Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/0006 jünger > >>|  

Europäisches Fachforum der Türen- Tor- und Zargenindustrie auf der BAU 2007

(3.1.2007) Unter dem Motto "Fachkompetenz fördern und Qualitätsstandards definieren" veranstaltet der Industrieverband Tore Türen Zargen im Rahmen der BAU 2007 in München vom 16.-18. Januar 2007 ein Vortragsforum mit Fachthemen rund um das Baurecht, nationale und europäische Normung sowie Montage und Service. Die Veranstaltung richtet sich an Fachleute aus der Türen-, Tor- und Zargenindustrie - eingeschlossen Architekten und Planer sowie Verarbeiter und Betreiber.

Eingeführt wird das, mit hochkarätigen Referenten besetzte, Fachforum durch den Vorsitzenden des Industrieverbandes Kai Teckentrup am zweiten Messetag (16. Januar 2007) um 11.00 Uhr. Im Anschluss wird der Vizepräsident des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt), Hans-Joachim Seyfert, über die Grundsätze von harmonisierten Normen, CE-Kennzeichnung und Marktkontrolle in Europa unter der Bauproduktenrichtlinie referieren. Die Vorträge im Einzelnen:

  • 16. Januar 2007, Raum B 32

11.15 Uhr: Harmonisierte Normen, CE-Kennzeichnung, Marktkontrolle in Europa unter der Bauproduktenrichtlinie
Referent: Hans-Joachim Seyfert, Deutsches Institut für Bautechnik (DIBt)
Was sind die Anforderungen der Bauproduktenrichtlinie und wie werden sie in den europäisch harmonisierten Normen wie z.B. DIN 13241-1 (Toreproduktnorm) umgesetzt? Welche Aufgaben sind mit dem Konformitätsverfahren verbunden und wer achtet darauf, dass die Produkte im Markt auch den Anforderungen der Normen entsprechen?

14.15 Uhr: Prüfung und Wartung von Brandschutzabschlüssen
Referent: Werner Feeser, Novoferm Riexinger Türenwerke GmbH
Feuer- und Rauchschutztüren und -tore erfüllen lebensrettende Aufgaben im baulichen Brandschutz. Um eine einwandfreie Funktion im Ernstfall sicherzustellen, kann auf eine regelmäßige Überprüfung und Wartung durch qualifiziertes Fachpersonal nicht verzichtet werden.

15.15 Uhr: Prüfung und Wartung von kraftbetätigten Toranlagen
Referent: Rico Pollack-Schwarz, Hörmann KG
Kraftbetätigte Toranlagen sind u.a. nach der berufsgenossenschaftlichen Richtlinie BGR 232 (ehemals ZH 1/494) einmal jährlich durch einen Sachkundigen einer Sicherheitsprüfung zu unterziehen. Worauf ist bei der Prüfung und Wartung von Toranlagen zu achten, was sind die Vorteile für die Betreiber und Nutzer des Tores?

  • 17. Januar 2007 Raum B 32

10.15 Uhr: Neues Zulassungsverfahren für Brand- schutzabschlüsse in Deutschland
Referentin: Maja Bolze, Deutsches Institut für Bautechnik (DIBt)
Allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen werden in Deutschland vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) erteilt. Das Zulassungsverfahren ist verändert worden. Über den Verfahrensablauf sowie die Vor- und Nachteile des Zulassungsverfahrens referiert Frau Maja Bolze.

11.15 Uhr: DIN 18650: Sicherheit für Automatische Türsysteme in Deutschland ... und Europa?
Referent: Norbert Jeschner, Vorsitzender Fachverband Türautomation (FTA)
Seit Juni 2006 ist die DIN 18650 in Deutschland verbindlich anzuwenden. Die Norm regelt Anforderungen und Prüfverfahren für automatische Türsysteme. Was sind die Anforderungen für Hersteller, Montageunternehmen und Betreiber? Und welche Auswirkungen hat die DIN 18650 auf Europa?

14.15 Uhr: Anforderungen der Toreproduktnorm DIN 13241-1 für neue Toranlagen und das Nachrüstgeschäft
Referent: Armin Bechtloff, Novoferm GmbH
Obwohl die Toreproduktnorm bereits seit Mai 2005 verbindlich ist, besteht vielerorts noch Unklarheit darüber, was beim In-Verkehrbringen von neuen Toranlagen zu beachten ist - wer ist Hersteller, was ist zu prüfen, wie ist die CE-Kennzeichnung vorzunehmen? Unklarheiten auch beim Nachrüstgeschäft: Was ist bei der Nachrüstung/Umrüstung einer Toranlage zu beachten - insbesondere, wenn es sich um eine nachträgliche Motorisierung/Automatisierung handelt?

15.15 Uhr: EN 14351-1 - Türenproduktnorm
Referent: Olaf Heptner, Industrieverband Tore Türen Zargen (ttz)
Die Türenproduktnorm, Teil 1, befindet sich kurz vor der Veröffentlichung im Amtsblatt der EU-Kommission und damit kurz vor der Ko-Existenzphase. Ab diesem Zeitpunkt kann die unter der Bauproduktenrichtlinie harmonisierte Norm in den europäischen Mitgliedstaaten angewandt werden. In dem Vortrag werden die wesentlichen Anforderungen der Norm bezogen auf Türen dargestellt sowie die Frage geklärt, warum noch vor In-Kraft-Treten eine Überarbeitung der Norm durchgeführt wird.

  • 18. Januar 2007, Raum B 41

10.15 Uhr: RoHS und WEEE - Was tun mit elektronischem Abfall in Bauprodukten?
Referent: Dr. Reinhard Fricke, faktor N Consult
Die europäischen Richtlinien WEEE und RoHS legen Anforderungen für die Produktion und Verwertung von elektronischen Geräten und Bauteilen fest. Welche Produkte sind betroffen? Was sind die Anforderungen für Hersteller und Lieferanten? Wie sind die Regularien in den einzelnen europäischen Mitgliedsstaaten?

11.15 Uhr: DIN EN 13241-1 - Toreproduktnorm: Konformitätsverfahren und Leitpaper M
Referent: Emanuel von Stosch, Industrieverband Tore Türen Zargen (ttz)
Relativ eindeutig sind die Anforderungen der Toreproduktnorm, wenn die Toranlage "aus einer Hand" geliefert wird. Was jedoch beachtet werden muss, wenn die Toranlage aus Komponenten mehrerer Hersteller besteht, ist in der Praxis oftmals unklar. Gibt das von der Kommission herausgegebene Leitpapier M (GPM) eine Antwort auf diese Frage?

14.15 Uhr: Fachgerechte Montage von Stahlzargen
Referent: BOS GmbH
Die Montage von Stahlzargen ist eine Wissenschaft für sich. Wie erkenne ich, ob die Zarge richtig hinterfüllt ist? Muss ich mit Mörtel hinterfüllen oder kann ich z.B. Schaum verwenden? Welche Zargen setze ich für die Renovierung ein?

15.15 Uhr: Einbruchschutz und Explosionsschutz für Türen und Tore
Referent: Lothar Bär, Sommer Fassadensysteme GmbH & Co. KG
Nicht erst seit September 2001 spielen die Aspekte Einbruchhemmung und Explosionsschutz eine zentrale Rolle in der Gebäudesicherheitstechnik. Was sind die technischen und rechtlichen Grundlagen, welche Prüfungen sind nachzuweisen und welche Eigenschaften weisen einbruch- und explosionshemmende Produkte auf?

Der Industrieverband ttz weist darauf hin, dass die Teilnahme an den Vortragsveranstaltungen kostenlos ist. Um Anmeldung wird direkt beim Industrieverband Tore Türen Zargen gebeten: info@ttz-online.de

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)