BAFA
Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Frankfurter Straße 29 - 35
D - 65760 Eschborn
Telefon: +49 (6196) 908-0
Telefax: +49 (6196) 908-800
URL: bafa.de

Auch Pelletheizungen und -öfen profitieren vom 2020er Marktanreizprogramm (MAP) (6.3.2020)
Seit dem 1. Januar 2020 gelten für den Einbau umweltschonender Heizungssysteme neue Förderrichtlinien. So wird auch der Einbau einer Pelletheizung oder eines Pelletkaminofens mit Wassertasche mit einem Investitionszuschuss unterstützt.

CO₂-Preissteigerungen mit Sonnenwärme und staatlicher Förderung ein Schnippchen schlagen (4.3.2020)
Ab dem nächsten Jahr (2021) erhält das klimaschädliche CO₂ einen jährlich steigenden Preis. Wer dann noch ausschließlich mit Öl oder Erdgas heizt, muss sich auf einen markanten Anstieg der Heizkosten einstellen. Abhilfe bieten Solarthermie-Anlagen.

Kalkschutz- und Wasserenthärtungsanlagen förderfähig (24.2.2020)
Laut „Merkblatt zu den förderfähigen Kosten - Heizen mit Erneuerbaren Energien“ des BAFA kann seit dem 1. Januar 2020 der Einbau einer Wasseraufbereitungsanlage - wie etwa einer Ent­här­tungs- und Dosier­anlage oder einer Heizungsbefüllstation - staatlich gefördert werden.

MAP-Update: Austauschprämie für Ölheizungen (bis zu 45%) und andere alte „Schätzchen“ (2.1.2020)
Der Austausch einer alten Ölheizung gegen eine neue Heizung wird jetzt mit einer hohen Austauschprämie gefördert. Die novellierte Richt­linie des Marktanreizprogramms „Wärme aus erneuerbaren Energien“ sieht darüber hinaus weitere Verbesserungen vor.

20 Jahre Marktanreizprogramm (MAP) für Wärme aus erneuerbaren Energien (2.1.2020)
Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) fördert mit dem Marktanreizprogramm (MAP) seit 1999 Wärmetechnik in Ver­bin­dung mit erneuerbaren Energien. 2019 sind laut BAFA die meisten Anträge zur Wärmepumpe eingegangen.

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE