaft macht Wohnen“ setzt sich intensiv für das Mitarbeiterwohnen ein - und hat im Rahmen einer neuen Studie neben diversen Praxisbeispielen einen Leitfaden erstellt, der Unter­neh­men dabei hilft, das Modell des Mitarbeiterwohnens als Instrument aktiver Personalpolitik zu nutzen. weiter lesen

„Mietendeckel produziert nur Verlierer“ (3.2.2020)
Die Pfandbriefbanken kritisieren vehement den Ende Januar vom Ber­liner Abgeordnetenhaus beschlossenen Mietendeckel: „Wider besseren Wissens und trotz zahlreicher Warnungen ... haben die Abgeordneten ein Gesetz beschlossen, das die Funktionsweise des Berliner Miet­woh­nungs­markts in seinen Grundfesten erschüttert.“ weiter lesen

Was sich 2020 für Immobilienbesitzer ändert (5.1.2020)
Mit dem 1.1.2020 sind einige gesetzliche Änderungen in Kraft getreten, die für die Immobilienbranche relevant sind. Darüber hinaus befinden sich eini­ge Reformvorhaben in der Planung oder bereits schon im Gesetz­ge­bungs­ver­fahren. Der IVD hat zusammengetragen, was für unsere Branche relevant ist bzw. sein wird. weiter lesen

Mietrechtsanpassungsgesetz (MietAnpG) am 1. Januar 2019 in Kraft getreten (1.1.2019)
Diese erste Version der Mietpreisbremse hat sich als wenig wirkungsvoll erwiesen. Eine Reihe neuer Regelungen soll das nun ändern. Sie gelten auch für Mieterhöhungen aufgrund einer Modernisierung. weiter lesen

Mieten im Westen im 10-Jahresvergleich: Steigerungen von bis zu 65% abseits der Großstädte (29.10.2018)
In den Ballungsgebieten um München, Berlin oder Hamburg explodieren die Mieten. Doch auch abseits der Großstädte klettern die Preise immer weiter in die Höhe - in den westlichen Bundesländern um bis zu 65% innerhalb von 10 Jahren. weiter lesen

Müssen Klingelschilder an Mietshäusern anonymisiert werden? Wohl nicht grundsätzlich! (21.10.2018)
Mitte Oktober kochte in den Medien die Frage hoch, ob Klingel- und ggf. auch Briefkastenbeschriftungen an Mietshäusern aufgrund der europäi­schen Datenschutzgrundverordnung (DSVGO) anonymisiert werden müssen. weiter lesen

Reform der Mietpreisbremse (Bauletter vom 18.10.2018)
Die Bundesregierung will bei der 2015 beschlossenen Mietpreisbremse nachbessern. Der dazu vorgelegte Entwurf für ein Mietrechtsanpassungsgesetz wird am 19. Oktober zusammen mit einem Antrag der Fraktion Die Linke im Bundestag beraten. weiter lesen

Umfrage: Mehrheit glaubt nicht, dass die Bundesregierung Mietsteigerungen verhindern kann (21.9.2018)
Steigende Mieten, fehlende Baugrundstücke - nicht nur in boomenden Großstädten ist bezahlbarer Wohnraum Mangelware. Beim Wohngipfel der Bundesregierung sollen Lösungen gefunden werden. weiter lesen

Gutachten „Soziale Wohnungspolitik“ vom wissenschaftlicher Beirat beim BMWi (26.8.2018)
Der Wissenschaftliche Beirat beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat am 23. August das Gutachten „Soziale Woh­nungs­po­litik“ veröffentlicht. weiter lesen

„Umzugsketten“ und „Sickereffekte“: Eigenheimbau entlastet Miet-Wohnungsmarkt (6.6.2016)
Jedes neue Eigenheim verbessert die Wohnsituation von mehr als drei Haushalten, denn durch „Umzugsketten“ profitieren einkommens­schwä­che­re Haushalte vom Wohneigentum anderer - zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Eigenheimbau schafft Mietwohnraum“. weiter lesen

Comeback der Werkswohnung? (8.5.2016)
Erste Arbeitgeber gehen beim „Kampf um die besten Köpfe“ einen neuen Weg und bieten Mitarbeitern eine Wohnung zum Job an. Das Forschungs­institut RegioKontext hat das „Comeback der Werkswoh­nung“ in der Studie „Wirtschaft macht Wohnen“ untersucht. weiter lesen

Verbändebündnis Wohnen: „Staat ist für ein Drittel der Miete verantwortlich“ (17.11.2014)
Bei Neubauwohnungen sollen Bund, Länder und Kommunen für gut ein Drit­tel der Miete verantwortlich sein. Insgesamt seien 2013 durch den Neubau von Mietwohnungen bundesweit mehr als 6,2 Milliarden Euro an Steuern und Abgaben in die Staatskasse geflossen. 2014 könnten es 7,4 Milliarden Euro werden ... weiter lesen

Eigentümer darf Mietern wegen geplanten Abrisses kündigen (31.7.2011)
Die Bausubstanz ist marode, das Dach undicht, die Raumaufteilung für eine sinnvolle Verwertung ungeeignet. In solchen Fällen denken Eigen­tümer oft über einen Abriss und einen Neubau an selber Stelle nach. weiter lesen

Gleiche Interessen: Mieter und Vermieter (31.8.2008)
Über 50 Prozent der Deutschen sind laut Umfrage der BHW Bausparkasse dafür, dass sich Mieter und Vermieter die Kosten für energieeffiziente Modernisierungen teilen. Schließlich profitieren beide Parteien von niedrigen Wohnnebenkosten und dem Klimaschutz. Unklar ist noch, wie das Kostenteilungsmodell funktionieren soll. Eine Reform des Mietrechts würde helfen. weiter lesen

Eigenmächtige Veränderungen in Mietwohnungen können teuer werden (25.11.2007)
Von einer eigenen Sauna, Parkett statt Linoleum oder dem Ausbau des Dachbodens träumen Viele. Doch die Verwirklichung kann zumindest für Mieter teuer werden. Denn im Falle eines Auszugs sind Vermieter nicht verpflichtet, eine Entschädigung zu bezahlen. Im Gegenteil: Der Mieter muss sogar den ursprünglichen Zustand wieder herstellen. weiter lesen

Quadratmeter-Angaben im Mietvertrag: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser (5.6.2002)
Sind Wohn- oder Geschäftsräume erheblich kleiner als im Mietvertrag angegeben, so liegt darin ein Mangel, der eine Mietminderung rechtfertigt. Von einer erheblichen Flächenabweichung spricht man dann, wenn die tatsächliche Quadratmeterzahl um mehr als 10 Prozent hinter der vereinbarten zurückbleibe. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE