Baulinks -> Redaktion  || < älter 2002/0565 jünger > >>|  

CWS DustControl Schmutzfangmatten-Service: Reinigungskosten senken ohne Qualitätsverlust

(28.6.2002) Bekannter Erfahrungssatz: Um den Wert einer vorwiegend gewerblich genutzten Immobilie zu erhalten, sind jährlich etwa fünf Prozent der Bausumme aufzuwenden. Wesentlichen Anteil daran hat die Gebäudereinigung mit rund 90 Prozent Personalkosten. Bei der Planung von Gebäuden mit Publikumsverkehr wird dies nicht immer beachtet mit der Folge, dass laufende Unterhaltskosten entstehen, die verhältnismäßig einfach zu vermeiden wären. Auf einen kurzen Nenner gebracht, heißt das: Schmutz, der nicht vorhanden ist, braucht nicht beseitigt zu werden und senkt somit die für die Reinigung aufzuwendenden Kosten.

Etwa 70 bis 80 Prozent aller Verschmutzungen werden von außen mit den Füßen in Gebäude getragen. Bringt jeder Besucher durchschnittlich sieben Gramm Schmutz mit, lässt sich leicht errechnen, welche Mengen in einem Bürogebäude, Supermarkt, Hotel oder Restaurant, in einer Klinik oder Arztpraxis täglich anfallen können, wenn wirksame Gegenmaßnahmen unterlassen werden. Potentielle Schmutzquellen finden sich auch im Inneren: Werkstätten, Küchen, der Platz vor Getränkeautomaten zählen dazu. Über die Schmutzverschleppung innerhalb des Gebäudes wird selten nachgedacht. Als Konsequenz ergibt sich aus dieser Erkenntnis: Will man den Schmutzanfall im Gebäude reduzieren, muss er sowohl an allen Eingängen wie auch an Übergängen zu Schmutzquellen und am besten zusätzlich an diesen selbst aufgefangen werden:

  • Matten und Sauberlaufzonen sollen Schmutz beim Darübergehen aufnehmen,
  • Bodenbeläge länger erhalten und
  • den Reinigungsaufwand senken.

Es leuchtet ein, dass dies nur so lange funktionieren kann, wie sich anfallender Schmutz speichern lässt. Ist dies nicht mehr der Fall, wird er wieder an die Schuhsohlen abgegeben, der erhoffte Erfolg bleibt aus. Was auch immer als Schmutzfänger dienen soll, muss demnach regelmäßig gereinigt werden. Absaugen entfernt höchstens ein Drittel des anhaftenden Staubes, feuchten Schmutz kaum. Verfleckungen lassen sich nur durch Shampoonieren beseitigen. Ob sich auf diese Weise Einsparungen erzielen lassen, ist fraglich.

CWS bietet mit dem DustControl-Service ein Reinigungssystem, das Erfolg auf Dauer verspricht. Im Rahmen eines Abonnements werden dem Kunden spezielle Schmutzfangmatten zur Verfügung gestellt. Um einen optimalen Wirkungsgrad über eine unbegrenzte Zeit zu sichern, werden die extrem aufnahmefähigen Matten mit allem, was sich in ihnen angesammelt hat, gegen frisch gereinigte komplett ausgetauscht. Die Tauschzyklen richten sich nach der Beanspruchung und liegen meist bei ein oder zwei Wochen. Der Erfolg ist sofort zu sehen. Die Böden bleiben länger sauber. Das eigene Personal wird von Reinigungsarbeiten entlastet.

Die Matten werden dem Kunden gegen eine Pauschale überlassen, die das Holen und Bringen, die Reinigung und den normalen Verschleiß einschließt. Für den Kunden heißt dies:

  • keine Kapitalbindung,
  • kein eigener Personalaufwand für den dauerhaften Schutz gegen den Schmutz.

Aber auch: Flexibilität bei der Wahl der richtigen Schmutzfangmatte. Drei Standardqualitäten in mehreren Designs und Größen decken die unterschiedlichen Einsatzorte und Anforderungen ab. Mit DustControl Logomatten lässt sich mit 60 Farben und vier Formaten auch der Schmutzfänger werbewirksam und unverwechselbar gestalten.

Für spezifische Produktinformationen + Planungsinfo:

siehe auch:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht "Broschüren" ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)