Baulinks > Baubranche > Arbeitsmarkt „Bau“

Baubranche: Baulöhne, Tarifverträge und Nachwuchs

Mindestlohnbetrug 2020 (Bauletter vom 19.7.2021)
2020 leitete die Finanzkontrolle Schwarzarbeit bundesweit 4.220 Ermitt­lungsverfahren wegen Mindestlohnverstößen ein. Mit 981 gab es die meis­ten Fälle in NRW. In Berlin wurden 201, in Niedersachsen 247 und in Ham­burg 41 Fälle aufgedeckt. weiter lesen

Gerüstbauer bekommen 5,1% mehr Lohn (29.6.2021)
Die rund 36.000 Beschäftigten im Gerüstbauhandwerk bekommen ab dem 1. Oktober mehr Geld. Unter anderem erhöht sich der Stundensatz um 2,5% auf 17,47 Euro, ein Jahr später gibt es eine weitere Steigerung um 2,5%. Die Ausbildungsvergütung steigt an den Stichtagen jeweils um 50 Euro im ersten, 60 Euro im zweiten und 70 Euro im dritten Ausbildungsjahr. weiter lesen

Karriere in der Geothermie-Branche (3.6.2021)
In der Geothermie arbeiten derzeit knapp 25.000 Beschäftigte, und die Branche wächst seit Jahren konstant. Der Bedarf an interdisziplinär aus­ge­bildeten Fachkräften ist groß. Der Bundesverband Geothermie hat deshalb eine Infobroschüre zu Studiengängen sowie Aus- und Weiter­bil­dungs­mög­lich­keiten veröffentlicht. weiter lesen

Bau-Tarifverhandlungen vertagt (Bauletter vom 12.5.2021)
Die Tarifverhandlungen für die rund 890.000 Beschäftigten im Bau­haupt­ge­werbe sind auf den 21. Juni 2021 vertagt worden. Die Arbeitgeber hatten der Gewerkschaft ein frühes Angebot unterbreitet. Es sieht ein ent­gelt­wirk­sa­mes Gesamtvolumen von 3% vor. weiter lesen

5,3% mehr Geld für Baubeschäftigte von der IG BAU gefordert (18.4.2021)
Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt fordert 5,3% mehr Lohn und Gehalt für die rund 890.000 Beschäftigten im Bau­haupt­ge­wer­be. Auch soll das Modell für die Entschädigung für Wegzeiten wei­ter­ent­wickelt werden. weiter lesen

ifo Beschäftigungsbarometer nur insgesamt deutlich gestiegen (Bauletter vom 30.3.2021)
Deutsche Unternehmen wollen zunehmend neue Mitarbeiter einstellen; und so ist das ifo-Beschäftigungsbarometer im März kräftig gestiegen - allerdings nicht im Baugewerbe. Hier gibt es im Moment vergleichsweise wenig Bewegung. weiter lesen

Frauen am Bau (Bauletter vom 16.2.2021)
Der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB) hat eine ver­bands­eigene Publikation mit dem Titel „Frauen am Bau“ veröffentlicht. Viel Poten­zial nach oben gibt es demnach bei den vielfältigen und durchaus auch für Frauen attraktiven gewerblichen Berufen. weiter lesen

Mindestlöhne im Bauhauptgewerbe steigen auf 12,85 bzw. 15,70 Euro (2.2.2021)
Der Tarifkonflikt um die Mindestlöhne im Bauhauptgewerbe ist bei­ge­legt. Die Tarifparteien (HDB, ZDB und IG BAU) haben das am 17. Dezember 2020 erzielte Verhandlungsergebnis bestätigt. weiter lesen

IG BAU fordert bezahlten Lockdown-Urlaub für Eltern (Bauletter vom 7.1.2021)
Angesichts des bis Ende Januar verlängerten Lockdowns fordert die IG BAU eine stärkere Entlastung berufstätiger Eltern: „Bauarbeiter und Reini­gungs­kräfte können weder Homeoffice machen noch sich zuhause um die Kinder kümmern.“ weiter lesen

Neuer Bundestarifvertrag im Schornsteinfegerhandwerk (21.12.2020)
Nach drei Verhandlungsrunden haben sich am 16. Dezember 2020 Arbeit­ge­ber und Gewerkschaft im Schornsteinfegerhandwerk auf einen neuen Bundestarifvertrag mit einer Laufzeit von 2 Jahren ab Anfang 2021 geei­nigt. weiter lesen

Tarifabschluss fürs Dachdeckerhandwerk mit 12 Nullmonaten (23.11.2020)
Bereits am 5. November fand in Wiesbaden die dritte Runde der Lohn- und Gehaltstarifverhandlungen für das Dachdeckerhandwerk statt. Dabei ging die IG BAU wohl weiterhin von einer stabilen Konjunkturlage im Dach­decker­handwerk aus, während der ZVDH auf Auftragsrückgänge verwies. weiter lesen

Bau-Arbeitgeber stimmen Schlichterspruch zu (17.9.2020)
Der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie und der Zen­tral­ver­band Deutsches Baugewerbe haben dem Schlichterspruch vom 3.9.2020 zu­ge­stimmt. Nachdem auch die IG BAU ihre Zustimmung signalisiert hat, kann der Schlichterspruch in Kraft treten. weiter lesen

Bauwirtschaft von der COVID 19-Krise nur leicht betroffen, momentan kein Stellenabbau geplant (2.7.2020)
Daten und Umfragedaten deuten darauf hin, dass sich die deutsche Wirt­schaft seit dem Ausbruch der Pandemie in der Rezession befindet. Die Daten zeigen allerdings auch, dass die Bauwirtschaft von der Pan­de­mie bisher nur leicht betroffen war. weiter lesen

Bundesrat billigt Rückkehr der Meisterpflicht in 12 Berufen (3.1.2020)
In zwölf Handwerksberufen kehrt die Meisterpflicht zurück. Der Bundesrat hat das vom Bundestag beschlossene Gesetz am 20. Dezember 2019 in seiner 984. Sitzung gebilligt. weiter lesen

Positive Entwicklung am Bauausbildungsmarkt (Bauletter vom 23.7.2019)
Aktuelle Zahlen der Bundesagentur für Arbeit (BA) zeigen, dass ihr seit Beginn des Ausbildungsjahres erneut deutlich mehr Ausbildungsstellen in den Bauberufen gemeldet wurden als im Branchendurchschnitt. weiter lesen

Industrieroboter übernehmen mehr Aufgaben in alternder Gesellschaft (Bauletter vom 21.6.2019)
Wenn die Bevölkerung schneller altert, werden in der Industrie mehr Aufgaben von Robotern übernommen. Das zeigen die in der Randstad-Studie „Flexibility@Work 2019“ zusammengefassten Forschungsergebnisse. weiter lesen

Ausbildungsberufe sollen modernisiert werden (24.3.2019)
Die Bau-Tarifpartner haben jetzt vereinbart, die Ausbildung in den 19 Kern­be­rufen der Bauwirtschaft zu modernisieren und dabei die Techno­lo­gie­orien­tierung der Branche und die zunehmende Digitalisierung der Prozesse hervorzuheben. weiter lesen

Strategie gegen Fachkräftemangel in der Bauwirtschaft (Bauletter vom 17.3.2019)
Das BMI hatte für den 13.3. zu einem Spitzengespräch über Fachkräftemangel in der Bauwirtschaft eingeladen. Daran nahmen teil: Bundes­ar­beits- und Bundeswirtschaftsministerium sowie Vertreter der Bauwirtschaft, der IG BAU, der Architekten- und der Ingenieurkammer. weiter lesen

Die Akademisierung verschärft den Fachkräftemangel (Bauletter vom 1.8.2018)
51% der deutschen Firmen haben Probleme bei der Stellenbesetzung. Dabei macht sich die Akademisierung der Gesellschaft bemerkbar. 15% der Personaler haben die größten Schwierigkeiten dabei, Facharbeiter wie Elektriker, Schweißer oder Mechaniker zu rekrutieren. weiter lesen

Bau- und Ausbauverbände wollen ihre Tarifpolitik besser koordinieren (24.10.2017)
Die Tarifpartner der Bau- und Ausbauverbände haben sich auf eine bes­sere Koordinierung ihrer tarifpolitischen Arbeit verständigt. Beteiligt sind die Verbände von 8 Handwerken sowie ZDB, HDB, IG BAU und IG Metall. weiter lesen

Bauleute gehen später in Rente (Bauletter vom 13.11.2016)
Beschäftigte aus der Bauwirtschaft gehen zunehmend später in Rente. Dies ist das Er¬gebnis einer Untersuchung des Renteneintrittsalters ge­werblich Beschäftigter aus der Bauwirtschaft. Der Grund hierfür ist die steigende Bedeutung der Regelaltersrente. weiter lesen

Tarifrente Bau: Umstellung auf kapitalgedecktes Rentensystem (10.1.2016)
Seit Anfang 2016 gilt die neue Tarifrente Bau. Grundlage dafür ist der „Tarif­vertrag über eine zusätzliche Altersversorgung im Baugewerbe“. Die bisher nur im Westen geltende umlagefinanzierte Rentenbeihilfe wurde auf ein kapitalgedecktes System umgestellt. weiter lesen

Bauarbeitsmarkt: Von 1,4 Mio. (1995) über 705.000 auf nun mehr als 760.000 Beschäftigte (29.5.2014)
Im Jahresdurchschnitt 2014 werden wohl knapp 770.000 Men­schen Arbeit im deutschen Bauhauptgewerbe finden; das wären dann über 10.000 mehr als 2013, aber auch 60.000 mehr als zum be­schäftigungs­poli­tischen Tiefpunkt der Branche im Jahre 2009. weiter lesen

Handwerksgesellen verdienen deutlich weniger als Facharbeiter (16.3.2006)
Mit 12,47 Euro brutto je Stunde verdienten die Handwerksgesellen in Deutschland in zehn ausgewählten Gewerbezweigen im Mai 2005 deut­lich weniger als die Facharbeiter in der Industrie im April 2005 (17,10 Euro). weiter lesen

Bau-Arbeitgeber fordern Jahresarbeit für Bauarbeiter bei längerer Wochenarbeitszeit (30.6.2004)
„Eine neue Jahresarbeitszeitregelung mit insolvenzfester Absicherung der Arbeitszeitkonten wird es nur geben, wenn die IG BAU bereit ist, auf unsere Forderungen einzugehen. Dazu gehört zuallererst die betrieb­liche Öffnungsklausel für eine Verlängerung der Wochenarbeitszeit sowie eine deutliche Senkung der Urlaubskosten.“ weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE