Baulinks -> Redaktion  || < älter 2006/0261 jünger > >>|  

Neues Rolltor von Albany für anspruchsvolle Umgebungen

(10.2.2006) Rapid Roll 600 ist ein neues Tor von Albany Door Systems, dem - eigenen Angaben zufolge - weltgrößten Hersteller von Schnelllaufrolltoren. Das neue Tor wurde entwickelt, um auch unter anspruchsvollsten Bedingungen und bei intensivsten Beanspruchungen zu bestehen. Es besteht aus einer modularen Konstruktion, so dass es einfach an die individuellen Anforderungen der Kunden angepasst werden kann. Großer Wert wurde zudem auf den optischen Eindruck des Tors gelegt, um die steigenden Ansprüche der Industrie an ein gutes Design zu erfüllen.

Rolltor, Tor, Albany Door Systems, Rapid Roll 600, Schnelllaufrolltor, Öffnungsgeschwindigkeit, Schnelllaufrolltore, Torbehang aus Rolltex, Federausgleichssystem, Nofama

Rapid Roll 600 ist schnell - es erreicht eine Öffnungsgeschwindigkeit von 3,0 m/s - und zudem sicher. Alle Bestandteile des Tors, von den Materialien bis zur Steuerung und den Sicherheitsvorrichtungen, sind für hohe Belastungen über einen langen Zeitraum konstruiert. Die Seitenteile des Tores sind aus eloxiertem Aluminium, und in der Standardausführung wird der Torbehang aus Rolltex ausgeführt, einem verschleißarmen und widerstandsfähigen Polyestermaterial. Die Standardfarben des Torbehangs sind Grau, Blau und Orange - optional sind auch andere Farben verfügbar. Rapid Roll 600 ist ideal geeignet für stark frequentierte Öffnungen und widrige Bedingungen im Außen- wie im Innenbereich. Es widersteht Windlasten gemäß EN 12424, Klasse 3, was Windgeschwindigkeiten bis zu Orkanstärke entspricht.

Das neue Albany-Tor verfügt über ein integriertes Federausgleichssystem, das auf einem ursprünglich von dem schwedischen Torspezialisten Nofama entwickelten Prinzip beruht. Das System sorgt für ein sicheres Öffnen und Schließen, indem der Torbehang während des gesamten Rollvorgangs auf Spannung gehalten wird. Der Torbehang aus Rolltex ist außerdem sehr haltbar und soll selbst schwere Schläge ohne Beschädigungen überstehen.

Die Wickelwelle des Tores besteht aus einem Stahlrohr mit Endverschweißungen, dessen Schäfte an beiden Seiten in Lagern laufen. Der Torbehang ist auf der Wickelrolle vernietet. Die Seitenstützen aus Aluminium führen den Torbehang und dichten ihn mit Hilfe von Bürsten seitlich ab. Die Deckel der Seitenteile sind mit Scharnieren ausgestattet, wodurch sie zu Inspektions- und Wartungszwecken leicht zu öffnen sind.

Übrigens: Das Tor verfügt über die Möglichkeit einer manuellen Betätigung bei Stromausfall - über einen Hebel kann die Motorbremse deaktiviert werden, und das Tor öffnet sich automatisch über die Zugfedern des Gewichtsausgleichsystems um bis zu zwei Meter.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)