Baulinks -> Redaktion  || < älter 2013/2114 jünger > >>|  

0,45 W/m²K: Hörmann-Haustür „ThermoCarbon“ möglicherweise U-Wert-Weltmeisterin

(27.11.2013) Hörmann gibt für die Aluminium-Haustür „Thermo­Carbon“ einen Wärmedurchgangswert von bis zu 0,45 W/m²K an - was sie vermutlich zur aktuellen U-Wert-Weltmeisterin unter den Haustüren macht. Die ebenfalls neue Aluminium-Haustür ThermoSafe erfüllt mit einem U-Wert von bis zu 0,8 W/m²K die Anforderungen für Niedrigenergiehäuser.

Das flächenbündige Aluminium-Türblatt der „ThermoCarbon“-Haustür mit PU-Hartschaumfüllung und einer Stärke von 100 mm ist trotz ihrer massiven, schweren Wirkung in der Hand­habung vergleichsweise leicht, denn die Leichtbaustoffe Alu­minium und Carbon-Glasfaser ermöglichen eine hohe Wärme­dämmung und Stabilität bei minimalem Gewicht.


Mit ihrem U-Wert von bis zu 0,45 W/m²K - laut Hersteller wohl die bislang einzige Aluminium-Haustür auf dem Markt, die diesen Wert schafft - eignet sich die Thermo­Carbon ideal für den Bau zukunftsweisender Passiv- und Plusenergiehäuser. Zum Ver­gleich: Gefordert werden für Passivhaus-Haustüren 0,8 W/m²K. Hörmann erreicht dis­en bemerkenswerten Wärmedurchgangswert durch ...

  • ein mit Carbon verstärktes Glasfaser-Flügelprofil sowie durch
  • einen 111 mm starken Aluminium-Rahmen.

Die vierfache Wärmeschutz-Isolierverglasung trägt ebenfalls dazu bei, Wärmeverluste zu vermindern und einen hohen Lärmschutz zu erreichen.

Eine serienmäßige neunfache Verriegelung und aushebelsiche­re, verdeckt liegende Bänder sichern die Tür bei Einbruchver­suchen. Ab März 2014 soll die ThermoCarbon Haustür optional mit RC 2 Ausstattung, ab Frühjahr 2014 optional mit RC 3 oder RC 4 Ausstattung lieferbar sein, die dann dafür sorgt, dass die Tür selbst einem Einbruchversuch mit beispielsweise einer Ak­ku-Bohrmaschine bis zu zehn Minuten standhält:

Die acht Millimeter dicke und splitterfreie Verbund-Sicherheitsverglasung schützt au­ßerdem innen und außen vor Schnittverletzungen im Falle eines Glasschadens, denn die Glassplitter werden gebunden und bleiben an der innenliegenden Folie haften.

Parallel zum neuen U-Wert-Weltmeister stellt Hörmann mit der Aluminium-Haustür ThermoSafe eine weitere Neuheit vor. Diese Haustür erfüllt die Anforderungen an Haustüren für den Einsatz in Niedrigenergiehäusern, denn sie erzielt durch ein mas­sives 73 mm starkes Aluminium-Türblatt einen U-Wert von bis zu 0,8 W/m²K. Auch diese Haustür verfügt über eine hohe Sicherheitsausstattung mit einem serienmäßi­gen fünffachen Sicherheitsschloss und splitterfreier Verbund-Sicherheitsverglasung innen und außen. Zudem wird die ThermoSafe Haustür ab März 2014 optional mit RC 2 Ausstattung und ab Frühjahr 2014 mit optionaler RC 3 Ausstattung angeboten.


Die neuen Haustüren ThermoCarbon und ThermoSafe sind in elf preisgleichen Vorzugs­farben sowie in RAL nach Wahl erhältlich. Gewählt werden kann zwischen fünfzehn verschiedenen Motiven mit oder ohne Verglasung.

Weitere Informationen zu den Haustüren ThermoCarbon und ThermoSafe können per E-Mail an Hörmann angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)