Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2015/0038 jünger > >>|  

Aktuelles und genaues Benchmarken mit PeP in Echtzeit dank neuem Kennzahlen-Portal

(5.5.2015) Planungsbüros sollen zukünftig über eine neue Website der Praxisinitiative erfolgreiches Planungsbüro (PeP) ihren wirtschaftlichen Status besser vergleichen können als das bisher möglich war. Ermöglicht wird das Benchmarking des eigenen Bü­ros mit differenzierten Durchschnittswerten anderer Büros in Echtzeit. Voraussetzung ist, dass man selbst an der strikt anonymisierten Erhebung teilnimmt und dazu vorher seine eigenen Kennzahlen über eine PeP-zertifizierte Software generiert. Wer ein sol­ches Programm hat, wird von dem Softwarehersteller informiert - bzw. sollte dort ab Mitte Mai rückfragen.


pep-7.de > Kennzahlen-Portal > PeP-7-Kennzahlenerhebung

War die Basis betriebswirtschaftlicher Zahlen früherer Erhebungen meist uneinheitlich (Feiertage, Überstunden, Einbeziehung bzw. Nichteinbeziehung von Inhabergehältern, exakte Trennung von Projektstunden und sonstigen Stunden wie z.B. sozial bedingte Ausfallzeiten etc.), und war die geographische Zuordnung indifferent (Bürokosten sind z.B. in Husum anders als in Düsseldorf), so soll sich durch die nun PeP-Kennzahlener­hebung alles ändern. Die PeP-Kennzahlen ...


Es können entweder alle Planer oder auch nur Archi­tekten oder Ingenieure, aber auch nur einzelne Leistungsbilder abgefragt werden. (Bild vergrößern)
  
  • Umsatzrendite,
  • Umsatzziel,
  • Arbeitskostenquote,
  • Projektstundenanteil (Inhaber, techn. Mitarbeiter,...),
  • mittlerer Bürostundensatz und
  • Gemeinkostenfaktor

... werden dann, quasi in Echtzeit, auch regional nach den verschiedensten Kriterien mit den Durchschnittswerten ande­rer Planerbüros vergleichbar sein. Wichtig: Je größer die An­zahl der Teilnehmer an der Kennzahlenerhebung, desto ge­nauer wird die vergleichende Aussage.

Es können entweder alle Planer oder auch nur Architekten oder Ingenieure, aber auch nur einzelne Leistungsbilder ab­gefragt werden.

Grundlage für die Einheitlichkeit der Basiszahlen - d.h. für die Qualität der Vergleichbarkeit der Kennzahlen - ist der PeP-Standard. An der Kennzahlenerhebung können ausschließlich Planerbüros teilnehmen, deren Büromanagement-Programm oder -Modul von PeP zer­tifiziert wurde. Die Prüfung der Programme selbst hat die Zertifizierung Bau GmbH (ZERTBAU) im Auftrag des PeP e.V. durchgeführt. Folgende Programme sind zur Zeit zertifiziert:

Bei den mehr als 30 Kriterien, nach denen die Kennzahlen abgerufen werden können, sollte auch eine Konstellation dabei sein, die auf das eigene Büro zutrifft. Die Vergleichsergebnisse werden dabei, wie schon aus der Beta-Version zu ersehen, in einer Balkengrafik dargestellt (Grafik rechts).

Das nicht öffentliche Kennzahlen-Portal (für das der Zugangscode notwendig ist) wurde als Gemeinschaftsprojekt in Zusammenarbeit mit der Jade Hochschule in Oldenburg, Fachbereich Architektur, entwickelt.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)