Baulinks -> Redaktion  || < älter 2005/0713 jünger > >>|  

Hochkarätiges Rahmenprogramm für die Besucher der IFAT 2005

(10.4.2005) Auch in diesem Jahr bietet die Messe München den Fachbesuchern der IFAT wieder ein attraktives Rahmenprogramm mit hochkarätigen und international besetzten Vortragsveranstaltungen. In verschiedenen Foren, Diskussionsrunden und auf einem Symposium werden vom 25. bis 29. April die neuesten Technologien und Forschungsergebnisse in den Bereichen ...

  • Wasser,
  • Abwasser,
  • Recycling und
  • Abfall vorgestellt.

Fachleute aus der ganzen Welt zeigen auf der größten internationalen Umweltmesse praxisorientierte Lösungen und fordern zum Meinungsaustausch auf.

Ganz im Fokus des Forums "Wasser und Abwasser" stehen die Vorträge im Forum der Halle A4. An vier Tagen werden dort international anerkannte Experten, unter ihnen der Träger des Wasser-Nobelpreises 2003 Prof. Peter Wilderer von der Technischen Universität München, die neuesten Forschungsergebnisse und Trends auf dem Gebiet der Trinkwassertechnologie und Abwasserreinigung präsentieren. Vorgestellt wird unter anderem im Rahmen eines Workshops des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ein von der chinesischen und deutschen Regierung gefördertes Projekt für ein nachhaltiges Wassermanagement im Olympischen Dorf 2008 in Peking. Schon heute leidet die Stadt unter akutem Wassermangel. Die bei dem Projekt gemachten Erfahrungen sollen dazu beitragen, vorhandene Ressourcen besser als bisher zu nutzen.

Während einer Vortragsveranstaltung der International Water Association wird unter anderem über das Thema Wasser und Gesundheit informiert. Experten präsentieren die neuesten Trends und Entwicklungen in der Trinkwasserbehandlungstechnologie und stellen sich während einer Podiumsdiskussion den Fragen der Besucher. Außerdem werden Repräsentanten renommierter Unternehmen unter anderem ein neues Verfahren zur Geruchsvermeidung in Abwasseranlagen und Lösungen zur Reinigung hochbelasteter Industrieabwässer vorstellen.

Weiteres Highlight ist das "Japan-Special" im Forum der Halle B2, das der bayerische Umweltminister Dr. Werner Schnappauf eröffnet. Hier steht der bilaterale Wirtschaftsaustausch zwischen dem Freistaat und der japanischen Partnerpräfektur Shiga im Umweltbereich im Mittelpunkt. Dazu werden aktuelle Projekte und neue Techniken im Bereich Abwasserbehandlung und deren Finanzierung vorgestellt.

Ebenfalls in Halle B2 steht ein "China-Tag" unter der Schirmherrschaft des bayerischen Umweltministeriums auf dem Programm. Er vermittelt Einsichten in die immensen ökologischen Herausforderungen, denen das Land gegenübersteht. Mit Blick auf die 2010 in Shanghai stattfindende Weltausstellung, sollen Wege zur Lösung der dringendsten Umweltprobleme aufgezeigt werden. Im Rahmen einer Diskussionsrunde informieren Experten über Chancen und Risiken eines Markteinstiegs im Land der Mitte.

Ergänzt wird das insgesamt fünftägige Programm durch mehrere Vorträge, unter anderem über die neuesten Entwicklungen im Bereich erdgasbetriebener Nutzfahrzeuge sowie eine internationale Podiumsdiskussion zum Thema "Deutsche Abwasserbehandlung - Ein Vorbild für die Welt?", für die der bayerische Umweltminister Dr. Werner Schnappauf die Schirmherrschaft übernommen hat. Die Messe ist vor allem auch Austragungsort des 13. Europäischen Wasser-, Abwasser und Abfall-Symposiums. Umweltfragen stehen hier ebenfalls ganz im Vordergrund. Die wirtschaftliche Bedeutung Mittel- und Osteuropas und die Chancen von Unternehmen auf den dortigen Umweltmärkten beleuchtet das Forum "Cash Flow". Es wird in Halle B2 auf dem Gemeinschaftsstand der Messe München und ihren Partnern unter anderem aus den Bereichen Umwelttechnik, Außenwirtschaft und Finanzierung durchgeführt.

zur Erinnerung: Über die IFAT

Die IFAT ist die wichtigste Messeveranstaltung der Welt für Umwelt und Entsorgung: Wasser, Abwasser, Abfall und Recycling. Mit 2.042 Ausstellern aus 39 Staaten sowie 97.245 Fachbesuchern aus 121 Ländern präsentierte sich die Veranstaltung im Jahr 2002 mit neuen Rekordzahlen. Die IFAT 2005, die vom 25. bis 29. April 2005 in München stattfindet, bietet ein attraktives Ausstellungsprogramm: Innovative Branchenlösungen und den neuesten Stand der Technik zur Umsetzung praxisorientierter, wirtschaftlicher Lösungen sowie ein breites Angebot an qualifizierten Dienstleistungen im Bereich der Wasser-, Abwasser- und Abfallwirtschaft mit zahlreichen attraktiven Informationsveranstaltungen. Aussteller- und Besucherzahlen der Messe IFAT sind von einem unabhängigem Wirtschaftsprüfer im Auftrag der Gesellschaft zur Freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen (FKM) geprüft.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldung:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE