Baulinks -> Redaktion  || < älter 2013/1584 jünger > >>|  

Neue Interface-Teppichfliesen technisch und optisch von den Weltmeeren inspiriert

(29.8.2013) Interface stellte auf der NeoCon 2013 in Chicago seine neue Teppichflie­sen-Kollektion Net Effect vor, die von den Weltmeeren inspiriert ist - und das nicht nur im Design: Net Effect-Fliesen bestehen zu 100 Prozent aus recyceltem Garn, das aus verschiedenen Rohstoffquellen gewonnen wird - zum Teil eben aus alten ausran­gierten Fischernetzen. Die Weltmeere sind damit nicht nur kreative Quelle für die Ge­staltung der Teppichfliesen, sie sind gleichzeitig auch Ressourcenlieferant für deren Herstellung.

© Milwaukee Art Museum: Das zoombare Foto hat 7.216 x 5.412 Pixel - sofern Flash installiert ist!
Der Button ganz rechts in der Steuerungszeile aktiviert dann z.B. den "Full Screen View".

Die Kollektion ist ein weiterer entscheidender Schritt im Rahmen der Interface-Mission „Zero“, bis zum Jahr 2020 das erste vollkommen nachhaltige Unternehmen mit positi­vem ökologischem Fußabdruck zu sein.

Ausrangierte Fischernetze und alte Teppichfliesen als nachhaltige Rohstoffquellen

Gemeinsam mit der Umweltschutzorganisation Zoological Soci­ety of London (ZSL) hat Interface im Juni 2012 ein Pilotprojekt auf den Philippinen ins Leben gerufen, das zum Ziel hat, eine auf örtlichen Gemeinschaften basierende Wertschöpfungskette für ausrangierte Fischernetze aufzubauen. Laut Berichterstat­tung ist das Projekt ökologisch und wirtschaftlich tragfähig: Bislang konnten 8.850 kg ausrangierte Fischernetze eingesam­melt werden, was zu einer maßgeblichen Säuberung des Dana­jon Riffsystems geführt hat. 1.683 kg davon wurden bereits Aquafil, einem Spezialisten fürs Recyceln von Nylonabfällen, zugeführt und konnten anschließend direkt bei Interface in die Produktion neuer Teppichfliesen fließen.


Der verbleibende Anteil recycelten Garns für die Produktion der Net Effect-Kollektion wird aus dem Interface ReEntry-Programm gewonnen. Im Rahmen dieses Teppichflie­sen-Rücknahmeprogramms werden Bodenbeläge nach dem Ende des Lebenszyklus' wiederaufbereitet, weiterverwendet oder recycelt. Im letzteren Fall zerlegt Interface die Teppichfliesen technisch in ihre Einzelteile und beliefert Aquafil mit den recycelten Garnen für die Herstellung des Net Effect-Garns.

Der Ozean als Quelle für natürliches Design


© Milwaukee Art Museum
(Bild vergrößern)

Für die Entwicklung von Net Effect hat Interface zum wieder­holten Male mit David Oakey zusammengearbeitet. Der Desig­ner, der schon federführend war bei der Urban Retreat-Kollek­tion, ist spezialisiert auf von der Natur inspirierte Designs. Die Produktkollektion von Net Effect spiegelt subtil die Meeres­oberfläche mit ihren feinen Strömungen wider.

Sechs verschiedene Varianten zeigen den Aspekt der Nachhal­tigkeit sowohl in ihrer Konstruktion als auch im Konzept. Drei charakteristischen 50 x 50 cm Fliesen, bestehend aus einem neutralen Boden, einer Übergangsfliese und einer texturierten Fliese zur Akzentuierung, erinnern an den Moment, wenn die Wellen das Land umspülen. Die drei Fliesen lassen sich frei kombinieren und dadurch können verschiedenste Designvaria­tionen kreiert werden, wie zum Beispiel nahtlose Übergänge, Abgrenzungen oder Zonierungen.


Die quadratischen Fliesen ergänzen sich mit drei 25 x 100 cm schmalen Planks, die den Fluss des Wassers und den Rhythmus der Gezeiten mit eher linearen Mustern aus­drücken. Die Farbpalette für die quadratischen Fliesen ebenso wie für Planks besteht aus zwei blauen und sechs neutralen Tönen. Die Farben sind einerseits ein „Extrakt aus den Tiefen des Meeres“ - wie es bei Interface heißt - und orientieren sich ande­rerseits an sonnen- und salzgebleichtem Holz sowie an der Färbung von Steinen, die an der Küste zu finden sind.

Weitere Informationen zur Teppichfliesen-Kollektion Net Effect können per E-Mail an Interface ange­fordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)