Baulinks -> Redaktion  || < älter 2001/0270 jünger > >>|  

Kein Platz mehr für Schwachstellen bei Türen und Fenstern!

(20.6.2001) Etwa alle 100 Sekunden geschieht in Deutschland ein Einbruch. Die dunklen Gestalten nutzen für ihr Vorhaben gezielt die größte Schwachstelle an Haus oder Wohnung. Einsamer Spitzenreiter: Terrassen- und Balkontüren. Genau hier setzen die Sicherheitskonzepte der Fensterhersteller - wie z.B. der Weru AG - an.

Nach Angaben des Bayerischen Landeskriminalamtes stellen Hauseinbrüche über Terrassen- und Balkontüren mit 41% den weitaus größten Anteil, deutlich vor Erdgeschossfenstern (29%) und Hauseingangstüren (12%). Beliebteste "Technik" ist das Aushebeln über Rahmen und Beschläge. Schiebekipp- und Hebeschiebetüren, wie sie für Terrassen und Balkone verwendet werden, bieten oftmals nicht einmal eine Basisschutzausstattung.

Mit hochwertigen Beschlägen bis hin zur Widerstandsklasse 2 werden von der Industrie den Häuslebauern und Modernisierern durchgängige Sicherungskonzepte angeboten. In der Regel sind die Sicherungsbauteile verfügbar, ohne daß die Varianten- und Designvielfalt eingeschränkt wäre: Zweiflügelige Stulpfenster, Schiebekipp- und Hebeschiebetüren lassen sich – wie alle sonstigen Fenster und die Hauseingangstür – je nach Wohnsituation sicherheitstechnisch individuell ausrüsten. Bauteile wie die drei Sicherheitseckumlenkungen mit speziellen Verriegelungsteilen und im Stahl (nicht im Rahmen!) verschraubte Schließstücke sorgen für erhöhte Einbruchhemmung. Geprüften und zertifizierten Produkte sind übrigens auch in den Empfehlungslisten der Kriminalpolizei für einbruchhemmende Bauteile zu finden.

Durchgängiges Sicherheitskonzept bedeutet auch: Die Experten in den Fachbetrieben beraten, welches Glas, welches Schließsystem und welche Griffe bzw. Beschläge den notwendigen Grad der Einbruchhemmung optimal abrunden. Durchgängige Sicherungskonzepte lassen Einbrecher bei der Suche nach Schwachstellen schier verzweifeln – und die Hausbewohner ruhig schlafen.

siehe auch:


zurück ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)