Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/1910 jünger > >>|  

Lindab produziert Tore ressourcenschonend und recycelbar

(9.12.2018) Des einen Menschen Abfall kann für einen anderen sehr wertvoll sein - davon ist man bei Lindab überzeugt und hat die Möglichkeit zur Wiederverwertung zu einem zentralen Bestandteil der Torproduktion gemacht. So werden Lindab-Tore Unternehmensangaben zufolge nicht nur umweltfreundlich hergestellt, sie können auch nahezu vollständig wiederverwertet werden. Damit sind sie Teil einer zirkulären Wirt­schaft - eine Entwicklung, die bei Bauvorhaben zusehends an Bedeutung gewinnt.

Komponenten zu 98% wiederverwendbar

Bei seinen Toren setzt Lindab auf den Baustoff Stahl - einer der wenigen Werkstoffe, die vielfach wiederwendet werden können, ohne dass ihre Eigenschaften verloren gehen. Mit Stahltoren erhalten Bauherren also mehr als nur ein langlebiges Produkt: selbst nach Beendigung ihres Einsatzes können 98% der Tor-Bestandteile den Recyclingprozessen zugeführt und erneut genutzt werden. Das schont die Ressourcen und verringert die CO₂-Emissionen.

Darüber hinaus erfolgt die Produktion in Dänemark, wobei in hohem Maße grüne, erneuerbare Energie zum Einsatz kommt.

wärmgedämmt, luftdicht, wasserabweisend,...

Der Kern der Tore besteht aus extrudiertem Polystyrol (XPS). Das Material verfügt über wasserabweisende Eigenschaften, die die Tore frostsicher machen, während spezielle Paneele und Dichtungen sicherstellen, dass sie hohen Windstärken standhalten und vor Zugluft schützen. Auf diese Weise wird der Energieverbrauch des Objektes gesenkt.

Um nachzuweisen, dass seine Produkte zu den nachhaltigsten am Markt gehören, hat der schwedische Hersteller eine EPD-Umweltproduktdeklaration (Environmental Product Declaration) nach ISO 14025 ausarbeiten lassen. Diese bietet allen Beteiligten eines Bauvorhabens eine transparente Dokumentation in Bezug auf die Herstellung, Wärmedämmung und Wiederverwendbarkeit. Sie erfüllt dabei die Standards der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) und des internationalen Nachhal­tig­keits-Zertifikats Building Research Establishment Environmental Assessment Methodology (BREEAM).

Weitere Informationen zu Stahltoren können per E-Mail an Lindab angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE