Baulinks -> Redaktion  || < älter 2003/0472 jünger > >>|  

Gira Türkommunikations-System: durchgängig im Design, clever bei der Technik, vernünftig im Konzept

Türsprechanlage, Gegensprechanlage, Wohnungsstation(12.5.2003) Seit April 2003 ist das Türkommunikations-System von Gira lieferbar: völlig neu und völlig anders will es sein. High-Tech und Design gehen hier eine Verbindung ein, die eine Verständigung zwischen Haustür und Wohnung neu definiert. Während draußen die Türstation für einen attraktiven Empfang sorgt, passt sich drinnen die Wohnungsstation elegant der Schalterwelt von Gira an. Denn das Gira Türkommunikations-System nutzt die bestehenden Designplattformen Gira TX_44 und Gira System 55 mit den Schalterprogrammen Standard 55, E2, Event und Esprit. Konsequent lassen sich alle neu entwickelten Einsätze für die Funktionen Hören, Sprechen und Sehen in 58er Unterputz-Dosen installieren. Mit dieser durchdachten Lösung erweitert Gira nicht nur die Funktionalität seiner Schalterprogramme, sondern macht Türsprechanlagen zu einem festen Bestandteil der Elektroinstallation. Für den Elektromeister heißt das: nur eine Beratung, eine Logik und eine einzige Bestellung mit wenig Positionen - bei einer unvergleichlichen Designvielfalt.

2-Draht-Bustechnologie

Das von Phoenix Product Design mitgestaltete Gira Türkommunikations-System basiert auf dem intelligenten, verpolungssicheren 2-Draht-Bus: Für die Spannungsversorgung der einzelnen Komponenten und die Übertragung aller Audio- und Videosignale sind lediglich zwei Leitungen erforderlich. So lässt sich auch eine bereits vorhandene Klingeleinrichtung für das Türkommunikations-System von Gira nutzen: Statt neue Leitungen zu legen, werden einfach die Drähte der alten Anlage verwendet. Und bei Neuinstallationen reduziert die 2-Draht-Bustechnik den sonst üblichen Verkabelungsaufwand für Türsprechanlagen erheblich.

Die Gira Wohnungsstation für drinnen

Der modulare und plattformorientierte Aufbau des Gira Türkommunikations-Systems bietet ein hohes Funktionsspektrum und vermag so die unterschiedlichsten Kundenwünsche zu erfüllen. Für den Aufbau der Wohnungsstationen benötigt der Elektromeister nur wenige neue Komponenten. Das garantiert ihm ein schlankes Sortiment, kostengünstige Lagerhaltung und eine einfache Abwicklung. Durch die Integration der Wohnungsstation in die Gira Schalterprogramme Standard 55, E2, Event und Esprit steht ihm überdies eine konkurrenzlos große Vielfalt an Designvarianten zur Verfügung - passend zu den unterschiedlichsten Einrichtungsstilen oder der jeweils vorhandenen Elektroinstallation.

Die Gira Wohnungsstation gibt es in drei verschiedenen Ausführungen:

  • Die Version Standard mit Hörer verfügt über einen in der Höreraufnahme integrierten Bedientaster 1fach zum Türöffnen und Lichtschalten. Der Hörer komprimiert die Technik auf engstem Raum und erreicht so die Bauform eines Handys bei gleichzeitig sehr hoher Qualität der Sprachübertragung.
  • Zur Gira Wohnungsstation Komfort gehört, neben dem Hörer zur Gesprächsannahme, ein Bedientaster 3fach für die Funktionen Türöffnen und Lichtschalten, Ein- und Abschalten des Ruftons sowie zur Regulierung von Rufton- und Sprachlautstärke.
  • Die Gira Wohnungsstation Freisprechen kombiniert einen Lautsprecher mit integriertem Mikrofon und einen Bedientaster 3fach. Durch Echo-Kompensation und Unterdrückung von Hintergrundgeräuschen erzielt der Lautsprechereinsatz eine ausgezeichnete Verständlichkeit beim sprachgesteuerten Gegensprechen. Der Lautsprecher bietet damit eine Sprachqualität, die mit der moderner Handys und Freisprecheinrichtungen vergleichbar ist. Mit Ausnahme des farbneutralen Bedientasters sind die Einsätze der Wohnungsstation in den Farben Reinweiß, Anthrazit und Alu erhältlich.

Alle drei Varianten der Wohnungsstation lassen sich aufgrund des modularen Aufbaus jederzeit um zusätzliche Funktionen erweitern, beispielsweise um ein TFT-Farbdisplay zur Videoübertragung.

Das Gira TFT-Farbdisplay

In Verbindung mit einem größeren Abdeckrahmen lassen sich alle Varianten der Gira Wohnungsstation um die Funktion Video erweitern. Dazu muss lediglich das 1,8'' TFT-Farbdisplay eingesetzt werden, das ebenfalls in die 58er Unterputz-Dose passt. Da auch die Videosignalübertragung über den 2-Draht-Bus erfolgt, ist eine nachträgliche Erweiterung der Wohnungsstation um die Video-Funktion problemlos möglich. Sobald die Ruftaste an der Türstation betätigt wird, schalten sich die Kamera außen und das Display innen automatisch ein. Das Display lässt sich aber auch jederzeit manuell aktivieren. Das TFT-Farbdisplay ist bei Gira ab Juli 2003 lieferbar.

Gira Türstation Unterputz für draußen

Auch die Gira Türstation Unterputz lässt sich mit unterschiedlichen Funktionen individuell zusammenstellen. Sie besteht aus bruchsicherem und kratzfestem Thermoplast, ist wassergeschützt nach IP 44 und durch das Installationskonzept des Programms Gira TX_44 vor Diebstahl und Vandalismus bestens geschützt. Die Gira Türstation Unterputz wird ebenfalls in der 58er Unterputz-Dose installiert und ist erhältlich in den Farben Reinweiß, Alu und Anthrazit.

Die Basisausführung der Gira Türstation ist die Audio-Funktion, bestehend aus dem Türlautsprecher und einem Ruftaster 1fach oder 3fach. Auch beim Mikrofon des Türlautsprechers findet sich die sprachgesteuerte Richtungsumschaltung mit Echo-Kompensation und Unterdrückung von Hintergrundgeräuschen. Der Ruftaster wird über die langlebige und wartungsfreie LED-Technologie gleichmäßig weiß oder blau hinterleuchtet. Wachsen die Ansprüche, lässt sich die Gira Türstation Unterputz jederzeit um neue weitere Funktionen ergänzen, beispielsweise um ein Info-Modul zur Anzeige der Hausnummer, um eine Farbkamera oder um andere Funktionen aus dem Schalterprogramm Gira TX_44, etwa einen Automatikschalter.

Die Gira Farbkamera

Durch eine automatische Umschaltung von Tag- auf Nachtbetrieb vereint die Gira Farbkamera die verschiedenen Vorteile von Farb- und Schwarzweißkameras in einem Produkt: Tagsüber erfolgt im Display eine Farbwiedergabe, im Nachtbetrieb dagegen, bei geringem Restlicht, eine Schwarzweißdarstellung. Wenn die Umgebungshelligkeit einen Wert von 10 Lux unterschreitet, stellt die Farbkamera automatisch auf Infrarotbetrieb um und liefert Schwarzweißbilder, die aufgrund der hohen Lichtempfindlichkeit von 0,1 Lux auch bei schlechten Lichtverhältnissen noch beste Bildqualität liefern. Sollten die Lichtbedingungen trotzdem nicht ausreichen, sorgen vier unter der Kameraabdeckung angeordnete Leuchtdioden für die erforderliche Ausleuchtung.

Die Gira Farbkamera besitzt ein Weitwinkelobjektiv mit einem 150° Öffnungswinkel. In Verbindung mit dem 1/3 Zoll CCD-Sensor des Kameramoduls ergibt sich ein effektiver Erfassungswinkel von 100°. Die Kameralinse selber sitzt in einem Kugelgelenk und ist nach dem Lösen von 2 Torx-Schrauben frei justierbar. Sie lässt sich in allen Richtungen um ± 20° manuell schwenken und kann deshalb sehr genau auf den Türeingangsbereich ausgerichtet werden. Geschützt wird die Kamera durch eine stabile und witterungsbeständige Kuppel, die sich im Bedarfsfall vom Installateur leicht austauschen lässt. Eine integrierte, temperaturabhängige Kameraheizung sorgt auch bei Minusgraden für einen einwandfreien Betrieb.

Gira Türstation Aufputz und Integration in die Telefonanlage

Neben der Türstation Unterputz bietet Gira auch Türstationen für die Aufputz-Installation an, die sich durch die geringe Bauhöhe von nur 19 mm auszeichnen. Die Basis ist ein verwindungssteifes, eloxiertes Aluminium-Trägerprofil, das mit der Wand verschraubt wird.

Über das Gira TK-Gateway lässt sich das Gira Türkommunikations-System auch in die vorhandene Telefonanlage integrieren. Das ermöglicht die Türrufannahme, die Ansteuerung des Türöffners und das Schalten von Licht über das Lokal-, das Festnetz- oder das Mobiltelefon.

Weitere Integrationsmöglichkeiten

Die Gira Türstation Unterputz kann auch Bestandteil der frei stehenden Gira Türstationssäule (Höhe: 1,40 m und 1,60 m) sein, die, kaum auf dem Markt, bereits mit zwei der wichtigsten internationalen Designpreisen prämiert worden ist: Mit der Auszeichnung "best of the best" des red dot award product design und dem iF design award 2003. Die verschiedenen Varianten der Gira Türstationssäule eignen sich besonders für den Einsatz an Zufahrtswegen und Eingangstoren. Die Kombination von Licht und Sprechen an der Tür bietet die Einbindung der Türstation in das Gira Panel. Auch für die Wohnungsstation gibt es eine zusätzliche attraktive Variante: Sie passt in die modulare Funktionssäule von Gira, die ebenfalls von der Jury des red dot award mit einem Preis für hohe Designqualität ausgezeichnet worden ist. Dort wird die Wohnungsstation mit Lichtschaltern, Steckdosen, einer Leuchte oder der Gira Alarmanlage zu einer attraktiven Einheit auf der Wand zusammengefasst.

Das 1-Mann-Inbetriebnahmekonzept

Die Konfiguration und Inbetriebnahme des Gira Türkommunikations-Systems ist so einfach konzipiert, dass dazu nur ein Installateur erforderlich ist - für den Elektromeister eine deutliche Zeit- und Kostenersparnis. Bei Bedarf kann das Belegen der Tür- und Wohnungsstationstasten bereits in der eigenen Werkstatt vorgenommen werden. Die sequentielle Inbetriebnahme erfolgt in vier einfachen Schritten und orientiert sich dabei an der unkomplizierten und bewährten Inbetriebnahme des Gira Funkbus-Systems. Und das Erlernen der Türkommunikationstechnik ist bei Gira genauso einfach wie die Systemkonfiguration: Seit März 2003 bietet Gira zahlreiche Informationsveranstaltungen an. Unter www.gira-akademie.de gibt es auch eine Online-Schulung zum Thema Türkommunikation.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: