Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/2053 jünger > >>|  

Gute Stimmung bei der GET Nord 2012

GET Nord, Fachmesse für Elektro, Sanitär, Heizung und Klima

(25.11.2012) Als vollen Erfolg bewerten die Veranstalter die GET Nord die vom 22. bis 24. November 2012 auf dem Ham­burger Messegelände stattfand. 500 Aussteller präsentierten sich an drei Tagen rund 40.000 Besuchern. Dabei standen vielfach energieeffiziente Lösungen und Einsatzmög­lichkeiten für erneuerbare Energien in der technischen Gebäudeausstattung im Vorder­grund.

Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung Hamburg Messe und Congress GmbH (HMC), freut sich: „Die GET Nord hat in der dritten Auflage ein sehr hohes fach­liches Niveau erreicht und der Branche wichtige Impulse gegeben. Ganz besonders der Sonnabend wurde von den zahlreichen Handwerkern aus ganz Norddeutschland ge­nutzt, sich umfangreich und in Ruhe über Innovationen zu informieren.“

Elektro, Sanitär, Heizung und Klima auf einer Fachmesse

Auch die Hersteller nehmen den gemeinsamen Ansatz offenbar positiv auf. Andreas Lücke, Hauptgeschäftsführer des Bundesindustrieverbands Deutschland Haus-, Ener­gie- und Umwelttechnik (BDH) bestätigt: „Die deutsche Heizungsindustrie war auf der GET Nord repräsentativ vertreten. Der BDH betrachtet die GET Nord als die Leitmesse für den gesamten Norden Deutschlands. Die Fachmesse ist ein Katalysator für Neubau aber auch für den Abbau des Modernisierungsstaus. Die Fachmesse wartet mit inte­ressanten neuen technischen Lösungen auf. Die Qualität und Zusammensetzung der Besucher der Messe überzeugt vollends. Neben den Handwerkern war es für die In­dustrie sehr wichtig, auch Planer und Architekten als Gesprächspartner zu haben.“

Walter Mennekes, Geschäftsführender Gesellschafter der Mennekes Elektrotechnik GmbH & Co. KG und Vorstandsmitglied des Zentralverbands Elektrotechnik- und Elek­troindustrie (ZVEI) betont: „Die GET Nord ist ein elektrotechnischer Leuchtturm im Norden und fester Bestandteil im Messekalender mit elektrisierenden Begegnungen. Neue Themen wie E-Mobilität und Energieeffizienz standen bei den Besuchern der GET Nord im Fokus.“

Die Besucher zeigten sich ebenfalls sehr zufrieden mit der Fachmesse: Laut einer repräsentativen Umfrage der Hamburg Messe und Congress GmbH hat sich für 98 Prozent der Besuch der GET Nord gelohnt. Zwei Drittel von ihnen sind Entscheider in ihren jeweiligen Betrieben.

Ergänzt wurde die Fachmesse durch ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Fachvor­trägen und Sonderschauen wie beispielsweise ...

  • die Sonderschau E-Mobilität,
  • das Haus der Zukunft,
  • die Sonderschau Barrierefreies Bad und WC oder
  • das internationale ArchitekturForum des Bundes Deutscher Architekten und Architektinnen (BDA)

Volker Roscher, Geschäftsführer des BDA Hamburg: „Wir suchen den Dialog mit den Herstellern. Das können wir auf der GET Nord am besten. Indem wir die Crème de la Crème der Architekten nach Hamburg bringen, öffnen und zeigen wir uns. Dabei sind Architekten und Hersteller Riesenschritte aufeinander zugegangen.“

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)