Baulinks -> Redaktion  || < älter 2004/1011 jünger > >>|  

GaLaBau 2004: Treffpunkt der Grünbau-Branche

(30.7.2004) Mit Spannung blickt die Grünbau-Fachwelt auf die GaLaBau, die Internationale Fachmesse für Urbanes Grün und Freiräume, die vom 15. bis 18. September 2004 im Messezentrum Nürnberg stattfindet. Zur letzten GaLaBau vor zwei Jahren trafen sich 847 Aussteller und 49.129 Besucher, um sich über neueste Produkte und Dienstleistungen rund ums Planen, Bauen und Pflegen zu informieren. Dass die Fachmesse auch in diesem Jahr wieder ein Erfolg wird, dafür gibt es gute Vorzeichen. Hinter der GaLaBau stehen zwei erfahrene und langjährige Partner:

  • der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V. (BGL), Bad Honnef, als ideeller Träger und
  • die NürnbergMesse als Veranstalter.

Die Aussteller der GaLaBau sind vor allem Hersteller von Maschinen und Geräten für Flächenpflege, Erdbau, Recycling, Baumpflege und Pflasterarbeiten, Hersteller von Spiel- und Sportplatzgeräten, Anbieter von Pflanzen sowie Ausrüster für urbane Gestaltung. Die Besucher kommen vorwiegend aus Fachbetrieben der Bauausführung und Pflege, sind Architekten und Fachplaner oder Auftraggeber aus der Privatwirtschaft bzw. der öffentlichen Hand. Konkret umfasst das Fachangebot der GaLaBau 2004 folgende Angebotssegmente:

  • Baumaschinen, Baugeräte
  • Pflegemaschinen, Pflegegeräte
  • Transport
  • Pflanzen, Pflanzenteile
  • Baustoffe, Stoffe und Bauteile für Bau und Pflege
  • Urbane Gestaltung
  • Spielplätze, Freizeitanlagen, Sportplätze
  • Spezielle Arbeitsgebiete
  • Verwertung, Entsorgung, Umweltschutz in Betrieben und auf Baustellen
  • Baustellen, Bauhöfe
  • Arbeitsorganisation, Verwaltung, Dienstleistungen
  • Verbände, Organisationen

Rund ein Viertel der Gesamtfläche der GaLaBau 2004 belegen die Aussteller von Baumaschinen und -geräten, ein weiteres Viertel die Pflegemaschinen und -geräte. Das Angebotssegment Baustoffe nimmt etwa ein Fünftel der Ausstellungsfläche ein. Der Bereich Spiel- und Sportplätze sowie Urbane Gestaltung macht etwa ein Sechstel des gesamten Fachangebotes aus.

GaLaBau-Innovations-Medaille 2004

Begehrt bei Ausstellern ist die GaLaBau-Innovations-Medaille, die auch in diesem Jahr wieder auf der Messe verliehen wird. Ausgezeichnet werden neue und fortschrittliche Produkte und Verfahren im Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau. Die Medaille gilt in der Branche inzwischen als eine Art Qualitätssiegel. Alle Aussteller der GaLaBau, die ein neues Produkt oder eine wesentliche Weiterentwicklung anbieten, sind zur Teilnahme eingeladen. Detaillierte Informationen wie Teilnahmebedingungen sind beim Auslober der GaLaBau-Innovations-Medaille, dem BGL, erhältlich.

4. Internationaler Trendpreis "Bauen mit Grün"

Seit Jahren ist die GaLaBau nicht nur eine Produktschau, sondern auch eine Fachmesse, die aktuelle Entwicklungen und Trends des deutschen und europäischen Planungs- und Baugeschehens aufgreift. Genau deshalb ist Nürnberg der richtige Ort für die Auszeichnung richtungsweisender Leistungen. Bereits zum vierten Mal wird in diesem Jahr der Internationale Trendpreis "Bauen mit Grün" vom BGL und der ELCA (European Landscape Contractors Association) verliehen. Prämiert werden hervorragend ausgeführte Grüngestaltungen an Bauwerken und Außenanlagen.

Neu: Vortragsreihe EU-Osterweiterung

Im Zuge der EU-Osterweiterung ergeben sich für Unternehmen neue Absatzmärkte und Produktionsstandorte in den neuen Beitrittsländern. Deshalb wird es am Freitag, 17. September, auf der GaLaBau 2004 eine Vortragsreihe zum Thema "EU-Osterweiterung" geben, die in Zusammenarbeit mit der Fachzeitschrift Freizeit & Spiel veranstaltet wird.

Die vier Vorträge haben die Titel: "Pionierarbeit in Ungarn"; "Beratung und Betreuung von kleinen und mittelständischen Betrieben in der infrastrukturellen Entwicklung beiderseits der deutsch-polnischen Grenze"; "EU-Osterweiterung: Das Zusammenspiel von Politik und Wirtschaft" sowie "Von Produktsicherheit bis DIN-Norm. Know-how-Transfer Ost-West".

siehe auch:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)