Baulinks -> Redaktion  || < älter 2013/1667 jünger > >>|  

Neuer Gewebe-Berater von Roma listet etwa 200 Tuchmöglichkeiten auf

(10.9.2013) Der sommerliche Wärmeschutz spielt eine nicht zu vernachlässigende Rolle bei der Energieeffizienz von Gebäuden. Deshalb müssen Architekten bereits bei der Planung darauf achten, dass u.a. die gewählte Sonnenschutzlösung z.B. bauphy­sikalischen und arbeitsschutzrechtlichen Vorgaben nachkommt. Roma will in diesem Kontext Planer bei der Wahl eines textilen Behangs mit einem „Gewebe-Berater“ un­terstützen. Das Handbuch listet detailliert etwa 200 Tuchmöglichkeiten und die jewei­ligen Energieeinfallswerte auf.


Wenn Sonnenstrahlen bereits vor dem Fenster abgefangen werden, heizt sich das Ge­bäude weniger auf. Bei Textilscreens hängt die Wirkungsweise und Effizienz des Son­nenschutzes auch von häufig wenig beachteten Details ab: so haben u.a. Farbton und Gewebeart einen entscheidenden Einfluss auf die visuelle und thermische Durch­lässigkeit des Behangs. Und eine Gebäudefront, die den ganzen Tag der Sonnenein­strahlung ausgesetzt ist, muss anders ausgestattet werden, als eine Schattenseite.

Grundsätzlich gilt:

  • Helle Farben reflektieren die Licht- und Wärmestrahlen besser als dunkle. Aller­dings ermöglichen sie nur eine reduzierte Sicht nach draußen.
  • Dunklere Farben auf der anderen Seite absorbieren die Strahlung, bieten jedoch die Möglichkeit, auch in heruntergelassenem Zustand zu sehen, was vor dem Fenster geschieht.

Prinzipiell stehen drei verschiedene Gewebegruppen (Glasfa ­ser-, Polyester- und Spezialgewebe) zur Verfügung. Innerhalb dieser drei Produktgruppen gibt es eine große Bandbreite an Farben und Strukturen - und folglich an Produkteigenschaften wie Blendschutz, Sichtschutz bei Tag und Nacht, Transmis­sion, Reflexion und Absorption sowie UV-Schutzfaktor. Der Ro­ma-Gewebeberater listet zu jeder einzelnen Variante den so genannten Fc-Wert (Energieabminderungsfaktor) sowie den Gesamtenergiedurchlassgrad auf. Für Architekten ist daraus schnell ersichtlich, wie viel Sonnenenergie durch das textile Gewebe und das Fensterglas in den Raum einfällt. Für ener­gieeffizientes Bauen sind diese Angaben essenziell.

Bei Roma kommen textile Behänge in drei verschiedenen Pro­dukten zum Einsatz: Zip-Screen, Roll-Screen und Puro-XR-zip.

Weitere Informationen zum Gewebe-Berater können per E-Mail an Roma angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)