Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0477 jünger > >>|  

Wärmegedämmtes Industrie-Sectionaltor von Hörmann mit Fluchweg-tauglicher Schlupftür

(4.4.2019; BAU-Bericht) Außentore müssen über eine gute Wärmedämmung verfügen, damit über sie im geschlossenen Zustand möglichst wenig Wärmeenergie verloren geht. Vor diesem Hintergrund bietet Hörmann mit dem Industrie-Sectionaltor SPU 67 Thermo einen Abschluss an, der Temperaturverluste erheblich reduzieren kann.

im Wärmebild: Das SPU 67 Thermo (links) im Vergleich zum ansichtsgleichen SPU F42 Thermo (rechts) 

Das SPU 67 Thermo verfügt über PU-ausge­schäum­te Stahl-Lamellen mit einer Dicke von 67 mm. Zusammen mit der serienmäßigen thermischen Trennung der Lamellen und optionalem ThermoFrame - einem Kunststoffprofil, das die Zarge und das Mauerwerk thermisch trennt (im Bild rechts) - kommt so ein 5.000 x 5.000 mm großes SPU 67 Thermo  auf einen U-Wert von bis zu 0,51 W/m²K. Daneben minimiert die thermische Trennung von Außen- und Innenseite der Stahl-Lamellen die Bildung von Kondenswasser an der Torinnenseite.

Fluchweg-taugliche Schlupftür

Die meiste Energie geht allerdings bei offenen Toren verloren. Deshalb kann das SPU 67 Thermo für den Personendurchgang mit einer Schlupftür ohne Stolperschwelle ausgestattet werden. Die je nach Torgröße lediglich < 10 mm hohe Edelstahl-Schwelle reduziert das Stolperrisiko und erleichtert das Überfahren mit Rädern. Diese extraflache Ausführung soll es laut Hersteller nur bei Hörmann geben.

SPU 67 Thermo mit Fluchweg-tauglicher Schlupftür (alle Bilder © Hörmann) 

Die serienmäßige Standarddurchgangsbreite von 905 mm erfüllt unter Berücksichtigung weiterer Voraussetzungen die Anforderungen an Barrierefreiheit und einen Fluchtweg. So müssen Planer keine zusätzliche Öffnung am Bau für einen Fluchtweg planen. Die Schlupftür verfügt ebenfalls über eine thermisch getrennte Konstruktion.

Ansichtsgleich zum 42er Tor

Das SPU 67 Thermo ist zu den hauseigenen SPU-Toren mit 42 mm Bautiefe ansichtsgleich. So können je nach Anforderung die beiden verschiedenen Tortypen für eine harmonische Toransicht eingesetzt werden.

Weitere Varianten sorgen für Tageslicht

Neben den PU-ausgeschäumten Stahl-Lamellentoren bietet Hörmann weitere Ausführungen mit einer Bautiefe von 67 mm an. Das APU 67 Thermo beispielsweise bringt als verglastes Aluminiumtor mit Stahl-Lamellensockel einerseits zusätzliches Tageslicht in die Hallen und ist andererseits durch den robusten Lamellensockel service- und reparaturfreundlich, da im Schadensfall einzelne Lamellen schnell und preisgünstig ausgetauscht werden können.

Das Industrie-Sectionaltor ALR 67 Thermo von Hörmann verfügt über 67 mm starke Lamellen und thermisch getrennte Verglasungsprofile.  

Das komplett verglaste Aluminiumtor ALR 67 Thermo empfiehlt sich überall dort, wo maximale Transparenz mit moderner Optik kombiniert werden soll. Die mit Echtglas ausgestatteten ALR 67 Thermo Glazing Tore wirken vor allem in Verkaufsräumen wie Auto-Häusern besonders hochwertig.

Weitere Informationen zum SPU 67 Thermo und den verglasten Varianten können per E-Mail an Hörmann angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE