Fraunhofer-Informationszentrum Raum und Bau (IRB)

Nobelstraße 12
D - 70569 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 970-2508
URL: irb.fraunhofer.de
E-Mail an Fraunhofer IRB

„Bauwerksrisse kurz und bündig“ für interessierte Laien und Baupraktiker (5.12.2014)
Es gehört zu den Eigenheiten von Bauwerken aus Beton, Stahl­beton und Mauerwerk, dass in ihnen Risse entstehen. Während der Laie dazu neigt, sie als Schaden einzustufen, weiß der Fachmann, dass sie sich in Mauer­werk kaum vermeiden lassen und in Stahlbetonbauteilen gar zum stati­schen Konzept gehören.

Veröffentlichung: Abdichten von Bauwerken durch Injektion - Chancen und Risiken (5.12.2014)
Eine wesentliche und häufig auftretende Ursache für Bauschäden sind der Wasser- und Feuchteeintritt bei erdberührten Bauteilen. Zur In­standset­zung solcher Schäden gelangen zunehmend Materialien zur Anwendung, die durch Injektion in die betroffenen Bauteile oder den angrenzenden Baugrund eingebracht werden.

139 Seiten energetische Stadtraumtypen (Herausgeber u.a. Manfred Hegger) (23.11.2014)
Die vorliegende Publikation gibt Auskunft über energetische und bau­struk­turelle Kennwerte typischer Siedlungsformen. Zusätzlich werden erstmals auch grünbestimmte Frei- und Wasserflächen sowie Straßen­räume mit ihren ener­getischen Potenzialen beschrieben.

Zweiseitiges Schallschutz ABC von Fraunhofer IRB und Bauherren-Schutzbund (1.7.2014)
Gemeinsam mit dem Fraunhofer Informationszen­trum Raum und Bau hat der Bauherren-Schutzbund ein kurz gefasstes ABC des Schallschutzes aufge­legt. Der Ratgeber will grundlegendes Wissen zum Schallschutz vermit­teln und aufzeigen, was Bauherren und Immobilienkäufer be­ach­ten sollten.

Tagungsband zur 20. Fachtagung Natursteinsanierung Stuttgart 2014 (16.6.2014)
Der Tagungsband der 20. Fachtagung Natursteinsanierung enthält wieder umfangreiche Fachartikel, die neue Verfahren und Erkenntnisse vorstellen. So wird beispielsweise auf die Rolle des Architekten bei der Planung und Durchführung steinrestauratorischer Arbeiten eingegangen.

Eine Frage der Öffnungszyklen: Mit dem richtigen Industrietor Energie sparen (13.6.2014)
Mit energetisch optimierten Torsystemen können Unternehmen ihre Kosten senken - das belegen Untersuchungen von TU München und BAS.T: Die Forscher haben dazu Sektionaltore, Rolltore und Schnelllauf­spiraltore hin­sichtlich ihrer Effizienzpotenziale untersucht.

Einführung in die Verkehrsplanung auf 168 Seiten (14.5.2014)
Das Fachbuch „Einführung in die Verkehrsplanung“ vom Fraunhofer IRB Ver­lag gibt einen umfassenden Einblick in die Grundlagen und den gesamten Prozess der Verkehrsplanung. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem land­gebundenen Stadt- und Regionalverkehr, während der Fernverkehr nur am Rand betrachtet wird.

DIN V 18599 „Energetische Bewertung von Gebäuden“ in der Praxis (6.4.2014)
Um Nichtwohngebäude fachlich und technisch abbilden zu können, be­darf es einer intensiven Auseinandersetzung mit der DIN V 18599. Die­ser Fraun­hofer IRB-Praxisleitfaden mit grundlegenden Themen zur EnEV 2009 will helfen, die komplexe Materie der DIN V 18599 und der novel­lierten EnEV 2014 an­hand von konkreten Praxisproblemen zu erfassen.

Angebotscheck für Wärmepumpen von BSB und Fraunhofer IRB (7.3.2014)
Nicht vom Preis allein sollten sich Bauherren bei der Auswahl einer Wär­me­pumpe leiten lassen. Denn deren Planung und Installation bestim­men - mehr noch als bei konventionellen Brennern - wesentlich, wie effizient die Anlagen betrieben werden.

Lehmbau-Bilderbuch (6.3.2014)
Dieses Bilderbuch will inspirieren, die Fantasie an­regen und zum Spielen und Experimentieren mit den eigenen Bauträumen einladen. „Der Gedan­ke, ein Haus so einfach, so gesund und dabei so preiswert wie möglich zu bauen, soll die Grundlage für dieses Buch sein“ ist die Intention des Autors.

Prüfungsfragen für Gebäude-Energieberater (23.2.2014)
Die Nachfrage nach Energieberatern mit speziellen Fachkenntnissen steigt stetig an. Um als Energieberater tätig zu werden, muss eine komplexe Prü­fung bestanden werden. Dieses Fachbuch bietet Archi­tek­ten und Ingeni­euren eine Sammlung von Prüfungsaufgaben, unterteilt in die Abschnitte Wohngebäude und Nichtwohngebäude.

Mit Photovoltaik Gebäude gestalten: BINE-Fachbuch „Gebäude liefern Strom“ in 7. Auflage (13.2.2014)
Viel Wissenswertes zu Planung, Montage und Betrieb von PV-Anlagen stellt die 7. Auflage des BINE-Fachbuchs „Photovoltaik - Gebäude lie­fern Strom“ vor. Im Mittelpunkt stehen netzgekoppelte Anlagen und die archi­tektonischen Gestaltungsmöglichkeiten, diese in Dächer und Fassaden zu integrieren.

Richtlinie zur visuellen Beurteilung beschichteter Oberflächen (Rili-Ofl) (4.2.2014)
Im Gegensatz zu vielen technischen Mängeln sind optische Beein­trächti­gungen an beschichteten Oberflächen auch für den Laien leicht erkennbar. Sie führen dann viel zu oft zu heftigen Auseinandersetzun­gen, wenn es um die Bewertung des Farbtones, des Glanzgrades, der Struktur, Ebenheit der Flächen, Staubeinschlüsse usw. geht.

Untersucht: Dezentrale Wärmerückgewinnung aus häuslichem Abwasser (6.1.2014)
Innerhalb eines Gebäudes gibt es eine vielfach übersehene Energiequelle - nämlich das Abwasser. Aufbauend auf einem früheren Forschungsvorhaben wurde nun im Rahmen weiterer Untersuchungen das Potential dieser Ener­giequelle ermittelt.

Heizen mit Luft oder Erdwärme im neuen BINE-Fachbuch „Wärmepumpen“ (6.1.2014)
Wärmepumpen beheizen mittlerweile fast jeden dritten Neubau. Dabei ver­schiebt sich der Trend von erdgekoppelten Systemen zu Außenluft­anlagen. Im BINE-Fachbuch „Wärmepumpen - Heizen, Kühlen, Umwelt­energie nut­zen“ vergleichen die Autoren diese Verfahren mit anderen Heizsystemen.

Teil 2: Historische Holzbauwerke und Fachwerk instandsetzen und erhalten (3.1.2014)
Historische Holzbauwerke sind eindrucksvolle Beispiele der Ingenieur­bau- und Handwerkskunst. Sie sind Zeugnisse einer längst vergangenen Zeit. Der zweite Teil von „Historische Holzbauwerke und Fachwerk“ hat zum Ziel, den Charme dieser Zeit und die konstruktiven Feinheiten der Holzbauweise nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.

153 Seiten mit Bautraditionen auf dem Prüfstand (3.1.2014)
Heute gültige Regeln und Vorschriften im Bauwesen gehen vielfach auf handwerkliche Traditionen und praktische Erfahrungen zurück. Erst ab etwa Mitte des 20. Jahrhunderts wurden aber wissenschaftliche Unter­suchungen durchgeführt, die zu Bestätigungen oder auch zu Korrektu­ren der Festlegungen geführt haben.

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE