Baulinks > Baubranche > Materialmangel / Preissteigerungen

Baulinks-Magazin: Materialmangel / Preissteigerungen

Viele Unternehmen wollen ihre Preise weiter erhöhen (Bauletter vom 19.01.2022)
Verbraucher und Unternehmen müssen sich auf weitere Preiserhöhungen einstellen: Die ifo-Preiserwartungen sind im Dezember nur geringfügig gesunken auf 44,6 Punkte. Im November hatten sie mit 44,9% historischen Höchststand erreicht. weiter lesen

ifo: Materialengpässe am Bau gehen zurück (9.1.2022)
Die Materialknappheit auf den deutschen Baustellen hat sich zum Jah­res­en­de 2021 leicht erholt - das  geht aus einer aktuellen Umfrage des ifo Instituts hervor. Im Hochbau haben im Dezember noch 31,3% der Unternehmen Lieferprobleme erlebt. Im Tiefbau waren 23,1% be­trof­fen. weiter lesen

Materialmangel in der Industrie verschärft sich (23.12.2021)
Der Materialmangel in der deutschen Industrie hat sich im Dezember nochmals verschärft. 81,9% der Firmen klagten bei einer aktuellen Umfrage des ifo Instituts über Engpässe und Probleme bei der Beschaffung von Vorprodukten und Rohstoffen. Das ist ein neuer Rekordwert; im November waren es noch 74,4%. weiter lesen

Kostenfalle Rohstoffknappheit: Pauschalpreise bei öffentlichen Vergaben gehören auf Prüfstein (20.12.2021)
Nach Angaben der Kanzlei Müller Radack Schultz führt die aktuelle Roh­stoff­knapp­heit in diversen Bau- und Wirtschaftsbereichen dazu, dass Auftraggeber und Auftragnehmer bei Auftragsvergaben in eine Kosten­falle tappen. weiter lesen

Deutliche Preisanstiege bei bauchemischen Produkten unabwendbar (28.11.2021)
Die gesamte Bauchemieindustrie meldet dramatische Kosten­stei­ge­run­gen und Rohstoffverknappungen. Beide Trends haben sich über das ge­sam­te Jahr verschärft. Preisanstiege entlang der Wertschöpfungskette sind damit unausweichlich. weiter lesen

So viele Firmen wie nie zuvor wollen Preise erhöhen (Bauletter vom 26.11.2021)
Derzeit wollen so viel Firmen in Deutschland ihre Preise erhöhen wie nie zuvor. Der Index der ifo-Preiserwartungen ist auf 45 Punkte gestiegen, einen neuen Rekordwert seit dem Beginn der Umfragen. weiter lesen

Fliesenverband: „Anstieg der Energiepreise macht deutsche Fliesen enorm teurer“ (21.11.2021)
Allein zwischen Juni 2020 und August 2021 haben sich für Indus­trie­kun­den die Preise für Strom im Durchschnitt um gut 40% und für Gas um gut 50% verteuert. weiter lesen

Höchster Anstieg der Baupreise seit 1970<>1969 (Bauletter vom 7.10.2021)
Die Preise für den Neubau konventionell gefertigter Wohngebäude sind laut Destatis im August 2021 um 12,6% gegenüber August 2020 gestiegen. Dies ist der höchste Anstieg der Baupreise gegenüber einem Vorjahr seit November 1970. weiter lesen

Neues Whitepaper zu Baupreisänderungen (3.9.2021)
Das neue Whitepaper „Baupreisänderungen“ der ORCA Software GmbH informiert über die aktuelle Entwicklung der Baupreise, liefert Hinter­grund­in­for­ma­tionen und gibt Tipps für den Umgang mit Preisänderungen im Ausschreibungsprozess. weiter lesen

Querverweis: Fachkräftemangel ... insbesondere auch in Architektur-und Ingenieurbüros (Bauletter vom 12.8.2021)
Immer mehr Unternehmen klagen über einen Mangel an Fachkräften. Das geht aus einer vierteljährlichen Umfrage des ifo Instituts hervor - im Juli waren es 34,6%, nach 23,6% im April. weiter lesen

Kupferpreis stieg in den vergangenen 12 Monaten um 80% (20.7.2021)
Kupfer ist unerlässlich für unsere heutige Art zu Leben - und für unsere Zukunft. Es wird in den unterschiedlichsten Bereichen verwendet. Elek­tro­fahr­zeuge beispielsweise benötigen viermal mehr Kupfer als kon­ven­tio­nelle Autos. weiter lesen

Positionspapier der Holzindustrie zur Rohstoff- und Materialversorgung (30.5.2021)
Die Rohstoff- und Materialversorgung bereitet vielen Unternehmen zu­neh­mend Probleme. Potentielle Lösungen berät die Politik derzeit im Bundeskabinett und im EU-Wirtschaftsrat. Der HDH hat dazu Vor­schlä­ge im Rah­men eines Positionspapiers erar­beitet. weiter lesen

Handwerk fordert: „Politik muss Verwerfungen auf Baumaterialmarkt gegensteuern.“ (25.5.2021)
Anlässlich des Verbändegesprächs zu den akuten Preis- und Beschaf­fungs­pro­ble­men bei Baumaterialien im Handwerk mit dem Bundes­wirt­schafts­mi­nis­ter Altmaier forderte Handwerkspräsident Wollseifer, dass die Politik alle ihr zur Verfügung stehenden Instrumente so rasch als möglich einsetzen müsste. weiter lesen

Zugespitzte Versorgungssituation in der Kabel-, Rohr- und Elektroindustrie (9.5.2021)
Kabel-, Rohr-, Schalter- und Gehäusehersteller sehen sich mit zu­neh­men­den Problemen in den Lieferketten konfrontiert. Die Schwierigkeiten be­schränken sich inzwischen nicht mehr nur auf einzelne Rohstoffe. weiter lesen

Querverweis: Überdurchschnittlich viele Firmenpleiten trotz Bau-Boom (4.5.2021)
Trotz hoher Baunachfrage im Pandemie-Jahr 2020 wurden im Bau­ge­wer­be deutschlandweit die meisten Insolvenzanträge gestellt! Dahinter folgen der Handel, das Gastgewerbe sowie die Anbieter von frei­be­ruf­li­chen, wissenschaftlichen und technischen sowie von wirtschaftlichen Dienstleistungen. weiter lesen

Weitere Verbände warnen vor Preiserhöhungen und Lieferengpässen (11.4.2021)
Hiobsbotschaften allerorten: Die Hersteller wichtiger Rohstoffe haben Lie­fer­schwierigkeiten angekündigt. Davon betroffen sind auch Rohstoffe zur Herstellung von Dämmstoffen, Schäumen, Putzen, Mörtel, Holz­werk­stof­fen und Metallteilen. weiter lesen

Lieferengpässe bei Epoxidharzbeschichtungen mineralisch lösen (3.3.2021)
Die Deutsche Bauchemie hat vor Lieferengpässen und Preisanstiegen bei Epoxidharzen gewarnt. Das kann Projektverantwortliche in eine schwierige Lage bringen, denn Fußböden im Industriebau werden bislang gerne mit Produkten auf Epoxidharzbasis beschichtet. weiter lesen

Kritische Marktsituation bei Epoxidharzen lässt heftige Preisanstiege erwarten (10.1.2021)
Mehrere internationale Ereignisse sowie eine kontinuierlich wachsende Nachfrage haben in den letzten Wochen zu einer Verknappung und weltweit drastischen Preissteigerungen bei den Rohstoffen für die Epoxidharz-Pro­duk­tion geführt. weiter lesen

Warum steigen die Baupreise? (7.4.2019)
„Für die aktuellen Baupreissteigerungen sind nach wie vor zu einem großen Teil die gestiegenen Baumaterialkosten sowie die deutliche Tariflohnerhöhung des vergangenen Jahres verantwortlich. Aber auch der Staat selbst hat mit gestiegenen technischen Anforderungen zur Preissteigerung bei­ge­tragen.“ weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)