Baulinks > Hotspots > Digitalisierung

Digitalisierung am Bau - „Bauen 4.0“

Gesucht: „Energie Start-up Bayern 2018“
Zum zweiten Mal nach 2016 wirde der Wettbewerb „Energie Start-up Bayern“ ausgelobt. Gesucht werden junge Unternehmen mit neuen Ideen, Geschäftsmodellen und Technologien für eine sichere, be­zahl­ba­re und nachhaltige Energiezukunft Bayerns. weiter lesen

Weltpremiere: Erste Familie zieht in 3D-Druck-Haus von Yhnova Batiprint3D (15.7.2018)
In Nantes kam es in diesen Tagen zu einer Weltpremiere: Dort zieht erst­mals eine Familie in ein Haus ein, das von einem Roboter errichtet wurde. Das Gebäude namens „Yhnova“ wurde mittels „BatiPrint 3D“ in 54 Stunden fertiggestellt. weiter lesen

Wirtschaft setzt zunehmend auf 3D-Druck (Bauletter vom 17.6.2018)
Mehr als jedes vierte deutsche Industrieunternehmen (28%) hat bereits einen 3D-Drucker im Einsatz. Das ergibt eine repräsentative Befragung von 553 Fertigungsunternehmen ab 100 Mitarbeitern im Auftrag des Digi­tal­ver­bands Bitkom. weiter lesen

Möglichkeiten und Perspektiven von Künstlicher Intelligenz für Unternehmen (Bauletter vom 11.6.2018)
Künstliche Intelligenz (KI) gehört derzeit zu jenen Zukunftstechnolo­gien, die nicht nur völlig neue Möglichkeiten versprechen, sondern auch die Phantasie anregen. Die allgemeine Diskussion darüber bewegt sich jeden­falls derzeit am Rande eines Hypes. weiter lesen

TechnikRadar zeigt, was die Deutschen über Technik denken (Bauletter vom 26.5.2018)
In Deutschland sind laut TechnikRadar 89,5% der Bevölkerung davon über­zeugt, dass sich der technische Fortschritt nicht aufhalten lässt. 60,2% ge­hen davon aus, dass mit der Entwicklung zunehmend Zwänge für den Einzelnen entstehen. weiter lesen

Industrie 4.0 (Bau-IT-Letter vom 30.4.2018)
Sie generieren Daten, kommunizieren untereinander und geben dank Sen­soren Hinweise zu Produktion und Bedienung: Jede vierte Maschine in deutschen Fabriken ist heute smart und arbeitet vernetzt. weiter lesen

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen zur Digitalisierung der Bau- und Immobilienwirtschaft (26.3.2018)
Mittelständische und kleine Unternehmen, die die deutsche Bau- und Immobilienwirtschaft prägen, sollen in den kommenden knapp drei Jahren vielfältige Unterstützung erhalten, um den digitalen Wandel angehen und ihn für ihre Geschäftsmodelle erfolgreich nutzen zu können. weiter lesen

„Trendometer 2018“ für die Bauzulieferindustrie (18.12.2017)
Was sind die angesagten Themen im Bereich der Bauzulieferer für das nächste Jahr? Branchenexperte Florian Kaiser von der Unternehmens­bera­tung Dr. Wieselhuber & Partner GmbH wagt eine Prognose im „Trendometer 2018“. weiter lesen

Digitalisierung und disruptive Veränderungen auf den Rosenheimer Fenstertagen 2017 (27.11.2017)
Über 868 Teilnehmer aus 14 Ländern erhielten auf den 45. Rosenheimer Fenstertagen in 33 Vorträgen eine Vielzahl neuer und praktisch nutzbarer Informationen, die erstmal „verdaut“ werden müssen. weiter lesen

Orts- und zeitflexibles Arbeiten gesund gestalten (Bauletter vom 1.10.2017)
Ob in der Bahn, im Büro oder zu Hause nach der Tagesschau: Die Digitalisierung entkoppelt Arbeit von Zeit und Raum. Im jetzt erschienenen Bericht „Orts- und zeitflexibles Arbeiten: Gesundheitliche Chancen und Risiken“ fasst die BAuA den wissenschaftlichen Erkenntnisstand zu diesen Arbeitsformen zusammen weiter lesen

16 Seiten zu digitalen Chancen für die Bauwirtschaft (4.10.2017)
Die Digitalisierung sowie Vernetzung von Arbeitsprozessen wird auch in der Baubranche zunehmend von den Auftraggebern gefordert. Um die Betriebe zu unterstützen, haben die die Baugewerblichen Verbände eine Broschüre mit dem Titel „Bauen 4.0 - Digitale Chancen für das Baugewerbe“ veröffentlicht. weiter lesen

Digitalisierung - Fluch oder Segen? ARAG hat dazu 1.000 Personen befragen lassen (20.8.2017)
Im Rahmen ihrer allgemeinen Markt- und Gesellschaftsforschung hat die ARAG herausfinden wollen, wie man in Deutschland zur Digita­li­sie­rung steht - sowohl im Privaten als auch am Arbeitsplatz. weiter lesen

Smart Cities - Kommunen müssen Digitalisierung endlich zur strategischen Aufgabe machen (27.4.2017)
Laut einer gemeinsamen Untersuchung von BBSR, PwC und Fraunhofer IAO müssen Kommunen die Digitalisierung zu einer ihrer strategischen Auf­ga­ben machen, um bei der Stadtentwicklung handlungsfähig und unabhängig zu bleiben. weiter lesen

VDE: „Digital Germany“ bis 2025, sofern der Turbo zündet (25.4.2017)
Deutschland liegt in Sachen IT hinter den USA und Asien zurück. Die VDE-Unternehmen fordern deswegen mehr Tempo beim IKT-Infrastruk­turausbau und eine digitale Bildungsoffensive - dann könnte es mit der Aufholjagd klappen. weiter lesen

CERT@VDE: Cyber-Security für eine erfolgreiche Digitalisierung (25.4.2017)
IT-Sicherheit ist eine Basisvoraussetzung für die erfolgreiche Digita­li­sie­rung. Der VDE verstärkt deshalb sein Engagement für Cyber Security und startet das CERT-System. weiter lesen

Digitaler Binnenmarkt ist ein Muss (Bauletter vom 21.3.2017)
Trotz der verstärkten Bemühungen um den Ausbau der digitalen Infra­struktur in den vergangenen Jahren hinke Deutschland in Europa bei der Internetgeschwindigkeit mit durchschnittlich 14 Megabit pro Sekun­de hinterher. weiter lesen

OC&C-Studie über das Handwerk der Zukunft ... und die Konsequenzen für Produkthersteller (23.1.2017)
Für Hersteller und Distributoren von Baustoffen und -elementen sind Hand­werker die wichtigste unmittelbare Kundengruppe. Als Zielgruppe werden sie jedoch zunehmend zur Herausforderung. weiter lesen

Ohne Menschen keine digitale Transformation (Bauletter vom 12.11.2016)
Drei der führenden Professoren aus dem Bereich Business Process Ma­nagement (BPM) haben in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Prozessmanagement den Bericht zur wissenschaftlichen Studie „BPM Compass“ veröffentlicht. weiter lesen

disruptive Technologien (Bauletter vom 27.10.2016)
„Disruption“ hat es als Schreckgespenst der Wirtschaft zum Wirtschafts­wort des Jahres 2015 geschafft. Doch nicht einmal Experten sind sich einig, wofür dieser Begriff tatsächlich steht. Das Fraunhofer IAO ermit­telt bis zum 31. Dezember 2016 in einer Studie den Umgang von Un­ter­nehmen mit potenziell disruptiven Technologien. weiter lesen

BDU: „Mittelständische Bauwirtschaft steht vor größeren Veränderungen“ (26.10.2016)
Die deutsche Bauwirtschaft muss dringend in ihre Zukunftsfähigkeit inves­tieren. Besonders der Mittelstand ist angesichts neuer Heraus­for­de­rungen gefordert - zu diesem Fazit kommt das aktuelle Thinktank-Themendossier „Achtung Baustelle!“ des Bundes­verbandes Deutscher Unternehmens­berater. weiter lesen

Roland Berger-Studie: Es gibt keine Alternative zur Digitalisierung. Auch nicht auf dem Bau (28.8.2016)
Die digitale Transformation hat alle Wirtschaftsbereiche erfasst, wirkt sich auf die Wertschöpfungskette aus und verändert Ge­schäfts­mo­del­le - davon gehen 93% der Baufirmen aus. Doch bisher folgte dieser Er­kennt­nis selten ein entsprechendes Handeln weiter lesen

Bauindustrie größter Dinosaurier im Multi-Channel-Zeitalter (Bauletter vom 13.5.2016)
Digitalisierung steht ganz oben auf der Agenda deutscher Industrieun­ter­nehmen! Wirklich? Den Vertrieb scheint das nicht zu betreffen. Wäh­rend die Digitalisierung in der Produktion derzeit schnell Einzug hält, hinkt der Vertrieb weit hinterher: weiter lesen

W&P Studie zur Bauzulieferindustrie: „Der Vertrieb im Fachhandwerk 2020+“ (1.5.2016)
Die Marktlage in der Bau-/Bauzulieferbranche ist gut, die Auftrags­bü­cher sind in der Regel gut gefüllt. Und doch sitzt vor allem das Fach­handwerk zwischen den Stühlen: Pro­dukte, Handelsstrukturen, Kunden sowie das gesamte Umfeld wandeln sich. weiter lesen

Der „digitale Kunde“ verändert die Nachfragestruktur in der Bauzulieferindustrie (6.3.2016)
OC&C hat für die neue Studie „Canal Grande“ zur Digitalisierung der Bau­zu­liefererindustrie 400 private Bauherren, 200 bauausführende Betriebe so­wie das Top-Management von 15 Herstellern der Bauzu­lie­ferindustrie be­fragt. weiter lesen

Internet der Dinge lässt digitales Universum explodieren (22.4.2014)
Das weltweite Datenvolumen wird bis 2020 um das Zehnfache anwach­sen - von derzeit 4,4 auf 44 Billionen Gigabyte. Vor allem das Internet der Dinge und die damit verbundene Verbreitung von Funktechniken, smarten Produkten und softwarebasierten Geschäftsmodellen tragen dazu bei, dass sich das Digitale Universum künftig alle zwei Jahre verdoppelt. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE