Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/1300 jünger > >>|  

Birco-Rinne mit Regenwasserfiltration

(2.8.2012) Die Birco GmbH hat auf der Ifat Entsorga in München das neue Rinnensys­tem BIRCOpur vorgestellt. Das modular aufgebaute System bietet Regenwasserfiltra­tion kompakt verbaut in einer Linienentwässerung:

Mit der neuartigen Filtrationslösung reagiert der Baden-Badener Rinnenspezialist auf Entwicklungen des Bundes und der Länder: Immer mehr rückt die ortsnahe Versicke­rung oder Einleitung in offene Gewässer in den Fokus. Laut kommender Richtlinie muss nachgewiesen werden, dass bei Einleitung das Grundwasser nicht oder nur gering mit Schadstoffen belastet wird. Des Weiteren muss auf zukünftige Vorgaben der getrenn­ten Kanalisation reagiert werden. Oberflächenwasser ist aber inzwischen stark durch Abrieb auf Fahrbahnen, Verbrennungsreste oder auch Landwirtschaft mit den unter­schiedlichsten Stoffen belastet. Das Filtergranulat in BIRCOpur soll diese Stoffe binden können und nur gereinigtes Wasser zurück in den Wasserkreislauf lassen.

Filtergranulat muss alle zehn Jahre ausgetauscht werden

Das System beruht auf einzeln austauschbaren Modulen: einer Sedimentationsbox und einem Granulatfilterkissen mit Leitblech für eine gleichmäßige Filtration:

  • Die Sedimentationsbox dient zur Grobreinigung und nimmt bereits vor der eigentlichen Filtrierung Feststoffe wie Steine, Laub und Feinstoffe auf.
  • Danach erst trifft das belastete Wasser auf das Filter­kissen, wo es von organischen und anorganischen Schadstoffen gereinigt wird.

Die Grobreinigung verhindert das Zusetzen des Filterkissens, das deshalb nur circa alle zehn Jahre ausgetauscht werden muss. Die Sedimentations­box ist leicht entnehmbar und einfach zu reinigen. Im großen freien Ablauf der Rinne wird das Wasser seinem Bestimmungsort, beispielsweise einer Sickermulde zugeführt.

BIRCOpur kann an vielen Stellen in die Planung einbezogen werden. Geht es im Haus­bau um die Einsparung von Abwassergebühren und nachhaltige Wassernutzungskon­zepte, so können im Siedlungs- oder Städtebau die Vorteile auf Seiten der Flexibilität und der bebaubaren Fläche gesehen werden. Im industriellen Bereich ersetzt eine Linienentwässerung BIRCOpur viele Entwässerungsschächte. Das System reinigt pro laufendem Meter Rinne das Oberflächenwasser einer versiegelten Fläche von 20 Qua­dratmetern und ist dank der großzügigen Bemessung auch für Starkregenereignisse geeignet.

Basis von BIRCOpur ist die etablierte Betonrinne BIRCOsir der Nennweite 300 mit inte­grierter Aufschwemmsicherung. Belastbar bis zur Klasse F 900 sind die Rinnen auch an stark befahrenen Orten gut einsetzbar. Der Planer kann sich also an den bisherigen Entwässerungskonzepten orientieren.

Weitere Informationen zu BIRCOpur können per E-Mail an Birco angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)