Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2015/0017 jünger > >>|  

AutoCAD-Kurse im Test


  

(15.2.2015) Ob Architekten, Fachplaner, Baustoffhersteller oder Handwerker – in vielen Berufen ist der kompetente Umgang mit AutoCAD gefragt. In Einsteigerkursen kann man die Grundlagen des computergestützten Zeichnens erlernen. Die Stiftung Waren­test hat sich sieben Präsenzkurse angesehen und die Ergebnisse auf test.de veröffentlicht: In vier der sieben Weiterbildungen er­wies sich die Qualität der Kursdurchführung als hoch. Drei davon kosten unter 600 Euro.

Ein guter Kurs - schreiben die Tester - sollte einen Überblick ge­ben über Umfang und Möglichkeiten von AutoCAD. Teilnehmer soll­ten nach dem Kurs in der Lage sein, eine 2D-Zeichnung zu erstellen (für 3D-Anwendungen gibt es Aufbaukurse). Neben der Vermittlung von Grundlagen, zu denen auch die wichtigsten Befehlseingaben so­wie individuelle Konfigurationen gehören, sollte fleißig geübt werden. Denn auch hier macht Übung den Meister. Deshalb ist es besonders wichtig, dass jeder Kursteilnehmer einen eigenen Arbeitsplatz zum Lernen hat. Idealerweise kann der Dozent auch auf individuelle Fra­gen eingehen, denn die Kursteilnehmer kommen in der Regel aus verschiedenen Um­feldern und haben unterschiedliche Ansprüche an die Anwendungen. Schließlich spielte im Test auch das Lehrmaterial eine Rolle. Da konnte eine bloße, wirre Zettelsammlung nicht punkten – wohl aber schlüssige Skripte und Lehrbücher.

Wer einen AutoCAD-Kurs machen möchte, kann sich an den Testergebnissen orientie­ren oder anhand einer Checkliste herausfinden, ob ein angebotener Kurs für ihn der richtige sein könnte. Wer vorher die richtigen Fragen stellt (zum Beispiel, welche Pro­grammversion genutzt wird oder wie viele Teilnehmer aus welchen Branchen mitma­chen), kann sich leichter für oder gegen einen Kurs entscheiden.

Den Test gibt es zum kostenpflichtigen Download für 2,50 Euro unter test.de/kurse-autocad.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)