Baulinks -> Redaktion  || < älter 2005/1669 jünger > >>|  

Schlußbericht INTERGEO 2005

(10.10.2005) Mit über 16.000 Fachbesuchern, darunter rund 1.600 Kongressteilnehmer, knüpfte die INTERGEO 2005 an das Rekordergebnis aus dem Vorjahr an. 515 Aussteller aus 24 Ländern ließen auch im elften Jahr die weltgrößte Kongressmesse für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement zu einem vollen Erfolg werden. "Damit konnte die INTERGEO erneut ihre herausragende Position als zentraler Dreh- und Angelpunkt der gesamten Branche bestätigen", sagte Hagen Graeff, Präsident des Deutschen Vereins für Vermessungswesen e.V. - Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement (DVW).

Erfolgreiche Positionierung

"Mit der überaus positiven Resonanz auf drei komplette Messetage, erstmalig mehr als 500 Ausstellern sowie einem signifikanten 10-prozentigen Zuwachs an Ausstellungsfläche hat die INTERGEO eindrucksvoll Grenzen überschritten", zog Olaf Freier, Geschäftsführer der HINTE GmbH, abschließend Bilanz.

Auf rund 25.000 Brutto-Quadratmetern wurde den Fachbesuchern erneut ein umfassender Überblick zu Standards, Trends und Innovationen aus Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement präsentiert. Die Attraktivität der weltweit einzigartigen Verknüpfung aus Kongress, Foren und Fachmesse strahlte auch dieses Jahr weit über die Landesgrenzen hinaus.

"Die diesjährige INTERGEO beweist: Als bedeutendste Branchenveranstaltung gewinnt sie kontinuierlich an internationaler Bedeutung. Mit den letzten beiden Veranstaltungen verdoppelte sich der Anteil ausländischer Fachbesucher auf 15 Prozent - ein eindeutig positives Signal für die INTERGEO 2006 in München, die zeitgleich mit dem XXIII. FIG Kongress stattfindet", so Dr. Hartmut Rosengarten, Vorsitzender des INTERGEO-Ausstellerbeirates.

Als wichtigster Wachstumsbereich erwies sich weiterhin das Segment Geoinformation. Hervorzuheben sind hier besonders die Einsatzgebiete kommunale Wirtschaft, Energieversorgung und Telekommunikation. Großes Besucher-Interesse zogen die neuesten Technologien im Bereich der Geobasisdatenerfassung auf sich. Neben technischen Neuheiten und Produktinnovationen waren auch die Cross-Border-Projekte Bausteine des Veranstaltungserfolges.

Erstes Geomarketing-Forum erfolgreich gestartet

Überaus gelungen ist die Premiere des Geomarketing-Forums. "Die Resonanz von Referenten, Forumsbesuchern und den Teilnehmern der Podiumsdiskussion ist sehr positiv", fasste Claudia Feix, IVU-Bereichsleiterin Information Logistics zusammen. Die Forumsmoderatorin ist seit 1998 an einem der ersten und größten Geomarketing-Projekte (Deutsche Post AG) maßgeblich beteiligt. "Insbesondere die Podiumsdiskussion hat gezeigt, dass die beteiligten Segmente der Geobranche, wie GIS-Systemhersteller, Marktforschungsinstitute und IT-Dienstleister, dieses komplexe Thema wesentlich umfassender und vernetzter angehen müssen. In verstärktem Erfahrungsaustausch und Zusammenarbeit ist es möglich, attraktive Lösungsvorschläge für Unternehmen zu entwickeln und das Potenzial dieses Segmentes auszuschöpfen." Im Rahmen der Weiterentwicklung der INTERGEO wird das Thema Geomarketing marktkonform in das Konzept integriert.

Fachbesucher ließen sich leiten

Das Pilotprojekt "Fußgängerleitsystem CityGuide Mobile" der INTERGEO und der Firma Webnologic Internet Systems aus Koblenz kann als voller Erfolg verbucht werden. An den drei Messetagen wurden über Mobiltelefon und PDA rund 1.000 Routen über das System abgefragt. Die Nachfrage auf dem Messestand war nach Aussagen des Geschäftsführers Markus Heitzer überwältigend. Besonders bemerkenswert war die Tatsache, dass viele ausländische Fachbesucher sehr an diesem Leitsystem interessiert waren. Für die INTERGEO 2006 in München ist eine Erweiterung des Angebotes geplant. So wird der Besucher dort nicht nur die Stände in den Messehallen finden können, sondern auch den Weg zu diversen Foren, Konferenzen und Vorträgen.

Besucherservice im Fokus

Grenzen überschreitet auch das zweite Pilotprojekt. Ein neues Service-Segment der INTERGEO wird in den Mittelpunkt gerückt. Rund 1.500 Fachbesucher wurden im Vorfeld mit RFID-Tickets ausgestattet und konnten sich schon in Düsseldorf von den umfassenden Vorzügen einer Vorabregistrierung überzeugen. Der Kontakt zwischen Besuchern, Ausstellern und Veranstalter soll so intensiviert und das Angebot noch konkreter auf die Interessengruppen zugeschnitten werden. Nach dem erfolgreichen Start auf der INTERGEO 2005 resümiert Eberhard Stephan von der Firma Océ Deutschland GmbH: "Die positive Resonanz des Pilotprojektes für Messeveranstaltungen eröffnet riesige Chancen für die Zukunft."

Konzeption bestätigt - Ausstellerziele erfüllt

Über 85 Prozent der Aussteller gaben an, dass sie ihre Messeziele auf der INTERGEO 2005 erneut erreichten. Im Rahmen der Marketingaktivitäten der ausstellenden Unternehmen ist die Bedeutung der Messebeteiligung unangefochten hoch. Unisono wurde auch die Qualität der Fachgespräche wieder als sehr gut eingestuft. Zunehmend nutzen die Firmen und Institutionen die INTERGEO als Plattform für Partnerschaften, Kooperationen und Geschäftsbeziehungen untereinander. So verkaufte beispielsweise das Unternehmen Vexcel Imaging GmbH eine digitale Luftbildkamera im Großformat an den kroatischen INTERGEO-Erstaussteller Geofoto im Wert von rund 550.000 Euro. "Die Kamera wird in diesem Jahr noch ausgeliefert!" garantierte Vexcel-Geschäftsführer Franz Leberl dem CEO und Präsidenten von Geofoto, Zvonko Biljecki, bei der Vertragsunterzeichnung auf dem Messestand in Halle 3.

Eindrucksvolles Fazit des konstanten INTERGEO Erfolges: Über 90 Prozent der diesjährigen Aussteller beabsichtigen, sich auf der INTERGEO 2006 in München, vom 10. bis zum 12. Oktober, erneut zu präsentieren. Parallel zur nächsten INTERGEO findet der XXIII. FIG-Weltkongress in der bayerischen Landeshauptstadt statt.

siehe auch:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)