Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2015/0050 jünger > >>|  

BaSYS-Status für ein zukunftsorientiertes Kanalnetzmanagement mit Alterungsmodell

(3.7.2015) Versorgungs- und Entsorgungssysteme sind die Lebensadern unserer Städ­te und Gemeinden. Damit das so bleibt, haben die Barthauer Software GmbH und die Prof. Dr.-Ing. Stein & Partner GmbH mit BaSYS-Status eine datenbankgestützte stra­tegische Asset Management-Software für Kanalnetze vorgestellt.

Kommunen und Netzbetreiber haben zum einen die komplexe Aufgabe, die Netze zur Sicherstellung der Betriebsfähigkeit und zur Wahrung einer intakten Umwelt instand zu halten. Zum anderen verantworten sie den langfristigen Werterhalt des beträcht­lichen, kommunalen Anlagevermögens, das diese Netze darstellen. Diese komplexen Aufgaben werden im Rahmen eines zukunftsorientierten Betriebs- und Instandhal­tungsmanagements oder auch strategischen Asset Managements von Infrastruk­turnetzen gelöst.

BaSYS-Status will vor diesem Hintergrund Kommunen und Netzbetreiber in die Lage versetzen, durch bessere Entscheidungsgrundlagen erhebliche und dauerhafte Ein­sparpotenziale zu erkennen und die zur Verfügung stehenden Mittel zur Realisierung optimal einzusetzen. die Software wird zunächst für den Bereich Entwässerungsnet­ze verfügbar sein. Entwicklungen für weitere Fachbereiche sind geplant.

Zur Erinnerung: Status ist ein stochastisches Alterungsmodell zur Strategieanalyse, -entwicklung und -optimierung von Entwässerungsnetzen, welches seit mehr als 10 Jahren national und international Anwendung findet. Es handelt sich um ein modernes und umfassendes Instandhaltungsmanagementsystem, basierend auf aktuellen Bewer­tungsmethoden aber unabhängig von dem vorhandenen Datenbanksystem und dem verwendeten Kürzelsystem der Inspektionsdaten. Es bietet professionelle Standards für Betrieb, Unterhalt und Sanierung von Entwässerungssystemen unter Berücksich­tigung der individuellen wirtschaftlichen und technisch umsetzbaren Möglichkeiten.

Status entwickelt darüber hinaus eine prognosegestützte Instandhaltungsstrategie auf der Basis eines fundierten Alterungsmodells, welches zukünftige Risiken und Ent­wicklungen transparent macht. Die Kenntnis des richtigen Investitionszeitpunktes er­möglicht es, die vorhandene bauliche Substanz optimal zu nutzen und Investitionen über längere Zeiträume effektiver zu verteilen. Durch die Vorgabe von Budgetgrößen, ökologischen und hydraulischen Anforderungen sowie weiteren, netzspezifischen Randbedingungen können verschiedene Sanierungsstrategien hinsichtlich ihrer Aus­wirkungen auf die Substanzentwicklung, die Sanierungskosten oder die Gebührenhö­he analysiert werden. Damit stehen dem Netzbetreiber frühzeitig Informationen zur Verfügung, um Risiken seiner aktuellen Handlungsweise zu erkennen, zu quantifizie­ren und gegebenenfalls seine Instandhaltungsstrategie zu optimieren.

Mit dem gemeinschaftlich entwickelten Integrationsprodukt BaSYS-Status ist der Sta­tus-Rechenkern zukünftig über die BaSYS-Benutzeroberfläche zugänglich. Netzbetrei­ber können die erforderlichen Kanaldaten für Status-Prognosen direkt aus der BaSYS-Datenbank nutzen und wieder dort speichern. Weitere Datenquellen oder Datentrans­fers sind nicht erforderlich. Im Gegenzug profitiert die Status-Anwendung vom Bart­hauer Multiplattform-Konzept, mit dem sich die Funktionalitäten des Netzinformations­systems BaSYS in alle führenden GIS-, CAD- und Datenbankmanagementsysteme füh­render Hersteller integrieren lassen.

Das nahtlose Zusammenspiel ermöglicht auch die weitere Nutzung der Status-Bewer­tungsergebnisse, so beispielsweise die grafische Visualisierung mit einem CAD- oder GIS- Interface, je nach Aufgabe oder Präferenz. Alle praxisbezogenen Funktionalitä­ten der BaSYS-Benutzeroberfläche sind direkt und ohne Umweg über eine Schnitt­stelle nutzbar.

Besondere Unterstützung bei der statistischen Auswertung und Visualisierung der ermittelten Kenndaten erhalten Anwender durch das BaSYS-Dashboard. Mit diesem Werkzeug ist es nach einem Baukastenprinzip möglich, die jeweils zur Art der Kenn­daten passenden Diagramm-Typen (Linie, Torte, Block usw.) auszuwählen und darzu­stellen. So kann beispielsweise der Projektleiter auf einen Blick eine Einschätzung der Analysen tätigen und diese interaktiv präsentieren.

Für nachfolgende Aufgaben, wie die Sanierungsplanung, die Betriebsführung und das Wartungsmanagement, stehen die Status-Analysen sofort zur Verfügung und unter­stützen die bestmögliche Strategiefindung im Rahmen der Ingenieur- und Planungs­leis tungen. BaSYS-Status soll sich für jede Netzgröße eignen. Je größer ein Netz ist, desto genauer können die Status-Prognosen berechnet werden und desto höher sind auch Einsparpotentiale und Nutzen.

Weitere Informationen zu BaSYS-Status können per E-Mail an Barthauer angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)