Baulinks -> Redaktion  || < älter 2003/0619 jünger > >>|  

Microsoft Office Project 2003 verspricht mehr Transparenz beim Projektmanagement

(13.6.2003) Microsoft ergänzt sein Angebot an Projektmanagement-Software um ein neues Produkt, das im Herbst diesen Jahres auf den Markt kommen soll: Microsoft Office Project 2003 ist ein Bestandteil des Microsoft Office Systems und wird in zwei unterschiedlichen Editionen erhältlich sein:

  • Microsoft Office Project Standard 2003 für den Einsatz auf dem Desktop und
  • die Microsoft Office Enterprise Project Management (EPM)-Lösung. Dazu gehören die Applikationen Project Professional, Project Web Access und Project Server. In Kombination mit dem Microsoft Office System soll die EPM-Lösung Führungskräften einen besseren Überblick über die einzelnen Projekte gewähren. Darüber hinaus können die Mitarbeiter von einer verbesserten Zusammenarbeit im Team profitieren, beispielsweise bei der gemeinsamen Nutzung von Dokumenten oder dem Austausch von projektbezogenen Informationen.

Durch den Einsatz der Microsoft Office EPM-Lösung können Unternehmen ihre Effizienz erhöhen, das Projektmanagement besser in bestehende Geschäftsprozesse integrieren und die Nutzung von Projektmanagement-Tools ausweiten. Mit Werkzeugen wie Project Center sind Führungskräfte und Projektleiter in der Lage, den Status ihrer Projekte und der eingesetzten Ressourcen innerhalb des Unternehmens einfacher nachzuverfolgen und die Informationen weiterzuleiten. Gleichzeitig können diese Daten genutzt werden, um fundiertere Geschäftsentscheidungen zu treffen. Auch andere Projektteilnehmer werden mit gängigen Applikationen wie Microsoft Office Outlook 2003, Microsoft Windows Server 2003 und Microsoft Windows SharePoint Services an der Projektverwaltung teilnehmen können.

Unternehmen, die die EPM-Lösung einsetzen, profitieren von den erweiterten Funktionen von Office Project Server 2003, dazu gehören Datensicherheit, Zeitreporting und Risiko-Management. Darüber hinaus wurden die Funktionen für die Verwaltung des Projektportfolios und der Ressourcen optimiert. Neben der höheren Zuverlässigkeit hat der Anwender Zugriff auf eine Entwicklungsplattform, mit der sich ohne großen Aufwand kundenspezifische Lösungen entwickeln lassen.

Überblick über die wichtigsten Funktionen

  • Integration in Microsoft Outlook. Project 2003 ist jetzt in Microsoft Office Outlook 2003 integriert, so dass sich Projektaufgaben neben den Terminen im Outlook-Kalender anzeigen lassen. Der Anwender kann Änderungen bei den Kalendereinträgen vornehmen und den Status direkt von Microsoft Outlook zurück an den Microsoft Project Server reporten.
  • Optimierte Zusammenarbeit im Projekt. Durch die Integration von Windows SharePoint Services erhalten Führungskräfte ein einfaches Tool für die Bewertung von Projektrisiken und -problemen. Die Funktion für das Dokumentenmanagement bietet eine stabilere Struktur für die Organisation von Dokumenten in Ordnern und Unterordnern. Die Dokumentenversionierung schützt die Dokumente durch Ein- und Auschecken vor unbeabsichtigten oder unerlaubten Änderungen.
  • Erweitere Ressourcen-Verwaltung. Personalplaner und Projektleiter können jetzt auf zusätzliche Tools zugreifen, mit denen sie passende Mitarbeiter anhand ihrer Verfügbarkeit und Kompetenzen finden können. Mit Project 2003 kann der Anwender einem Projekt über den Project Web Access Ressourcen hinzufügen und angeben, ob Mitarbeiter vorübergehend auch anderen Aufgaben zugeordnet werden können.
  • Erweiterbare Entwicklungsplattform. Project Server 2003 verfügt über erweiterte Anwendungsprogrammschnittstellen, mit denen Partner und Kunden ohne großen Aufwand maßgeschneiderte Lösungen entwickeln und Project besser in andere Anwendungen integrieren können. Project Server ist zudem in der Lage eine Synchronisierung mit dem Active Directory durchzuführen. Damit bleibt der Aufwand für die Verwaltung von Project Server sehr gering.

Microsoft hat die Desktop-Funktionalität von Microsoft Office Project 2003 sowohl für die Standard Edition als auch die Professional Edition verbessert. Der Anwender kann Dokumente jetzt einfacher gestalten und ausdrucken. Auf diese Weise lassen sich projektbezogene Informationen als Ausdruck mit anderen Teammitgliedern, Projektmanagern und anderen Personengruppen gemeinsam bearbeiten, auch außerhalb des Büros. Darüber hinaus können projektbezogene Informationen auch über andere Office System-Anwendungen wie Office Excel, Office PowerPoint und Office Visio verteilt werden.

Microsoft Office Project 2003 ist ein zentraler Bestandteil von Microsoft Office System und umfasst folgende Applikationen:

ERSTENS: Stand-alone Desktop-Applikation

  • Microsoft Office Project Standard 2003. Project Standard 2003 ist das zentrale Projektmanagement-Programm von Microsoft. Es wurde speziell für Projektleiter entwickelt, die ein Desktop-Tool benötigen, um Projekte selbständig zu verwalten. Mit Project Standard 2003 kann der Projektleiter seine Aufgaben besser organisieren sowie effizient und präzise über einfach zu nutzende Tools kommunizieren.

ZWEITENS: Microsoft Office Enterprise Project Management Lösung

  • Microsoft Office Project Professional 2003. Project Professional 2003 umfasst alle Planungswerkzeuge, die auch in Microsoft Project Standard enthalten sind. Darüber hinaus bietet die EPM-Lösung bei der Anbindung an Microsoft Project Server 2003 leistungsstarke Funktionen für die Verwaltung von Projekt-Portfolios und der Ressourcen. Microsoft Project Professional ist ein ideales Werkzeug für Projektmanager, die Projekte terminieren, Teammitglieder aus einem zentralen Pool bestimmen, Projektaufgaben zuordnen und Teammitglieder in den Reportingprozess miteinbinden müssen, damit der Projektplan stets aktuell und fehlerfrei ist.
  • Microsoft Office Project Server. Project Server 2003 unterstützt die Portfolio- und Ressourcen-Verwaltung und bietet Funktionen für die verbesserte Zusammenarbeit im Team. Project Server ermöglicht dem Anwender, projekt- und personalbezogene Informationen zentral zu speichern und damit eine Konsistenz und Standardisierung innerhalb des Unternehmens zu garantieren. Zusammen mit Microsoft Windows SharePoint Services bietet Project Server Funktionen für die Dokumentenverwaltung und die Zusammenarbeit im Team. So können die Teammitglieder effizient miteinander arbeiten. Der Anwender kann über Project Professional und Project Web Access auf den Project Server zugreifen und auf diese Weise Daten speichern, abrufen und mit ihnen arbeiten.
  • Microsoft Office Project Web Access. Über Project Web Access kann der Anwender auf die projekt- und personalbezogenen Informationen zugreifen, die im Project Server gespeichert sind. Teammitglieder, Führungskräfte und Personalplaner können Project Web Access über einen Web-Browser bedienen, um Informationen zu sichten, zu aktualisieren und zu analysieren. Für die Nutzung des Project Web Access ist eine Project Server Client Access License (CAL) erforderlich.

siehe auch:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE