Baulinks -> Redaktion  || < älter 2002/0408 jünger > >>|  

Tendenz fallend - Zinsniveau für Baugeld sinkt

(14.5.2002) Die Zinsen für Hypothekendarlehen sind seit dem jüngsten Tief im September vergangenen Jahres um 0,8 bis 0,9 Prozentpunkte gestiegen. Jetzt veröffentlichte Konjunkturdaten lassen nach Einschätzung der Deutschen Genossenschafts-Hypothekenbank AG (DG HYP) erwarten, dass das Zinsniveau im dritten Quartal leicht rückläufig sein wird. Für Bauherren und Investoren werden somit auch in den kommenden Monaten günstige Finanzierungen abgeschlossen bzw. auslaufende Kredite zu günstigen Konditionen verlängert werden können.

Ein Blick in die Statistik zeigt, dass Baugeld selten so preiswert war. Im Durchschnitt mussten in den vergangenen 30 Jahren rd. 8,05% an Zinsen aufgebracht werden. Zinssätze von deutlich unter 6 Prozent machten langfristige Finanzierungen in den vergangenen Monaten besonders attraktiv. Da auch die Baupreise seit 1995 auf niedrigem Niveau verharren sowie durch die günstigen Immobilienpreise auch eine hervorragende Situation für Käufer zu beobachten ist, wird nach Ansicht der DG HYP niemand bereuen, jetzt zu bauen oder zu kaufen. Wichtig ist in der jetzigen Situation, sich die guten Konditionen langfristig - mindestens zehn Jahre - zu sichern.

Die Entwicklung des Zinsniveaus in der Bundesrepublik ist auch von der weiteren konjunkturellen Entwicklung in den USA abhängig. Dort ist die Situation der privaten Haushalte gekennzeichnet durch eine niedrige Sparquote, eine deutlich höhere Verschuldung und keine absehbare, nachhaltige Trendwende am Arbeitsmarkt. Im Hinblick auf das Konsumentenverhalten ist hinsichtlich einer schnellen Konjunkturbelebung lediglich verhaltener Optimismus angebracht. Vor diesem Hintergrund scheint somit auch ein starker wirtschaftlicher Aufschwung in Europa und in Deutschland eher unwahrscheinlich.

Grundsätzlich positive Tendenzen sind zwar zu erkennen, kurzfristige Risiken sollten allerdings auch ihre Beachtung finden. Die geringe Zunahme der Beschäftigung bremst den Anstieg des verfügbaren Einkommens, die aus der hohen Arbeitslosigkeit resultierende Arbeitsplatzunsicherheit wirkt sich zusätzlich negativ auf die Konsumbereitschaft aus. Auch die Auslandsnachfrage dürfte aufgrund der Verlangsamung der Konjunktur in den Vereinigten Staaten nicht so stark anziehen wie ursprünglich erwartet. Das Zinsniveau sollte bei diesen Rahmenbedingungen im dritten Quartal leicht rückläufig sein.

siehe auch:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht "Broschüren" ...

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse:
Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: