Baulinks > Energieausweis / Energiepaß > redaktionelle Texte

redaktionelle Fachbeiträge zum Energieausweis

Ohne einfache Antworten: Metastudie zur Wirtschaftlichkeit energieeffizienten Bauens (14.10.2018)
Die Ausgestaltung von Energieeffizienzzielen im (Wohn-)Gebäu­de­be­reich wird auf allen fachlichen und gesellschaftlichen Ebene intensiv dis­ku­tiert. Im Zuge einer möglichen Verschärfung der gesetzlichen An­for­de­rungen hat sich der Diskurs zuletzt noch verschärft. weiter lesen

Bachelorarbeit: „Energieausweise sind zahnlose Tiger“ (30.9.2018)
In einer im August 2018 eingereichten Bachelorarbeit, die in Zu­sam­men­ar­beit mit dem Energieberaterverband GIH an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen entstanden ist, wird dem Ge­bäu­de­ener­gie­aus­weis ein schlechtes Zeugnis ausgestellt. weiter lesen

Mobile U-Wert-Messung per gOMS und Cloud (15.4.2018)
Das gO Mess-System (gOMS) der greenTEG AG ist ein kabelloses Multi­ka­nal­sys­tem zur Messung von Wärmedurchgangskoeffizienten (U-Wer­ten), Feuchtigkeit und Oberflächentemperaturen. Es ermöglicht simul­ta­ne Mes­sun­gen mit bis zu 16 Sensorknoten. weiter lesen

Gutachten: „Energetische Anforderungen sind kein Kostentreiber für bezahlbaren Wohnungsbau“ (16.2.2018)
Der Anteil der Energieeffizienz an Kostensteigerungen im Wohnungsbau ist gering - zu diesem Ergebnis kommt ein aktuelles Gutachten des Instituts für technische Gebäudeausrüstung (iTG Dresden) im Auftrag des Bun­des­ver­bands Erneuerbare Energie (BEE). weiter lesen

Weitere Energieausweise werden ungültig (21.1.2018)
Weitere Energieausweise für ältere Wohngebäude werden Mitte 2018 ungültig. Sie haben eine Laufzeit von 10 Jahren und sind im Juli 2008 für Häuser mit einem Baujahr vor 1966 ausgestellt worden. Hausei­gen­tümer der betroffenen Gebäude müssen aber nur aktiv werden, wenn sie ihr Haus verkaufen, vermieten oder verpachten wollen. weiter lesen

Pro und Contra zur neu geregelten Förderung von Energieberatungen (12.11.2017)
Wie das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) mit­ge­teilt hat, wird die Energieberatung des Bundes für Wohneigentümer („Energieberatung für Wohngebäude“) und für mittelständische Unter­nehmen („Energieberatung Mittelstand“) ausgeweitet. weiter lesen

Neuer „Individueller Sanierungsfahrplan“ (iSFP) wird ab dem 1.7. als Vor-Ort-Beratung gefördert (7.5.2017)
Viele Eigentümer wollen ihre Wohnhäuser gerne Schritt für Schritt sanie­ren - gegebenenfalls über viele Jahre hinweg. Hierbei soll künftig der neue „individuelle Sanierungsfahrplan“ (iSFP) helfen. weiter lesen

FAQ GebäudeEnergieGesetz (GEG) (19.3.2017)
Wer heute plant und bau,t muss die Energieeinsparverordnung (EnEV) sowie das Erneuerbare-Energien-WärmeGesetz (EEWärmeG) berücksichtigen. Irgendwann ab 2018 wird es vermutlich ein GebäudeEnergieGesetz (GEG) geben, in dem die beiden noch parallel laufenden Regeln für Gebäude zusammenführt wurden. weiter lesen

Urteil: Auch Immobilienmakler müssen Angaben zu Energieverbrauch und -effizienz vorlegen (13.6.2016)
Die DUH hat in erster Instanz einen Rechtsstreit mit einem Immobilien­makler wegen des Verstoßes gegen das Wettbewerbsrecht für sich ent­schieden. Bei den Annoncen fehlten gesetzlich vorgeschriebene Anga­ben zur energetischen Beschaffenheit der Objekte. weiter lesen

Gut gedacht, schlecht gemacht? Neues DUH-Positionspapier zum Energieausweis (12.3.2016)
In ihrem Positionspapier „Der Energieausweis - wie sein Potential ausge­schöpft werden kann“ zeigt die Deutsche Umwelthilfe verschiedene Mög­lichkeiten auf, um dem Energieausweis zu optimieren und damit sein Po­tential besser zu nutzen. weiter lesen

Was sind die Energieeffizienzwerte in Energieausweisen wert? (25.10.2015)
Die Deutsche Energie-Agentur (dena) wünscht sich zusätzliche Maß­nah­men, um den Energieausweis für Gebäude zu stärken. Gleichzeitig weist die dena ein aktuelles Praxistest-Ergebnis des Eigentümerver­bands Haus & Grund als nicht belastbar zurück. weiter lesen

Sollte man vor dem Immobilienverkauf noch sanieren? (13.10.2014)
Es geht in der Regel um viel Geld. Nur logisch, dass Immobilienver­käu­fer für ihren Besitz den besten Preis erzielen wollen. Vielfach strittig ist in dem Kontext, ob man vor dem Verkauf noch Mängel beheben soll. Jein, sagen Experten und raten zu Vorsicht. weiter lesen

Haus & Grund plädiert für Verbrauchsausweis: „Bedarfsausweis zu teuer“ (23.9.2014)
„Ausweise, die den theoretischen Energiebedarf eines Gebäudes ange­ben, sind teuer und haben für potenzielle Käufer und Mieter nur einen einge­schränkten Nutzen,“ diese Ansicht vertritt der Eigentümerverband Haus & Grund. Der Verband plädiert dafür, den Verbrauchs­ausweis zu­mindest als Alternative beizubehalten. weiter lesen

Energieeffizienz-Expertenliste: Übergangsfrist endet am 30. September (23.9.2014)
In der Energieeffizienz-Expertenliste der dena für Förderprogramme des Bundes finden Verbraucher deutschlandweit qualifizierte Fachleute für Energieberatungen. Ab 1. Oktober 2014 gelten höhere Anforderungen für eine Neueintragung für das Förderprogramm Energieeffizient Bauen und Sanieren. weiter lesen

Stichproben: Mangelhafte Beachtung von EnEV-Vorgaben bei Verkauf und Vermietung (16.9.2014)
Das Bündnis Energieausweis hat unter Federfüh­rung des Deutschen Mie­terbundes eine Stichprobe zur Vorlagepflicht für Energieausweise bei Woh­nungsbesichtigun­gen in sechs deutschen Städten durchgeführt. Insgesamt wurden dabei 77 Wohnungen besichtigt. Die Ergeb­nisse der Stichprobe sind enttäuschend. weiter lesen

Ältere Energieausweise sind unter Umständen ab 1. November ungültig (31.8.2014)
Vor dem 1. Oktober 2007 ausgestellte Energieausweise sind unter be­stimmten Umständen nur noch bis Ende Oktober gültig. Betroffen sind Ausweise, die nicht dem damals gängigen Muster eines Energieauswei­ses entsprechen und nicht die Mindestangaben enthalten. weiter lesen

Reality Check: Beziffern Energiepässe den Energie-Verbrauch deutlich zu hoch? (26.5.2014)
Die in Energiepässen angegebenen Verbrauchswerte sind teilweise deutlich zu hoch beziffert - besagt eine Luxemburger Untersuchung. Demnach liegt der in Energiepässen angegebene Wert bei Einfamilien­häusern um bis zu 74% und bei Mehrfamilienhäusern um bis zu 103% über dem tatsächlichen Verbrauch - eine Problematik, die auch andere Länder betreffen soll. weiter lesen

Bündnis Energieausweis fordert einheitlichen Energieausweis (30.4.2014)
Das Bündnis Energieausweis begrüßt die höhere Bedeutung des Ener­gie­ausweises in der neuen EnEV, bemängelt jedoch die fehlende Belast­barkeit der neu eingeführten Effizienzklassen und die weiterhin parallel existie­ren­den Berechnungsverfahren. weiter lesen

DIN V 18599 „Energetische Bewertung von Gebäuden“ in der Praxis (6.4.2014)
Um Nichtwohngebäude fachlich und technisch abbilden zu können, be­darf es einer intensiven Auseinandersetzung mit der DIN V 18599. Die­ser Fraun­hofer IRB-Praxisleitfaden mit grundlegenden Themen zur EnEV 2009 will helfen, die komplexe Materie der DIN V 18599 und der novel­lierten EnEV 2014 an­hand von konkreten Praxisproblemen zu erfassen. weiter lesen

„Energieanalyse aus dem Verbrauch“ (EAV) (23.9.2013)
Eigenheimbesitzer, Wohnungseigentümer und Wohnungsunternehmen sollen mit einer neuen Analyse-Methode die größten Sparpotenziale ermitteln können. Die von der Ostfalia Hochschule Wolfenbüttel weiter­entwickelte „Energieanalyse aus dem Verbrauch“ (EAV) verspricht zudem eine kurz­fristige Erfolgskontrolle von Sparmaßnahmen. weiter lesen

Bündnis Energieausweis fordert Bedarfsausweis und Effizienzklassen (1.9.2013)
Der bisherige Energieausweis sei weit hinter seinen Erwartungen als klima­politisches Instrument zurück geblieben. Auch würden die Verbrau­cher­freundlichkeit beim Design und die Aussagekraft des derzeitigen Ausweises zu wünschen übrig lassen - so die einhellige Kritik der Prota­gonisten vom neu gegründeten „Bündnis Energieausweis“. weiter lesen

IVD: „Einführung von Energieeffizienzklassen im Energieausweis kontraproduktiv“ (24.6.2013)
Der IVD lehnt die Einführung von Energieeffizienzklassen im Energieaus­weis entschieden ab. Einige Bundesländer wollen diese im Rahmen der Novellie­rung der EnEV 2014 einführen, um für den Mieter eine höhere Transparenz zu erreichen. weiter lesen

6 Tipps zur Heizungsanlage um Heizkosten nachhaltig und effektiv zu senken (4.4.2013)
Große Zeitungen titeln: „Teuerster Winter aller Zei­ten - die Heizkosten explodieren“. Doch wenn Hausbesitzer und Mieter nur einige Tipps befolgen, lassen sich die Energie­kosten schon während der Heizsaison reduzieren. weiter lesen

Bundesregierung beschließt (endlich) die Einführung von Energieausweisen (26.4.2007)
Die Bundesregierung hat am 25.4.die gemeinsam von Bundesbauminister Wolfgang Tiefensee und Bundeswirtschafts­minister Michael Glos vor­ge­leg­te Energieeinsparverordnung (EnEV) beschlossen - damit wird u.a. die Einführung von Energieausweisen für den Gebäudebestand geregelt. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE