Baulinks -> Redaktion  || < älter 2016/1033 jünger > >>|   

Cradle-to-Cradle-Gold für eine komplette Teppichfliesen-Kollektion

(21.7.2016) Seit 2008 arbeitet Desso laut eigenen Angaben an Konzepten, die auf Cradle to Cradle-Prinzipien basieren. Herausgekommen sind dabei Produkte nach dem Prinzip „Design for Disassembly“ (DFD, Design für Demontage). Dabei kommen umwelt­freundliche Herstellungsverfahren im Sinne der Kreislaufwirtschaft zum Einsatz. Nun ist Desso als erster Teppichhersteller für eine komplette Teppichfliesen-Kollektion mit der Cradle-to-Cradle-Gold zertifiziert worden.

„Die ‚Gold-Kollektion‘ ist ein wichtiger Meilenstein für uns“, so Roland Jonkhoff, Mana­ging Director von Desso und Vizepräsident Carpet EMEA, Tarkett. „Bei nachhaltigem Design geht es nicht nur darum, Maßnahmen zu ergreifen - es geht auch darum, auf diesem Weg Neues zu entdecken.“

Die „Gold-Kollektion“ besteht aus bereits existierenden Desso-Designs: Tweed Gold, Sand Gold, Reclaim Ribs Gold und Fields Gold. Diese Kollektionen eigneten sich wegen ihrer großen Be­liebtheit am besten für ein Cradle-to-Cradle-Upgrade. Ein wei­terer, für die Auswahl entscheidender Gesichtspunkt waren die Garnzusammensetzung und Rückenbeschichtung, die wieder­verwertbar sein mussten:

  • „Wir verwenden Econyl-Garne von Aquafil, einer Garnart aus 100 Prozent wiederverwertetem Nylon“, erklärt Lud­wig Cammaert, Director Design & Technical Development bei Desso.
  • Für die EcoBase Rückenbeschichtung verarbeitet Desso aufbereitetes Kalziumkarbonat (Kalk) des niederländi­schen Trinkwasserunternehmens Brabant Water. „Für den Wasserversorger ist dies ein Restprodukt, für uns ist es ein wertvoller Rohstoff“, fügt Cammaert hinzu.

spezielle Farben für die Gold-Zertifizierung

Nicht alle Farben erfüllen die strengen Kriterien einer Gold-Zertifizierung, weshalb Des­so sechs neue Farben auf Basis von Braun-, Grau- und Rot-Tönen entwickelt hat, die in den Standard-Kollektionen nicht enthalten sind. „Auf längere Sicht soll die Verwen­dung dieser Inhaltsstoffe zum absoluten Standard für all unsere Produkte werden“, verspricht Cammaert weiter.

Teppich mit mehreren Lebenszyklen

Neben der diffizilen Farbenfrage stellte sich eine weitere Herausforderung: Die Tep­pichfliesen sollten erlauben, dass sich die Materialien für einen weiteren Lebenszyklus trennen lassen. „Allerdings konnten wir kein Unternehmen finden, das diesen Prozess für uns übernahm - also haben wir dies selbst in die Hand genommen“, erklärt Jonk­hoff. 

Um den Kreislauf zu schließen, hat Desso 2009 eine Technologie entwickelt, um ge­brauchte Materialien zu trennen. Im Rahmen seiner Restart-Initiative nimmt Desso nun alte Teppiche zurück und trennt mit Hilfe seines sogenannten Refinity-Verfahrens die obere Schicht aus dem Teppichrücken. Das auf diese Weise gewonnene Material geht anschließend an das Unternehmen Aquafil zur Herstellung neuer Garne. Die EcoBase-Rückenbeschichtung kann zu 100 Prozent im eigenen Produktionsprozess von Desso recycelt werden.

Weitere Informationen zu Cradle to Cradle-Teppichfliesen können per E-Mail an Desso angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)