Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/1634 jünger > >>|  

Comfort-Design plus: Neues Rollladensystem von Rehau

(9.10.2007) Die Schlagworte "Effektivität" und "Effizienz" standen laut eigenen Angaben für den Polymerspezialisten Rehau bei der Neukonstruktion seines Rollladenaufsatzelements Rehau Comfort-Design plus im Vordergrund. Das neue System basiert auf einer modernen Plattformtechnologie mit drei Elementgrößen und bietet vielfältige Einsatzmöglichkeiten sowohl für die Altbausanierung als auch für den Neubau.


Rehau Comfort-Design plus ist mit allen gängigen Fenstern aus Kunststoff, Aluminium und Holz kompatibel. Für den Altbau bietet das System die Elementgrößen 155 und 195 an. Damit lassen sich Elementhöhen bis 2,7 Meter realisieren. Speziell für den Neubau wurde die Elementgröße 245 entwickelt. Dieses Element ist mit Maxi-Stäben bis zu einer Höhe von 2,7 Metern geeignet. Ein multifunktionaler Profilsatz ermöglicht hier eine Revision wahlweise nach innen oder unten und beidseitige Verputzbarkeit. Für eine seitliche Überbauung ist der Einlauf für den Rollladenpanzer variabel ausgelegt.

Für eine ansprechende Optik sorgen glatte Kopfstücke außen bei allen Elementgrößen. Zudem lassen sie eine einfache Montage erwarten und beinhalten einige funktionelle Details einschließlich einer Hochschiebesicherung im Sinne einer zusätzlichen Einbruchhemmung. Eine 16 Millimeter breite Putzabzugskante sorgt für ausreichend Spielraum beim Verputzen.

Egal ob der Antrieb über Gurt, Getriebe oder Motor erfolgt, mit oder ohne Insektenschutz - es wird nur eine Kopfstück-Variante benötigt. Motoren ausgewählter Hersteller oder Rehau Getriebe können direkt und ohne zusätzliche Verstärkung in das Kopfstück montiert werden.

Insektenschutz inklusive

Die Systemneuentwicklung beinhaltet die Möglichkeit, den Rollladenkasten wahlweise mit integriertem Insektenschutz zu liefern, ohne dass unterschiedliche Kopfstücke oder Verbreiterungsprofile eingesetzt werden müssen. Das Insektenschutzrollo liegt geschützt im Kasteninneren und kann im Bedarfsfall leicht ausgetauscht werden. Die Alu-Abdeckung ist in den Kopfstücken fixiert und behindert somit nicht die Ableitung eingetragener Feuchtigkeit. Eine integrierte Bürstendichtung verhindert zudem das Eindringen von Insekten auch im oberen Kastenbereich. Spezielle Führungsschienen sorgen für eine sichere und dauerhafte Führung des Insektenschutzes.

Nachgewiesener Wärmeschutz

Optimal ausgelegte Wärmedämmkeile sowie Mehrkammerkopfstücke ermöglichen einen Wärmeschutznachweis auch nach den verschärften Berechungsgrundlagen der Bauregelliste 2005/2 beziehungsweise DIN 4108-2. Der Temperaturfaktor FRsi > 0,70 sowie der Usb-Wert < 0,85 werden durch entsprechende Prüfzeugnisse des Instituts für Fenstertechnik Rosenheim bestätigt, ebenso die Erreichung der Schallschutzklasse 4 (bei Einsatz einer zusätzlichen Schwerfolie).

Sichere Verbindungstechnik

Bei der Entwicklung wurde darüber hinaus auf eine äußerst rationelle und sichere Verbindungstechnik zwischen Kasten- und Fensterelement Wert gelegt. Hier sorgen passende Aluminiumverbindungsschienen für eine stabile und besonders winddichte Verbindung. Zusätzliche Montagehilfen vereinfachen die Vormontage in der Fertigung, aber auch den Einbau auf der Baustelle.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)