Baulinks -> Redaktion  || < älter 2001/0649 jünger > >>|  

Möbel für gesundes Wohnen: Neue Broschüre des Umweltbundesamtes stellt den "Blauen Engel" und das "Goldene M" vor

(25.11.2001) Eine neue Broschüre des Umweltbundesamtes, gemeinsam mit der Deutschen Gütegemeinschaft für Möbel e.V. erarbeitet, gibt Auskunft über Umwelt- und Gesundheitsfragen zum Thema Möbel. Verbraucher stellen heute viele Anforderungen an moderne Möbel. Neben Funktionalität und Design liegen vor allem gesundes Wohnen und Naturverbundenheit im Trend. Raubbau an der Natur durch den Einsatz von Hölzern aus nichtnachhaltiger Forstwirtschaft werden ebenso abgelehnt, wie Schadstoffe, die in die Wohnumwelt ausgasen. Ökologisch unbedenkliche und emissionsarme Möbel sind gefragt. Bei der konkreten Auswahl hat es der Verbraucher allerdings schwer. Die Broschüre "Möbel für gesundes Wohnen? Wie denn? Wo denn? Was denn?" beschreibt den ökologischen Lebensweg der Produkte und stellt den "Blauen Engel" für emissionsarme Möbel und das "Goldene M" vor.

Der erste Vorsitzende der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel, Rolf Benz, sagt dazu: "Die Gütegemeinschaft unterstützt die Bemühungen der Möbelhersteller, nicht nur Qualität, sondern auch umwelt- und gesundheitsverträgliche Produkte herzustellen. Die Gütegemeinschaft wird diesen Weg konsequent fortsetzen. Das "Goldene M" und der "Blauen Engel" gehören als sichtbares Zeichen dazu."

Mit der neuen 16-seitigen Broschüre erhalten die Verbraucher eine Orientierungshilfe, auf welche Merkmale sie beim Einkauf von ökologisch unbedenklichen Möbeln achten sollten. Neben unterschiedlichen Material- und Verarbeitungsarten werden auch Schadstoffe und ihre möglichen Wirkungen auf die Gesundheit erläutert.

siehe auch:


zurück ...

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)