Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/1644 jünger > >>|  

Eine Lösung für den Fachkräftemangel? Wenn Roboter Trockenbauwände aufstellen...

(22.10.2018; pte) Forscher am National Institute of Advanced Industrial Science and Technology (AIST) haben mit „HRP-5P“ einen humanoiden Roboter entwickelt, der autonom Bauarbeiten verrichten kann. Er ist beispielsweise in der Lage, eine Trockenbauwand selbständig montieren - wenn auch recht behäbig:

  

  

Mit 182 cm Größe und 101 kg Gewicht ist der HRP-5P ein durchaus stattlicher Bauarbeiter. Der Roboter nutzt u.a. Um­ge­bungs- bzw. Objekterkennung und eine vorsichtige Bewegungsplanung, um Aufgaben autonom zu verrichten. So ist er in der Lage, Gipskartonplatten für eine Trockenbauwand anzulegen und dann zu verschrauben. Dabei geht er recht methodisch vor, erinnert aber dann doch eher an einen Job-Neuling als an einen Profi.

Tatsächlich ist es das Ziel von AIST, menschliche Arbeitskräfte durch Roboter zu ersetzen. Denn die japanische Bevölkerung überaltert deutlich und das Land scheut Zuwanderung. Zudem betont die Forschungseinrichtung, dass Roboter insbesondere in gefährlichen Umgebungen zum Einsatz kommen können, um das Risiko für Menschen zu minimieren. Der HRP-5P soll als Entwicklungsplattform dienen, um in Zusammenarbeit mit Industriepartnern humanoide Roboter für praktische Anwendungen zu entwickeln.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE