Baulinks -> Redaktion  || < älter 2004/0899 jünger > >>|  

Alberto Meda gibt Stühlen von Vitra Gesicht und Namen

(8.7.2004) In der internationalen Design-Szene zählt der Ingenieur und Designer Alberto Meda eher zu den stillen Stars. Dabei hat der 1945 geborene und in Mailand ansässige Italiener oft genug bewiesen, das er zu den führenden Köpfen seines Faches gehört. Gemäss seinem Motto "Less forms, more ideas" geht es bei seiner Arbeit freilich weniger um ein vordergründiges Styling, sondern um ein langlebiges Design. Sein Ziel sind einfache, durchdachte Objekte, die unseren komplizierten Alltag erleichtern und zugleich bereichern. Ähnlich wie seinen Bürostuhl, Besucherstuhl, Vitra, Alberto Meda, Konferenzstuhl, Meda-Chairgrossen Vorgängern Jean Prouvé und Charles und Ray Eames, deren Werk er bewundert, gelingen ihm immer wieder überzeugende Synthesen von moderner, zeitbeständigen Formensprache, ausgefeilter Konstruktion, fortschrittlicher Technologie und innovativen Materialien.

Das charakterisiert auch seine gut zehnjährige Zusammenarbeit mit Vitra, in deren Verlauf mittlerweile eine komplette Produkte-Familie entstand. Den Anfang machte der nicht nur in der Fachwelt viel beachtete Meda-Chair (rechts), der vor allem im Executive Segment als ebenbürtiges Pendant zum klassischen Eames Alu-Chair gilt.

Mit dem Meda 2 und dem Meda XL folgten Bürostühle, die den Beweis erbrachten, dass Ergonomie und Eleganz kein Widerspruch sein müssen. Ergänzt und abgerundet wird die Palette jetzt durch den neu entwickelten ökonomischen Allrounder MedaPro und den ebenfalls neuen, vierbeinigen Besucher- bzw. Konferenzstuhl MedaSlim.

Leichtigkeit, Transparenz und Eleganz gepaart mit perfekter Funktionalität und Langlebigkeit, das sind die entscheidenden Merkmale der Meda-Familie, mit der Vitra jetzt für alle Ansprüche der modernen Bürowelt die passende Stuhl-Lösung offeriert. Das ermöglicht eine Möblierung aus einem Guss, die ästhetisch überzeugt und nebenbei auch ökonomische Vorteile bietet.

MedaPro - ein ökonomischer Allrounder

Der MedaPro ist das jüngste Ergebnis der langjährigen, fruchtbaren Zusammenarbeit zwischen dem Alberto Meda und Vitra. Ein moderner, vielfältig einsetzbarer Bürostuhl, in dem das gebündelte Know-how dieser Partner steckt. Das Ziel der Entwicklungsarbeit war ein ökonomischer Allrounder, der alle heute üblichen Funktionsanforderungen erfüllt - und das ohne jeden Abstrich bei den Vitra-Qualitäten: Langlebigkeit durch zeitbeständiges Design, durch hochwertige Materialien, durch innovative Technik und hervorragende Verarbeitung.

Mit einer ausgefeilten, individuell einstellbaren Synchronmechanik ausgestattet, verfügt der MedaPro über vorbildliche ergonomische Eigenschaften, die dank seiner selbsterklärenden, logischen Bedienung auch effektiv zur Geltung kommen. Die netzbespannte, hohe Rückenlehne, deren markante, körpernah geformte Silhouette das optische Erkennungszeichen der Meda-Familie ist, unterstreicht die leichte und elegante Anmutung des Stuhles. Zugleich sorgt sie in Verbindung mit dem rahmenlosen Aufbau der gepolsterten Sitzfläche für perfekten Sitzkomfort. Der weite Öffnungswinkel garantiert ein hohes Mass an Bewegungsfreiheit, wobei die körpernah geformte Lehne in jeder Stellung für eine optimale Stützfunktion insbesondere im Lumbal- und Schulterbereich sorgt. Die Anpassungsfähigkeit dieses Bürostuhles an die verschiedenen Nutzer, Bedürfnisse und Einsatzbereiche offenbart sich nicht nur an den Armlehnen, die sowohl in der Höhe, als auch in der Breite und im Neigungswinkel verstellbar sind.

MedaSlim - ein eleganter Vierbeiner für viele Zwecke



Der Vierbeiner MedaSlim versteht sich als die ideale Ergänzung zu den Bürostühlen der Meda-Familie. Konzipiert als Besucher- und Konferenz-Stuhl eignet er sich ebenso zur hochwertigen Massenbestuhlung (etwa in Vortragssälen und Kantinen) wie zum Einsatz im privaten Wohnbereich. Mit dem MedaSlim ist Alberto Meda einmal mehr ein formal zurückhaltendes, dabei aber absolut zeitgemässes Design geglückt. Der Stuhl überzeugt durch seinen hervorragenden Sitzkomfort, seine Leichtigkeit, seine durchdachte Konstruktion und seine hochwertige, auf Langlebigkeit ausgerichtete Materialität.

Vorderbeine, Sitzfläche und Rückenlehne sind aus schwarzem (basic dark), glasfaserverstärktem Polyamid und aus einem Guss gefertigt. Die leicht schräg gestellten Hinterbeine bestehen aus Aluminium, das wahlweise poliert oder pulverbeschichtet erhältlich ist. Mit oder ohne Armlehne lieferbar, ist der MedaSlim selbstverständlich in beiden Versionen Platz sparend stapelbar.

Während die Sitzfläche mit einem hochwertigen, stoffbezogenen Polyurethan-Polster ausgestattet ist, weist die charakteristisch geschwungene Rückenlehne, die den Stuhl unmissverständlich als Mitglied der Meda-Familie kenntlich macht, eine Netzbespannung auf.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)