Umweltbundesamt

Wörlitzer Platz 1
D - 06844 Dessau-Roßlau
Telefon: +49 (340) 2103-0
Telefax: +49 (340) 2103-2285
URL: umweltbundesamt.de

Gründe für den Unterschied zwischen Energiebedarf und Energieverbrauch? (19.9.2022)
Unterschiede zwischen dem berechneten Energiebedarf und dem ge­messenen Energieverbrauch eines Gebäudes sind schon länger be­kannt. Ein Kurzgutachten des Umweltbundesamtes beleuchtet nun diese Diskrepanzen.

11. Forum Wohnungslüftung am 21.6.2022 im Umweltbundesamt (27.3.2022)
Lüftungsanlagen sind eine immer wichtiger werdende Komponente moderner Gebäude. Vor diesem Hintergrund lädt die Fachgemeinschaft für effiziente Energieanwendung (HEA) jährlich zum Forum Woh­nungs­lüf­tung ein.

Neue Maßnahmen zum Schutz der natürlichen Gewässer vor Spurenstoffen (22.3.2022)
Bettina Hoffmann, Parlamentarische Staatssekretärin beim BMUV, und das Spurenstoffzentrum des Bundes haben heute am Weltwassertag erste Er­geb­nisse von drei „Runden Tischen“ zur Spurenstoffstrategie ent­ge­gen­ge­nommen.

Grundwasser ist Gewässertyp des Jahres 2022 (22.3.2022)
Der Internationale Tag des Wassers 2022 steht unter dem Motto „Groundwater: Making the Invisible Visible“ bzw. „Unser Grundwasser: der unsichtbare Schatz“. In Deutschland werden rund 70% des Trink­wassers aus Grund- und Quellwasser gewonnen.

Treibhausgasemissionen stiegen 2021 um 4,5% (20.3.2022)
Nach einem deutlichen Rückgang 2020 stiegen/steigen die Treib­haus­gas­emis­sio­nen in Deutschland wieder an. So wurden 2021 rund 762 Mio. Tonnen Treibhausgase freigesetzt - das sind gut 33 Mio. Tonnen oder 4,5% mehr als im Jahr zuvor. Insgesamt sind die Emissionen seit 1990 in Deutschland um 38,7% gesunken.

Pelletbranche sauer aufs Umweltbundesamt (20.2.2022)
Das Umweltbundesamt hat am 10.2. seinen Bericht zu den Luft­quali­täts­grenz­werten in Deutschland veröffentlicht. Demzufolge gab es 2021 keine Überschreitungen der Feinstaubgrenzwerte. Trotzdem zeigte sich UBA-Prä­si­dent Dirk Messner nicht zufrieden und brachte u.a. einen Ab­schied vom privaten Heizen mit Holz ins Spiel.

Umweltgifte aus Baumaterialien vermeiden: 90% weniger Schadstoffausträge durch gute Planung (1.2.2022)
Aus allerlei Baumaterialien wie etwa Flachdachabdichtungen, Außen­put­zen oder Außenfarben können während der Bauphase schädliche Stoffe in die Umwelt gelangen. Das zeigt eine aktuelle Studie des Um­welt­bun­des­amts (UBA).

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)