Baulinks > Energieausweis

Energieausweis in den Baunachrichten der letzten Monate und Jahre

FAQ GebäudeEnergieGesetz (GEG) (19.3.2017)
Wer heute plant und bau,t muss die Energieeinsparverordnung (EnEV) sowie das Erneuerbare-Energien-WärmeGesetz (EEWärmeG) berücksichtigen. Irgendwann ab 2018 wird es vermutlich ein GebäudeEnergieGesetz (GEG) geben, in dem die beiden noch parallel laufenden Regeln für Gebäude zusammenführt wurden. weiter lesen

Betriebskostenspiegel für Deutschland für das Abrechnungsjahr 2014 (10.10.2016)
Mieter mussten für 2014 in Deutschland im Durchschnitt 2,17 Euro/m²/Monat für Betriebs­kosten zahlen. Rechnet man alle denkbaren Betriebs­kostenarten zusammen, kann die „zweite Miete“ bis zu 3,18 Euro/m²/Monat betragen. weiter lesen

Gut gedacht, schlecht gemacht? Neues DUH-Positionspapier zum Energieausweis (12.3.2016)
In ihrem Positionspapier „Der Energieausweis - wie sein Potential ausge­schöpft werden kann“ zeigt die Deutsche Umwelthilfe verschiedene Mög­lichkeiten auf, um dem Energieausweis zu optimieren und damit sein Po­tential besser zu nutzen. weiter lesen

Umfrage zum Energieberater-Alltag (25.10.2015)
Vor 10 Jahren erschien die erste Ausgabe der Fachzeitschrift Gebäude-Energieberater (GEB). Anlässlich dieses Jubiläums hat die Redaktion unter der Überschrift „Wie sieht der Energieberater-Alltag aus?“ eine Online-Umfrage durchgeführt. weiter lesen

Stimmen zum Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE) der Bundesregierung (17.11.2014)
Am 12.11. ist der Entwurf zum Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz bekannt geworden. Von baurelevanten Fachverbänden wird der Entwurf durchweg positiv kommentiert. Ob dabei die Wärmeschutz-Branche die Deutungshoheit den Gebäudetechnikern komplett überlässt, ist noch nicht ausgemacht. weiter lesen

Ältere Energieausweise sind unter Umständen ab 1. November ungültig (31.8.2014)
Vor dem 1. Oktober 2007 ausgestellte Energieausweise sind unter be­stimmten Umständen nur noch bis Ende Oktober gültig. Betroffen sind Ausweise, die nicht dem damals gängigen Muster eines Energieauswei­ses entsprechen und nicht die Mindestangaben enthalten. weiter lesen

dena-Umfrage: Bekanntheitsgrad des Energieausweises steigt (10.3.2013)
Knapp 80 Prozent der Deutschen kennen den vor rund fünf Jahren eingeführten Gebäudeenergieausweis, der über die energetische Qualität einer Immobilie informiert - das ergab eine repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena). weiter lesen

Verbrauchsausweis ist verbraucherfreundlicher als Bedarfsausweis (6.2.2011)
Im Rahmen einer Evaluation im Auftrag des BMVBS wurde festgestellt, dass nur 29% der geprüften Bedarfsausweise den Energiebedarf annähernd zutreffend darstellen. Bei Verbrauchsausweisen hingegen lagen mit 66% mehr als doppelt so viele innerhalb der zulässigen Toleranz. weiter lesen

GTÜ will Online-Energieausweise verbieten lassen (3.1.2010)
Im Zuge der Neufassung der geplanten EU-Gebäuderichtlinie fordert die GTÜ, Gesellschaft für Technische Überwachung mbH, die Bundesregierung auf, die Erstellung von Energieausweisen aus dem Internet zu verbieten. weiter lesen

Energieausweis: Sieben häufige Missverständnisse (22.6.2008)
Ab 1. Juli ist es soweit. Ab diesem Tag dürfen potenzielle Käufer und Neumieter von älteren Wohnungen und Wohnhäusern den Energieausweis verlangen. Kein Mieter oder Käufer will erst bei der Heizkostenabrechnung erfahren, ob er ein "Energiesparhaus" oder eine "Energieschleuder" erworben hat. Kein Wunder also, dass der "Energieausweis" und die "Energieeinsparverordnung" täglich in den Medien sind. Leider haben sich auch Missverständnisse breit gemacht. Wir wollen helfen sie aufzuklären. weiter lesen

Energiepass / Energieausweis: erhebliche Abweichungen bei Verbrauchs- vs. Bedarfsmessung (5.2.2006)
Noch in diesem Jahr wird aufgrund der europäischen Richtlinie zur Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden die Ausstellung von Energiepässen bei Neubau, Verkauf und Vermietung zur Pflicht. Doch noch immer sind viele Fragen offen: Soll es ein Verbrauchspass oder ein Bedarfspass werden? Wie sollen die Kennzeichnung und die mit dem Energiepass verbundenen Modernisierungsempfehlungen genau aussehen? weiter lesen

Der Energiepass kommt und wird auch bei Altbauten Pflicht (23.4.2004)
Käufer oder Mieter erfahren oft wenig über den Energiebedarf, wenn sie eine Immobilie beziehen. Ab Januar 2006 sollen sie klarer sehen können, denn dann gilt die neue EU-Richtlinie über die Gesamtenergie­effizienz von Gebäuden auch in Deutschland. Bei jedem Nutzerwechsel einer Wohnung oder eines Gebäudes muss dann ein Zertifikat über den Energiebedarf vorliegen. weiter lesen

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)