Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/0194 jünger > >>|  

Renovierungs-Toranlage erleichtert Sanierung von Beton-Fertiggaragen

(12.2.2007) Mehr als zwei Millionen Beton-Fertiggaragen in Deutschland sollen laut Novoferm dringend sanierungsbedürftig sein. Doch die ursprünglich für den Garagentyp konzipierten Tore sind in aller Regel nicht mehr lieferbar. Novoferm Siebau, eigenen Aussagen zufolge größter Tor-Erstausrüster von Beton-Fertiggaragen, will dieses Problem mit maßgenauen Renovierungs-Toranlagen lösen, die jetzt im Rahmen der BAU 2007 in München vorgestellt wurden.

Garagentor austauschen, Renovierungstor, Beton-Fertiggarage, Garagentore erneuern, Betongaragen, Novoferm Siebau, Fertiggarage, Betongarage, Renovierungszarge, Schwingtor, Sektionaltor, Schwingtore, Sektionaltore, Reihengaragen

Seit fast einem halben Jahrhundert stellen Beton-Fertiggaragen eine ebenso wirtschaftliche wie rationelle Lösung dar, wenn für "des Deutschen liebstes Kind" - das Auto - eine angemessene Behausung benötigt wird. Entsprechend hoch ist mittlerweile auch der Renovierungsbedarf. Doch während eine solche Sanierung in vielen Fällen bei der Garagenhülle (zum Beispiel mit einem Eimer Farbe recht schnell) getan ist, stellt vor allem der Ersatz der Einbauelemente Tor oder Tür eine deutlich größere Herausforderung dar: Durchweg sind die Komponenten herstellerbezogene Maßanfertigungen, auf die bezüglich Abmessungen, Anschlägen oder Befestigungsanker keine Standardtypen passen. Ein "Renovierungsversuch" mit solchen Standards - möglicherweise noch ergänzt um wenig ansprechende Hilfskonstruktionen, die in der Regel zudem die lichte Durchfahrt einschränken - ist daher weder aus technischen noch aus optischen, schon gar nicht unter Kostenaspekten zu empfehlen.

Ausgehend von der gängigsten Einbausituation von Toren in Beton-Fertiggaragen - der Montage mit Zargenanschlag vor der Laibung - hat Novoferm Siebau daher ein Programm an maßgenauen Renovierungs-Torsystemen entwickelt, das weit reichende Funktionalitäten mit einem hohem Maß an Wirtschaftlichkeit verspricht. Zudem tragen die Renovierungs-Torsysteme insbesondere im Sektionaltorbereich zeitgemäßen Designansprüchen Rechnung.

Passgenaue Rahmenkonstruktion

Das zentrale Element der Renovierungs Schwing- und Sektionaltore ist die maßgenaue Fertigung, durch die bei der Montage vor der Laibung bzw. vor dem zurückversetzten Anschlag auf zusätzliche Hilfsprofile verzichtet werden kann. Das sieht aufgrund der durchgängig einheitlichen Farbgebung von Rahmen und Torblatt nicht nur besser aus, sondern soll(te) darüber hinaus auch die Montage erheblich vereinfachen. Mit dem universellen Schnellmontage-System lassen sich zum Beispiel die Rahmen des Schwingtorsystems "SL-garant" mit Winkel- oder Klemmankern direkt am Baukörper befestigen. Bei den Rahmen der "Renovia"-Sektionaltore wiederum sorgen in der Höhe frei verschiebbare Anker dafür, dass auf ursprüngliche, nach der Demontage des Alttores zumeist beschädigte Befestigungspunkte keine Rücksicht genommen werden muss. Bei beiden Ausführungen ist der Austausch eines Tores nach Herstellerangaben so binnen eines Tages möglich.

Durch die passgenaue Rahmenkonstruktion bleibt außerdem das lichte Durchfahrtmaß erhalten - insbesondere bei älteren Garagentypen ein gewichtiges Argument, da sich deren Torabmessungen an den deutlich kleineren Fahrzeugen aus den 70er- und 80er-Jahren orientierten.

Schwing- oder Sektionaltor?

Ob bei solchen Renovierungsmaßnahmen ein Schwingtor oder ein Sektionaltor von Novoferm Siebau eingebaut wird, ist angesichts dieser Variabilität keine Frage der baulichen Rahmenbedingungen, sondern allein eine Entscheidung des Bauherren: In Mehrboxen- oder Reihengaragen wird vor allem aus wirtschaftlichen Gründen nach wie vor Schwingtoren der Vorzug gegeben. Novoferm Siebau-Schwingtore lassen mit ihrer galfan-verzinkten, mehrschichtig lackierten Oberfläche dabei einen hohen Qualitätsstandard erwarten, der sich darüber hinaus in der 3fach-Verriegelung viel Sicherheit verspricht.

Bei privat genutzten Einzelgaragen stellen hingegen Platz sparende "Renovia"-Sektionaltore mit 45 mm dickem, FCKW-freiem PUR-Hartschaumkern für gute Wärmedämm- und Schallschutzwerte den "aktuellen Stand der Technik" dar. Je nach optischem Anspruch sind diese weitgehend vormontierten Tore in den Ausführungen waagerechte Sicke, Kassettenprägung, Großsicke und Großlamelle lieferbar.

Als abgestimmtes Antriebssystem dazu führt Novoferm Siebau den Motorantrieb Typ "ATS 24" im Programm. Im Gegensatz zu herkömmlichen Antrieben wird dieses System nicht mehr unter der Decke montiert, sondern in die Torlaufschienen integriert. Damit reduziert sich die Gefahr, dass bei der Montage eines Deckenantriebs die Betondecke beschädigt wird.

Auf den Komfort des automatischen Antriebs muss im Übrigen selbst in Garagen ohne Stromanschluss nicht verzichtet werden, da die Antriebe inklusive Beleuchtung optional auch mit Akku-Pack für eine netzunabhängige Funktion zur Verfügung stehen.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)