Baulinks -> Redaktion  || < älter 2006/1146 jünger > >>|  

Gira LED - Neuheiten zur Light+Building

(7.7.2006) Die Gira LED-Beleuchtung ermöglicht den gezielten Einsatz von Lichtakzenten. Sie sorgen in Haus und Wohnung, aber auch in gewerblichen Objekten oder öffentlichen Gebäuden für mehr Sicherheit und Information. Auf der diesjährigen Light+Building hat Gira ein breites Spektrum an LED-Produkten und Zubehör präsentiert. Sie lassen sich in verschiedene Gira Schalterprogramme integrieren und zu kompletten Orientierungssystemen im Schalterdesign ausbauen.

Für das Gira System 55 mit den Serien Standard 55, E2, Event und Esprit sind ab Juli 2006 LED-Orientierungsleuchten und LED-Signalleuchten erhältlich. Über spezielle Adapterrahmen werden die beleuchteten Einsätze auch für das neue Flächenschalterprogramm und das Schalterprogramm Gira E22 angeboten, die ab September beziehungsweise ab November lieferbar sein werden (siehe Beitrag "Zwei neue Schalterserien von Gira" vom 2.6.2006). Damit ist die Installation von Schaltern, Steckdosen und Orientierungsleuchten aus einem Guss möglich. Zugleich eröffnet die Integration der Gira Orientierungs- und Signalleuchten in die Schalterwelt von Gira dem Elektrogroßhandel und dem Elektromeister neue Umsatzmöglichkeiten.

Orientierungsleuchte, Orientierungssystem, Orientierungsleuchten, Hinweisleuchte, Signalleuchte, Hinweisleuchten, Gira LED, LED-Leuchte, Schalterprogramm, LED-Leuchten, LED-Beleuchtung, beleuchtete Lichtschalter, Signalleuchten, Flächenschalter, Schalterprogramm, beleuchtete Steckdose, leuchtende SteckdosenDie Gira Orientierungsleuchten nutzen die gesamte Einsatzfläche von 55 × 55 mm zur homogenen Ausleuchtung. Über einen Mikroprozessor werden RGB-LED angesteuert, die sich in den Lichtfarben Weiß, Blau, Rot, Grün oder Orange einstellen lassen. Alternativ kann auch ein kontinuierlicher Durchlauf über das gesamte Farbspektrum realisiert und jeder gewünschte Farbton durch ein Stoppen an entsprechender Stelle fixiert werden. Darüber hinaus lässt sich die Helligkeit der LED regulieren und die Orientierungsleuchte so individuellen Anforderungen anpassen. Die Gira Orientierungsleuchten werden an die normale Wechselstromversorgung angeschlossen.

Mithilfe einer Beschriftungsfolie lassen sich die LED-Orientierungsleuchten mit Piktogrammen oder Schrift versehen und so zu beleuchteten Hinweisschildern erweitern. Dazu wird die Folie je nach Bedarf mit der Gira Beschriftungssoftware gestaltet, anschließend ausgedruckt und in die beleuchtbare Abdeckung eingelegt. Speziell für Gira E22 wird es eigene Piktogramme geben, die aus den Echtmaterialien Edelstahl und Aluminium heraus gelasert werden. Ebenso besteht die Möglichkeit, über eine Lamelle, die sich in die Orientierungsleuchten einsetzen lässt, den Lichtaustritt zu lenken und zu streuen.

Auch die Gira Signalleuchten nutzen die gesamte Einsatzfläche aus. Sie sind aber in zwei Hälften unterteilt, wobei die obere Fläche rot und die untere grün beleuchtet ist. Mit den Gira Signalleuchten und den entsprechenden Folien in der Abdeckung lassen sich sehr einfach professionelle Signalsysteme realisieren, beispielsweise in Hotels, vor Behandlungszimmern oder Konferenzräumen: "Nicht stören" / "Bitte eintreten". Die beiden Lichtfarben können separat angesteuert werden, etwa über einen Serienschalter. Die Gira Signalleuchten sind ebenfalls ab Juli für das Gira System 55 erhältlich und später dann auch für das neue Flächenschalterprogramm und die Serie Gira E22.

Zudem bietet Gira eine beleuchtete Steckdose als SCHUKO- und Erdungsstift-Ausführung an. Sie besitzt eine eingelassene Lichtleiste, über die mit weiß leuchtenden LED ein gerichteter Lichtkorridor nach unten abgestrahlt wird. Diese indirekte Orientierungsbeleuchtung verursacht auch in Schlafräumen keine lästige Blendung. Über einen integrierten Dämmerungssensor schaltet sich die Leuchte bei einsetzender Dunkelheit automatisch ein und bei ausreichendem Licht wieder aus. Die Leuchte befindet sich komplett in der Steckdosenabdeckung und kontaktiert bei der Montage direkt den Steckdosensockel. Damit ist ein separates Anklemmen der Leuchte nicht notwendig, außerdem muss bei der Montage ein bereits vorhandener Steckdosensockel nicht ausgetauscht werden. Die Gira Steckdosen-LED ist ab August 2006 lieferbar für die Programme Standard 55, E2, Event und Esprit.

 siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE