Baulinks > Baubranche > Arbeitsmarkt „Bau“

Baubranche: Baulöhne, Tarifverträge und Nachwuchs

IG BAU fordert bezahlten Lockdown-Urlaub für Eltern (Bauletter vom 7.1.2021)
Angesichts des bis Ende Januar verlängerten Lockdowns fordert die IG BAU eine stärkere Entlastung berufstätiger Eltern: „Bauarbeiter und Reini­gungs­kräfte können weder Homeoffice machen noch sich zuhause um die Kinder kümmern.“ weiter lesen

Neuer Bundestarifvertrag im Schornsteinfegerhandwerk (21.12.2020)
Nach drei Verhandlungsrunden haben sich am 16. Dezember 2020 Arbeit­ge­ber und Gewerkschaft im Schornsteinfegerhandwerk auf einen neuen Bundestarifvertrag mit einer Laufzeit von 2 Jahren ab Anfang 2021 geei­nigt. weiter lesen

by the way: Gender Pay Gap 2019 (Bauletter vom 9.12.2020)
Der Verdienstunterschied zwischen Männern und Frauen - der unbereinigte Gender Pay Gap - war um 1 Prozentpunkt geringer als 2018 und fiel erst­mals unter 20%. Der bereinigte Gender Pay Gap, der nur alle vier Jahre berechnet werden kann, blieb 2018 mit 6% im Vergleich zu 2014 un­ver­ändert. weiter lesen

IG BAU befürchtet Verlust Hunderttausender befristeter Jobs (Bauletter vom 8.12.2020)
Die IG BAU hat vor dem Verlust Hunderttausender befristeter Arbeitsverhältnisse im Zuge der Coronakrise gewarnt: „Prekäre Stellen sind nicht krisenfest. Bei Minijobs und Leiharbeit hat die Pandemie bereits zu massiven Jobverlusten geführt.“ weiter lesen

by the way: attraktivere Malerausbildung (Bauletter vom 29.11.2020)
Bessere Perspektiven für Maler-Azubis: Für die Berufsausbildung im Maler- und Lackiererhandwerk gelten ab 2021 neue Standards. Der bis­lang zwei­jährige und selten nachgefragte Ausbildungsgang zum Bauten- und Objekt­be­schich­ter (BOB) wird abgeschafft. weiter lesen

Tarifabschluss fürs Dachdeckerhandwerk mit 12 Nullmonaten (23.11.2020)
Bereits am 5. November fand in Wiesbaden die dritte Runde der Lohn- und Gehaltstarifverhandlungen für das Dachdeckerhandwerk statt. Dabei ging die IG BAU wohl weiterhin von einer stabilen Konjunkturlage im Dach­decker­handwerk aus, während der ZVDH auf Auftragsrückgänge verwies. weiter lesen

Verfassungsbeschwerden gegen das SokaSiG erfolglos (Bauletter vom 22.9.2020)
Die drei Tarifvertragsparteien des Baugewerbes begrüßen die Nicht­an­nahme mehrerer Verfassungsbeschwerden gegen das Gesetz zur Siche­rung der Sozialkassenverfahren im Baugewerbe durch das Bundes­ver­fas­sungs­gericht ausdrücklich. weiter lesen

Bau-Arbeitgeber stimmen Schlichterspruch zu (17.9.2020)
Der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie und der Zen­tral­ver­band Deutsches Baugewerbe haben dem Schlichterspruch vom 3.9.2020 zu­ge­stimmt. Nachdem auch die IG BAU ihre Zustimmung signalisiert hat, kann der Schlichterspruch in Kraft treten. weiter lesen

Bauwirtschaft von der COVID 19-Krise nur leicht betroffen, momentan kein Stellenabbau geplant (2.7.2020)
Daten und Umfragedaten deuten darauf hin, dass sich die deutsche Wirt­schaft seit dem Ausbruch der Pandemie in der Rezession befindet. Die Daten zeigen allerdings auch, dass die Bauwirtschaft von der Pan­de­mie bisher nur leicht betroffen war. weiter lesen

Zustimmung der Arbeitgeber zu Bau-Mindestlöhnen (19.1.2020)
Nach der Abstimmung in den Landesverbänden von Bauindustrie und Bau­ge­werbe fand der Schiedsspruch zu den Bau-Mindestlöhnen auch auf Arbeitgeberseite die notwendige Mehrheit. weiter lesen

Bundesrat billigt Rückkehr der Meisterpflicht in 12 Berufen (3.1.2020)
In zwölf Handwerksberufen kehrt die Meisterpflicht zurück. Der Bundesrat hat das vom Bundestag beschlossene Gesetz am 20. Dezember 2019 in seiner 984. Sitzung gebilligt. weiter lesen

Job- und Wirtschaftsmotor Solarstrom und -speicher (Bauletter vom 8.12.2019)
Um eine Stromerzeugungslücke infolge des Atom- und Kohleausstiegs zu vermeiden, müssen Photovoltaik- und Speicherkapazitäten deutlich stärker ausgebaut werden. Bis zum Jahr 2030 könnten deshalb über 50.000 neue Jobs in Deutschland entstehen. weiter lesen

Leitfaden zum Saison-Kurzarbeitergeld vom ZDB (15.10.2019)
Der Zentralverband Deutsches Baugewerbe (ZDB) hat sein Merkblatt „Saison-Kurzarbeitergeld und ergänzende Leistungen für das Bau­ge­wer­be“ aktualisiert. Die Auflage 2019/2020 beinhaltet in kompakter Form viele wissenswerte Informationen. weiter lesen

+3% und +2,75% über 23 Monate: Tarifabschluss im GaLaBau in der zweiten Verhandlungsrunde (23.7.2019)
Der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) einigte sich mit der IG BAU in der zweiten Verhandlungsrunde auf einen Tarif­ab­schluss für die rund 120.000 gewerblichen und angestellten Land­schafts­gärtner. weiter lesen

Positive Entwicklung am Bauausbildungsmarkt (Bauletter vom 23.7.2019)
Aktuelle Zahlen der Bundesagentur für Arbeit (BA) zeigen, dass ihr seit Beginn des Ausbildungsjahres erneut deutlich mehr Ausbildungsstellen in den Bauberufen gemeldet wurden als im Branchendurchschnitt. weiter lesen

Industrieroboter übernehmen mehr Aufgaben in alternder Gesellschaft (Bauletter vom 21.6.2019)
Wenn die Bevölkerung schneller altert, werden in der Industrie mehr Aufgaben von Robotern übernommen. Das zeigen die in der Randstad-Studie „Flexibility@Work 2019“ zusammengefassten Forschungsergebnisse. weiter lesen

Ausbildungsberufe sollen modernisiert werden (24.3.2019)
Die Bau-Tarifpartner haben jetzt vereinbart, die Ausbildung in den 19 Kern­be­rufen der Bauwirtschaft zu modernisieren und dabei die Techno­lo­gie­orien­tierung der Branche und die zunehmende Digitalisierung der Prozesse hervorzuheben. weiter lesen

Strategie gegen Fachkräftemangel in der Bauwirtschaft (Bauletter vom 17.3.2019)
Das BMI hatte für den 13.3. zu einem Spitzengespräch über Fachkräftemangel in der Bauwirtschaft eingeladen. Daran nahmen teil: Bundes­ar­beits- und Bundeswirtschaftsministerium sowie Vertreter der Bauwirtschaft, der IG BAU, der Architekten- und der Ingenieurkammer. weiter lesen

Reform der Entsenderichtlinie (Bauletter vom 18.12.2018)
Im Sommer 2018 hat die Europäische Kommission die reformierte Entsenderichtlinie eröffentlicht. Demnach sollen künftig die Vergütungsregeln des Gastlandes auch für alle entsandten Arbeitnehmer gelten - angeblich auch für einen deutschen Ingenieur, der beispielsweise nach Slowenien entsandt wird. weiter lesen

Die Akademisierung verschärft den Fachkräftemangel (Bauletter vom 1.8.2018)
51% der deutschen Firmen haben Probleme bei der Stellenbesetzung. Dabei macht sich die Akademisierung der Gesellschaft bemerkbar. 15% der Personaler haben die größten Schwierigkeiten dabei, Facharbeiter wie Elektriker, Schweißer oder Mechaniker zu rekrutieren. weiter lesen

Home Office ist eine Generationenfrage (Bauletter vom 17.4.2018)
Ob am voll ausgestatteten Schreibtisch im Büro, von Zuhause oder im Café um die Ecke: Viele Jobs können inzwischen mit Laptop und Smart­phone von überall erledigt werden. weiter lesen

Bau- und Ausbauverbände wollen ihre Tarifpolitik besser koordinieren (24.10.2017)
Die Tarifpartner der Bau- und Ausbauverbände haben sich auf eine bes­sere Koordinierung ihrer tarifpolitischen Arbeit verständigt. Beteiligt sind die Verbände von 8 Handwerken sowie ZDB, HDB, IG BAU und IG Metall. weiter lesen

Bauleute gehen später in Rente (Bauletter vom 13.11.2016)
Beschäftigte aus der Bauwirtschaft gehen zunehmend später in Rente. Dies ist das Er¬gebnis einer Untersuchung des Renteneintrittsalters ge­werblich Beschäftigter aus der Bauwirtschaft. Der Grund hierfür ist die steigende Bedeutung der Regelaltersrente. weiter lesen

Tarifrente Bau: Umstellung auf kapitalgedecktes Rentensystem (10.1.2016)
Seit Anfang 2016 gilt die neue Tarifrente Bau. Grundlage dafür ist der „Tarif­vertrag über eine zusätzliche Altersversorgung im Baugewerbe“. Die bisher nur im Westen geltende umlagefinanzierte Rentenbeihilfe wurde auf ein kapitalgedecktes System umgestellt. weiter lesen

Bauarbeitsmarkt: Von 1,4 Mio. (1995) über 705.000 auf nun mehr als 760.000 Beschäftigte (29.5.2014)
Im Jahresdurchschnitt 2014 werden wohl knapp 770.000 Men­schen Arbeit im deutschen Bauhauptgewerbe finden; das wären dann über 10.000 mehr als 2013, aber auch 60.000 mehr als zum be­schäftigungs­poli­tischen Tiefpunkt der Branche im Jahre 2009. weiter lesen

Handwerksgesellen verdienen deutlich weniger als Facharbeiter (16.3.2006)
Mit 12,47 Euro brutto je Stunde verdienten die Handwerksgesellen in Deutschland in zehn ausgewählten Gewerbezweigen im Mai 2005 deut­lich weniger als die Facharbeiter in der Industrie im April 2005 (17,10 Euro). weiter lesen

Bau-Arbeitgeber fordern Jahresarbeit für Bauarbeiter bei längerer Wochenarbeitszeit (30.6.2004)
„Eine neue Jahresarbeitszeitregelung mit insolvenzfester Absicherung der Arbeitszeitkonten wird es nur geben, wenn die IG BAU bereit ist, auf unsere Forderungen einzugehen. Dazu gehört zuallererst die betrieb­liche Öffnungsklausel für eine Verlängerung der Wochenarbeitszeit sowie eine deutliche Senkung der Urlaubskosten.“ weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE