Baulinks > SanReMo > Bauschäden / Baumängel

Bauschäden, Baumängel, Baupfusch

zum Warmwerden: Baumängel und Bauschäden: Eine Top Ten-Liste vom Verein zur Qualitätscontrolle am Bau
Für die meisten ist der Bau des Eigenheimes die größte private Inves­tition ihres Lebens. Umso schmerzlicher, wenn es zu Fehlern kommt. Der Verein zur Qualitätscontrolle am Bau hat die „Top Ten“ der häufigsten Baumängel zusammengestellt. weiter lesen

123quality nun mit Editor und Dokumentenmanagement (24.8.2020)
Die Aufgaben- und Mängelmanagement-App 123quality von 123erfasst wurde um neue Funktionen erweitert - wie beispielsweise eine editier­bare Export-Vorlage, die mit Platzhaltern gestaltet werden kann. weiter lesen

Bauschäden in 50 Beispielen auf 230 Seiten (2.8.2020)
Diese Sammlung vom Fraunhofer IRB Verlag zeigt einen Querschnitt durch das weite Feld der Bauschäden. In 50 Beispielen vom Dach bis zum Keller und von der Fassade bis zur TGA werden außergewöhnliche Schadensfälle erläutert, ihre Ursachen beschrieben, Schlussfolgerungen gezogen und die zugehörigen Regelwerke benannt. weiter lesen

Projekthandbuch für das Asset- und Gebäudemanagement: Anwendung des VOB/B-Vertragsrechts (6.7.2020)
Unklarheiten in Bauverträgen führen insbesondere bei anspruchsvollen Bauaufgaben nahezu zwangsläufig zu langanhaltenden Mangel­zu­stän­den. Miet- und Renditeausfälle sind die Folge. Wie können Projekt­ver­ant­wort­liche solchen Problemlagen entgegensteuern? weiter lesen

Aktualisierte „Streitlösungsordnung für das Bauwesen SL Bau“ tritt am 1. Juli 2020 in Kraft (28.6.2020)
Warum eine außergerichtliche Streitbeilegung? Worin bestehen die Vor­tei­le? Streiten sich Bau-Beteiligte, wird der Weg zu einem staatlichen Gericht meist erst nach der Fertigstellung der Baumaßnahme be­schrit­ten. Dann haben sich regelmäßig zahlreiche, zum Teil hunderte Streit­punkte angehäuft. weiter lesen

Mängelmanagement 123quality 60 Tage kostenlos testen (10.5.2020)
In dieser besonders herausfordernden Zeit bietet die 123erfasst.de GmbH die Aufgaben- und Mängelmanagement-App 123quality für 60 Tage kostenfrei an. weiter lesen

„Schäden an Holzfußböden“ in dritter Auflage (6.5.2020)
Nicht selten kommt es zu Auseinandersetzungen, weil sich an einem Holz­fuß­boden Schäden zeigen. Der häufigste Grund für Mängel und Schäden liegt darin, dass beim Planen und Verlegen gegen technische Regeln verstoßen wurde und spezifische Eigenschaften des Holzes unberücksichtigt blieben. weiter lesen

Fliesen zu früh verlegt? Planer und Objektüberwacher hätten aufpassen müssen (4.5.2020)
Wenn ein Architekt auch mit der Objektüberwachung betraut ist, dann muss er darauf achten, dass die Fliesen von den Handwerkern nicht zu früh verlegt werden. Sonst drohen ihm laut Information des LBS-Info­dienstes Recht und Steuer Regressforderungen. weiter lesen

250 Seiten Schäden an Flächenbefestigungen aus Betonpflaster (21.4.2020)
Schäden an Flächenbefestigungen sind immer wieder Anlass für Rekla­ma­tio­nen. Zu den am häufigsten gerügten Mängeln zählen Ausblü­hun­gen, Kantenabplatzungen und Verfärbungen. weiter lesen

Neuerscheinung „Mangelfreies Planen und Bauen“ (29.3.2020)
Das Buch „Mangelfreies Planen und Bauen“ von Robert Graefe richtet sich an Architekten, Ingenieure und Baupraktiker, welche die Ent­ste­hung typischer Schäden im Neubau und Bestand durch eine vor­aus­schau­ende Planung und richtige Ausführung vermeiden wollen. weiter lesen

VHV Bauschadenbericht Hochbau 2019/20: weniger Schadenmeldungen, höhere Schadenkosten (26.3.2020)
Der VHV Bauschadenbericht Hochbau 2019/20 basiert auf einer um­fang­rei­chen Datenanalyse zu Baumängeln und Bauschäden im Bereich Hochbau. Eines der Ergebnisse ist, dass die Schadenmeldungen zu­rück­gehen und gleichzeitig die Schadenkosten steigen. weiter lesen

BSB-Studie: „29 Mängel pro Hausbau“ (1.12.2019)
Bei 100 neu gebauten Ein- und Zweifamilienhäusern wurden im Durch­schnitt 20 Baumängel entdeckt. 9 weitere kamen bei der Abnahme pro Bauvorhaben hinzu - zu diesem Ergebnis gelangt eine Studie im Auftrag des Bauherren-Schutzbunds (BSB). weiter lesen

Querverweis: Mängel im Wohnumfeld (Bauletter vom 27.11.2019)
Rund 28% der Bevölkerung Deutschlands fühlten sich im vergangenen Jahr in ihrem Wohnumfeld durch Verkehrs- oder Nachbarschaftslärm belästigt. Innerhalb der EU verzeichnete neben Deutschland nur Malta einen solch hohen Anteil an gefühlter(!) Lärmbelästigung. Gefragt wur­de u.a. auch nach der Belästigung durch Verschmutzung und Krimi­na­li­tät im Wohnumfeld. weiter lesen

Eingriffe in bestehende Bausubstanz: alle Beiträge vom Frankfurter Bausachverständigentag 2019 (17.10.2019)
Auf dem 54. Frankfurter Bausachverständigentag referierten Experten des Bauwesens sowie Juristen, welche Punkte bei Sanierungen besondere Auf­merksamkeit verlangen. Alle Beiträge sind in diesem Tagungsband ent­hal­ten. weiter lesen

Probleme am Bau? Wie Gerichte in Zweifelsfragen entschieden haben (17.9.2019)
Bauherren, Architekten und Handwerker treffen sich sich wegen Bau­män­geln immer wieder vor Gericht. Der LBS-Infodienst Recht und Steuern hat jetzt acht Urteile deutscher Gerichte gesammelt, in denen es um verschiedenste Baurechtsfälle geht. weiter lesen

123quality - die neue App von 123erfasst.de fürs Qualitäts- und Mängelmanagement (11.5.2019)
Die Bauabwicklung ist komplexer geworden. Auch wird die Absprache zwi­schen den Gewerken für eine effiziente und reibungslose Abwicklung immer wichtiger, um überhaupt eine Chance zu haben, die gewünschte Qualität in der Ausführung erreichen zu können. weiter lesen

Typische Bauschäden erkennen, bewerten, vermeiden und instand setzen (7.4.2019)
„Typische Bauschäden im Bild“ will dabei helfen, Bauschäden schnell erkennen und richtig einschätzen zu können. Das mit 800 Fotos und Zeichnungen bebilderte Nachschlagewerk zeigt über 195 typische, in der Praxis häufig wiederkehrende Schäden im Hochbau und gibt kon­krete Hinweise zu Aufwand und Kosten der Sanierung. weiter lesen

BauInfoConsult: „Baubranche verursacht 14,9 Mrd. Euro Fehlerkosten in 2017“ (13.9.2018)
Die Probleme rund um Großprojekte wie dem Berliner Flughafen oder Stuttgart 21 prägen das Image der Baubranche in der breiten Öffent­lich­keit mit. Doch auch die Fehlerkosten bei weniger populären Bauvorhaben sind in der Branche bemerkenswert hoch. weiter lesen

Verlust von Gewährleistungsrechten bei unzulänglicher Wareneingangskontrolle (26.8.2018)
Lieferungen von Baustoff-Herstellern bzw. -Händlern unterliegen nicht dem in der Baubranche verbreiteten Werkvertragsrecht, sondern orien­tie­ren sich in der Regel an den kaufrechtlichen Vorschriften des Bür­ger­lichen Ge­setz­buchs und des Handelsgesetzbuchs. weiter lesen

Fiskus beteiligt sich nicht an Baumängeln (Bauletter vom 29.7.2018)
Wer Aufwendungen leisten muss, um durch Baumängel entstandene Schäden zu beseitigen, der darf nicht auf eine Anerkennung dieser Ausgaben als außergewöhnliche Belastung hoffen. weiter lesen

Die häufigsten Baufehler vom Spatenstich bis zur Fertigstellung auf 361 Seiten (29.7.2018)
Die Autoren Helmut Aschenbrenner und Bernhard Metzger teilen in der Haufe-Neuerscheinung „Die häufigsten Baufehler“ ihr Insiderwissen , das sie als Anwalt für Bau- und Architektenrecht bzw. als Sachverständiger für Gebäudeschäden gesammelt haben. weiter lesen

ZVKKW-Broschüren zu den neuen Gewährleistungs-Regeln für Aus- und Einbaukosten (13.5.2018)
Seit Januar 2018 gelten für fehlerhaftes Material, das im Wege der Män­gel­be­sei­ti­gung wieder ausgebaut werden muss, neue Haf­tungs­re­geln. Da es zu diesem Thema immer wieder Fragen und Diskussionen gibt, hat der Zentralverband Kälte Klima Wärmepumpen (ZVKKW) die aktuelle Rechts­la­ge aufgearbeitet. weiter lesen

Studie: Wie Menschen Schäden an Bauwerken wahrnehmen (25.6.2017)
Bochumer Wissenschaftler haben untersucht, wie Laien Gebäudeschäden im Vergleich zu Fachleuten beurtei­len. Im Gegensatz zu Experten beurteilten Laien Schäden an historischen Gebäuden als weniger schlimm als ver­gleichbare Schäden an modernen Bauwerken. weiter lesen

Baurechtsstreitigkeiten bergen für private Bauherren ein hohes Risiko (5.12.2016)
Durchschnittlich 26.000 Euro beträgt der Streitwert bei Baurechtstrei­tig­kei­ten privater Bauherren mit Bauträgern, Generalunternehmern und Baufir­men. Zu diesem Ergebnis kommt eine gemeinsame Untersuchung bau­rechtlicher Mandate von BSB und IfB. weiter lesen

ARGE Baurecht rät Bauherren zur Vorsicht bei Kostenobergrenzen (27.3.2016)
Viele Bauherren glauben, kostensicher planen und bauen zu können, indem sie eine Baukostenobergrenze mit dem Architekten vereinbaren. „Diese An­nahme ist jedoch in vielen Fällen falsch“, stellt Dr. Paul Popescu von der ARGE Baurecht fest. weiter lesen

BGH-Urteil zu Regressansprüchen: Handwerker zieht zumeist den Kürzeren (27.4.2014)
Muss ein Handwerker aufgrund mangelhaften Materials eine werkver­trag­liche Leistung gegenüber einem Unternehmer(!) nachbessern, hat er hin­sichtlich der Ein-/Ausbaukosten keinen Regressanspruch gegen­über seinem Lieferanten. Das ist anders, wenn das Produkt an einen Verbrau­cher weit­erverkauft wird - solange es nicht weiterverarbeitet wurde. weiter lesen

Baurecht: „Merkantiler Minderwert“ bei Rissen im Putz (23.10.2013)
Den Begriff „merkantiler Minderwert“ kennt jeder, der schon einmal einen Autounfall mit Blechschaden hatte: Versicherung oder Unfall­ver­ursacher zahlen nicht nur die Reparatur des Autos, sondern auch den Schaden, der entsteht, weil das Auto als "Unfallwagen" selbst nach fachmännischer Reparatur weniger wert ist. weiter lesen

Vorsicht bei Mängelbeseitigung aus Kulanz! (17.2.2013)
Mängel passieren auf jeder Baustelle. Sie müssen beseitigt werden - und zwar von dem, der sie verursacht hat. Mancher erledigt dabei aus Gutmütigkeit auch Mängel, die er eigentlich gar nicht zu verant­worten hat. Das ist nicht unproblematisch. weiter lesen

ARGE Baurecht: Schwarzbauten können teuer werden (11.6.2012)
Wer baut, der muss seine Bauten genehmigen lassen. Das gilt für große Wohnhäuser ebenso wie für Garagen oder Wintergärten und Vordächer, die nachträg­lich ans alte Haus angebaut werden. weiter lesen

Zweitarchitekt haftet für Planungsfehler des Vorgängers (21.11.2010)
Das Oberlandesgericht (OLG) Stuttgart hat mit seinem Urteil über Schadenersatzansprüche gegenüber einem Zweitarchitekten bei Übernahme der so genannten "Vollarchitektur" dessen Haftungsverantwortung bestätigt (Urteil vom 09.03.2010 - 19 U 100/09). weiter lesen

Wasserschäden durch Pfusch, Rost, Materialfehler (25.5.2010)
Schlamperei und Korrosion, oft verursacht durch Planungsfehler, sind die häufigsten Gründe für große Wasserschäden im Sanitärbereich. Auch mangelhafte oder billige Bauteile sind eine Gefahrenquelle, wie die neue Dekra Wasserschaden-Studie zeigt. weiter lesen

Bauschäden durch Preisdruck und mangelhafte Ausführungsqualität (18.8.2008)
Der Dekra-Bericht 2008 zu Baumängeln an Wohngebäuden hat erwar­tungsgemäß einiges an Reaktionen ausgelöst. Aus Sicht der bauche­mischen Industrie bedarf es allerdings einer differenzierteren Betrach­tung des Themas. weiter lesen

DEKRA: "Pfusch am Bau nimmt dramatisch zu" (3.2.2008)
Die Zahl der Baumängel bei der Errichtung von Wohngebäuden in Deutschland steigt weiter erheblich an. Das ist das wichtigste Ergebnis des neuen "Bauschadenbericht 2008" der Immobilienexperten von DEKRA. Gegenüber dem ersten Bericht aus dem Jahr 2007 erhöhte sich die festgestellte Anzahl der Mängel in der aktuellen Ausgabe 2008 von 21 auf 32 pro Haus. weiter lesen

ARGE Baurecht: „Bauherr darf Bauabnahme verweigern“ (20.5.2007)
Wer bei der Übernahme seiner neuen Immobilie - egal, ob Haus oder Wohnung - auf die förmliche Bauabnahme verzichtet oder Mängel großzügig in Kauf nimmt, der vergibt leichtfertig seine Rechte, warnt die ARGE Baurecht. weiter lesen

Handwerker kann Mängelbeseitigung nicht wegen zu hoher Kosten verweigern (11.1.2006)
Der Bundesgerichtshof (BGH) hat die Rechte von privaten Bauherren gestärkt. Nach einer BGH-Entscheidung können sich Bauunternehmer und Handwerker nicht mehr einfach durch eine Kürzung der Rechnungs­summe von Mängeln am Bauwerk "freikaufen", sondern sind vielmehr dazu verpflichtet, das Werk ordentlich herzustellen. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE