Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/1142 jünger > >>|  

Renzo Piano schützt Paul-Klee-Kunstwerke mit Ferraris

(17.7.2007) Das Architekturbüro Renzo Piano hat für den Schutz der Kunstwerke im Paul-Klee-Zentrum in Bern (siehe Bing-Maps und/oder Google-Maps) ein besonderes Textilgewebe gewählt: Bei der Wahl für Ferrari Soltis 86 stand der Wunsch im Vordergrund, die Gemälde vor dem Zahn der Zeit und der Sonne zu schützen. Die Restauratoren empfahlen eine Beleuchtungsstärke von 50 bis 100 Lux, während im Hochsommer regelmäßig Werte von bis zu 100.000 Lux registriert wurden. In einer von Licht, Transparenz und Leichtigkeit getragenen Atmosphäre erweist sich das Textilgewebe offensichtlich als vorteilhaft: Die Qualität der Werke des Kunstmalers Paul Klee werden durch eine natürlich geregelte Beleuchtung geschützt.


Diese Bedingung, verbunden mit der welligen Geometrie der Gebäude (verglaste Flächen auf 150 Meter Länge bei einer Höhe von bis zu 19 Metern), vermittelt eine Vorstellung darüber, wie wichtig die Wahl des Gewebes ist, und welche Herausforderung darin liegt, es sachgerecht anzubringen.

Um direkt von oben einfallendes Licht zu vermeiden, erhält das Museum Licht durch die westliche Fassade. Sie ist mit großen Flächen aus Soltis 86 versehen, die das Licht filtern und weich machen. Dieses Textilgewebe, das sich durch Flächenstabilität, vor allem in diagonaler Richtung, auszeichne, bietet nach Ansicht von Morten Petersen, dem für das Projekt verantwortlichen Architekten, "das beste Verhältnis zwischen Leichtigkeit, Stabilität und Lichtfilter". Außerdem decken sich die aluminiumfarbenen und gräulich-beigen Farbtöne perfekt mit den Wünschen des Architekten.

Das Gewebe der Reihe Soltis 86 von Ferrari mit 23 Farbtönen vereine auf ideale Weise Sonnenschutz mit Lichtdurchlässigkeit und soll bis zu 86 Prozent der Sonnenstrahlung eliminieren. Das Gewebe trage deshalb dazu bei, qualitativ hochwertig beleuchtete Räume zu schaffen und die Wärmeverhältnisse in Gebäuden zu steuern. Es bietet auch eine optimale Sicht nach außen sowie einen vorzüglichen visuellen Komfort.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)