Baulinks -> Redaktion  || < älter 2006/1853 jünger > >>|  

Renaissance des Retrodesigns: Glasbausteine aus Acryl

(7.11.2006) Der Stil der 50er und 60er findet heute wieder Liebhaber. Retrodesign ist "in". Auch Glasbausteine erleben eine Renaissance. Diesen Trend aufgegriffen und in eigener Interpretation umgesetzt hat die Firma Polymer aus Weil am Rhein. Zusammen mit dem Designer Guido Pusch entwickelte Polymer das 'X-Block'-System, das insbesondere in der Innenarchitektur Verwendung findet.

Glasbausteine, Glasbaustein, Acrylglasbaustein, Raumteiler aus Acrylglas, Acrylglasbausteine, Kunststoffglas, Glasstein, Glassteine, Trennwände, Innenarchitektur, Trennwand, Duschabtrennung

Mit den Glasbausteinen aus Acryl sind Kreativität und Nutzungsmöglichkeiten im Innenbereich nur wenige Grenzen gesetzt. Von Trennwänden und Wandregalen bis hin zu Design- und Möbelelementen, wie auch im Laden- oder Messebau lassen sich zahlreiche Einsatzmöglichkeiten realisieren. Im Küchenbereich können X-Blocks beispielsweise als Esstresen Akzente setzen, oder im Bad als Duschabtrennung. In Wohn- und Gewerberäumen schaffen die Steine aus Kunststoff als Raumteiler interessante Lichteffekte, die zugleich Sicht- und Schallschutz bieten. Eine zusätzliche Beleuchtung erzeugt eine stimmungsvolle Atmosphäre.

Neben den vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten will das X-Block-System vor allem auch aufgrund seiner unkomplizierten Handhabung gefallen: Die einzelnen Bausteine mit den quadratischen Abmessungen von 20 x 20 Zentimetern werden einfach ineinander gesteckt. Ohne Fugen- oder Mauermörtel lässt sich X-Block trocken und sauber verarbeiten. Der Kunststoff ist nicht nur widerstandsfähig und beständig gegen UV-Strahlung, sondern auch besonders leicht. So kann dieses System ohne statische Bedenken überall aufgebaut werden. Damit lassen sich neue Grundrisslösungen, beispielsweise im Dachgeschoss, realisieren - ohne aufwendige Umbauarbeiten.

Wahlweise können Bauherren zwischen acht verschiedenen Farben und transparent wählen. Bei Bedarf lässt sich das Stecksystem jederzeit wider abbauen. So sind im Falle eines Umzugs oder bei Baumaßnahmen lediglich die Rahmenprofile zu entfernen und die einzelnen Bausteine heraus zu lösen.

siehe auch für weitere Informationen:

Kommentar erwünscht:


zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!
weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2014 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)