Baulinks -> Redaktion  || < älter 2016/0696 jünger > >>|  

Pallas: Flache IP65 Decken-Anbauleuchte von Selux

(25.5.2016; Light+Building-Bericht) Leuchten müssen mitunter hart im Nehmen sein und extremen Temperaturen und/oder Schmutz genauso widerstehen wie Vandalis­mus. Zur Ausfallsicherheit kommen Anforderungen wie Wirtschaftlichkeit im Betrieb, einfaches Handling sowie eine hohe Lichtqualität für bestmöglichen Sehkomfort hinzu. All dies verspricht Selux für die neue, vergleichsweise flache Decken-Anbauleuchte Pallas. 

Pallas von Selux

Mit der Pallas eröffnet Selux neue Optionen für die Umsetzung spezifischer Beleuch­tungsanforderungen. So ist die Leuchte in den Lichtfarben 3.000 und 4.000 Kelvin und mit jeweils drei Abstrahlcharakteristika verfügbar:

  • Die symmetrisch abstrahlende Variante mit ihrer homogenen Lichtverteilung eignet sich für Standard-Anwendungen, etwa für die Allgemeinbeleuchtung öffentlicher Bereiche.
  • Für die Ausleuchtung breiter Verkehrsbereiche mit hohen Anforderungen an die Gleichmäßigkeit, etwa Bahnsteige oder stark frequentierte Verkehrszonen, steht die symmetrisch-breitstrahlende Variante zur Verfügung.
  • Einseitig orientierte Lichtverteilungen zur Beleuchtung von Horizontalflächen aus Rand- oder Grenzanordnung der Leuchten, lassen sich mit der asymme­trisch-schrägstrahlenden Variante realisieren: beispielsweise über Bahnsteig­kanten oder an Übergängen von der Decke zur Wand.

Dank dieser drei Alternativen sollten sich auch bei unterschiedlichen Anforderungen durchgängige Lichtkonzepte mit dem gleichen Leuchtentyp realisieren lassen - zumal die 60 mm flache Leuchte in drei Längen verfügbar ist.

Ermöglicht wird die flache Bauweise durch die seitliche Einspeisung des LED-Lichts in einen eigens entwickelten Optiklayer, der zudem eine blendfreie und effiziente Licht­abstrahlung verspricht.

Im Sinne der Robustheit verwendet Selux extrudiertes Aluminium, Endkappen aus Alu­minium-Druckguss sowie Leuchtflächen-Abdeckungen aus Sicherheitsglas oder Poly­carbonat. Das Leuchtengehäuse weist des Weiteren weder sichtbare Fugen noch frei liegende Schraubverbindungen auf. Damit eignet sich die Pallas für den Einsatz unter rauen Umgebungsbedingungen wie in Unterführungen, Wartebereichen oder Bahnhö­fen - ober eben dort, wo höhere Schutzarten gefordert sind, wie in staubigen, hei­ßen, kalten oder vandalismusgefährdeten Bereichen.

Weitere Informationen zu Pallas können per E-Mail an Selux angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)