Baulinks -> Redaktion  || < älter 2013/1620 jünger > >>|  

BRITA-gefiltertes Trinkwasser stationär an der 3-Wege Küchenarmatur zapfen

(3.9.2013) Viele Haushalte haben einen BRITA Tisch-Wasser­filter schon im Einsatz. Vor allem Genießer einer guten Tasse Tee verwenden den praktischen Trinkwasseroptimierer gerne. Jetzt hat BRITA die Trinkwasseroptimierung im Haushalt wei­terentwickelt und bringt ein System auf den Markt, das den Wasseranschluss in der Küche in eine stationäre BRITA-Quelle verwandelt: Die BRITA 3-Wege Küchenarmatur Neo 3 ist eine bequeme und platzsparende Art der Trinkwasseroptimierung. Einmal installiert liefert sie - je nach individueller Einstellung auf die lokale Wasserhärte - drei oder sechs Monate lang BRI­TA-optimiertes Wasser.

Die neue 3-Wege Küchenarmatur ist in vier verschiedenen De­signvarianten verfügbar, so dass für jeden Geschmack und jede Kücheneinrichtung ein passendes Modell dabei sein sollte. Jede Armatur hat zwei verschiedene Hebel. Einen für ungefil­tertes Wasser, mit dem man zudem Temperatur und Durchflussmenge des Wasser­strahls steuern kann und einen Hebel, über den ausschließlich BRITA-Wasser bezogen wird. Da jeder Hebel innerhalb der Armatur an eine separate Leitung angeschlossen ist, haben die 3-Wege Küchenarmaturen zwei Wasserauslässe.


Die notwendige Filterkartusche verschwindet unter der Spüle und lässt sich horizon­tal sowie vertikal anbringen. Je nach Härtegrad des lokalen Wassers kann man nach ein­maliger Installation drei oder sechs Monate lang jederzeit zwischen gefiltertem und ungefiltertem Wasser wählen und BRITA-optimiertes Wasser direkt aus der Kü­chenarmatur beziehen. Ein Signalton aus der Kartuschenwechselanzeige erinnert an den Zeitpunkt für den Austausch der Filterkartusche. (Für für Großfamilien und/oder Haushalte mit hohem Verbrauch an optimiertem Wasser gibt es die größere Filterkar­tusche „P 3000“, die bis zu einem ganzen Jahr halten soll.)

zur Erinnerung: BRITA hat den Tischwasserfilter vor über 40 Jahren erfunden und diese Technologie seither weiterentwi­ckelt. Das zunächst in einer Familienmanufaktur im heimischen Garten der Familie Hankammer hergestellte Produkt ist heute in vielen verschiedenen Ausbaustufen und Designs erhältlich. Durch die Filterkartusche werden Chlor und Kalk reduziert, so­wie auch Metalle wie Blei und Kupfer, die aufgrund von alten Hausinstallationen in die Wasserleitung gelangen können (sie­he auch BRITA bei Amazon).

Weitere Informationen zur 3-Wege Küchenarmatur und der stationären BRITA-Nutzung können per E-Mail an BRITA angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)