Baulinks > Sanitärtechnik > Regenwassernutzung

Sanitärtechnik-Portal: Regenwassernutzung

Vorbemerkung: Bei der Toilettenbenutzung fließen pro Person täglich etwa 24 Liter in die Kanalisation. Dieses Wasser muß beim örtlichen Wasserversorger eingekauft werden. Wer Regenwasser sammelt und im Haushalt ein­setzt, kann aber sparen. Der ZVSHK hat 2003(!) ermittelt, wieviel Wasser man mit einer Regenwassernutzungs­anlage gewinnt. Demnach lassen sich mit einer Anlage zur Nutzung von Regenwasser im Haushalt pro Person und Tag etwa 42 Liter Wasser einsparen - siehe auch Beitrag vom 16.7.2003.

Regenwasserbehandlung auf Parkflächen: Versickern ist besser als Ableiten (3.8.2022)
Auf Parkplätzen sind kontinuierlich hohe Schub- und Scherkräfte durch die Belastung von überfahrenden und rangierenden Fahrzeugen zu erwarten. Denn solche Flächen werden täglich von einer großen Anzahl an Trans­port­mit­teln frequentiert. weiter lesen

Dezentrale Regenabwasserbehandlung für Flusseinleitung via Sedimentationsanlage (3.8.2022)
Beim Neubau einer Sporthalle für den Turnverein Deggingen wurden neue Pkw-Stellplätze geschaffen. Parallel erfolgte die Erweiterung eines an das Sportgelände anschließenden Gewerbegebiets, bei der ebenfalls neue Parkplätze entstanden. weiter lesen

Regen bändigen: An kritischen Standorten werden große Speicher und gedrosselte Abgabe zur Regel (2.8.2022)
Großflächige Versiegelung ist typisch für Industrie- und Gewerbe­flä­chen. Zunehmend fordern Kommunen, den in Entwässerungsanlagen gefassten Regen nur gedrosselt in die Kanalisation zu leiten. Gerade bei Starkregen am nötigsten, aber auch am schwierigsten. weiter lesen

Fränkische Anlagen zur Niederschlagswasserreinigung - eine Übersicht (2.8.2022)
Mit dem neuen Regelwerk DWA-A 102/BWK-A 3 hat die Deutsche Ver­eini­gung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall (DWA) die allge­mein anerkannten Regeln der Technik in der Nieder­schlags­was­ser­be­handlung neu definiert. weiter lesen

Neue RigoPlan-Version fürs Regenwassermanagement (2.8.2022)
Fränkische hat eine neue RigoPlan-Version freigegeben: Die Web­app­li­ka­tion in der Version 8.0 ist bedienerfreundlicher geworden. Neue Fea­tures sind u.a. ein grafischer Anlagenkonfigurator, die Integration der DWA-A 102-2 und die Regendatenermittlung. weiter lesen

Malls Ratgeber Regenwasser in 9. Auflage erschienen (3.7.2022)
Zwei Jahre nach der letzten Veröffentlichung ist die 9. aktualisierte Auf­la­ge des „Ratgebers Regenwasser“ von Mall erschienen, für die der Fachbuchautor und Regenwasser-Experte Klaus W. König erneut zwölf der in der Siedlungswasserwirtschaft aktuell diskutierten Fachthemen zusammengetragen hat. weiter lesen

SitaRetention Twist erleichtert Einstellung der Abflussmenge auf Flachdächern (5.4.2022)
Immer mehr Kommunen beschränken die Einleitung der Regenmengen, um eine Überlastung der öffentlichen Kanalsysteme zu verhindern. SitaRe­ten­tion Twist, eingesetzt in Freispiegelgullys, will diese Redu­zie­rung des Wassereinlaufs leicht kontrollierbar machen. weiter lesen

Dem Irrglauben des Wasserreichtums in Deutschland entgegenwirken! (22.3.2022)
Nicht nur in der Fachwelt ist es endlich angekommen, dass mit dem Wasserhaushalt auch in Deutschland etwas nicht stimmt. Die Anzeichen für die Probleme mit unserer Wasserhaushaltung sind vielfach sichtbar. weiter lesen

Neuauflage fbr-Marktübersicht 2021/2022 „Regenwassernutzung und Regenwasserbewirtschaftung“ (19.7.2021)
Als „Nature-Based Solutions“ ergänzen Regenwassernutzung und Regen­was­ser­ma­na­gement die Versorgung mit Wasser und die Retention im urba­nen Raum. Aber auch Grauwasserrecycling trägt zum verantwortungsvollen Umgang mit der Ressource Wasser bei. weiter lesen

Mineralische Beschichtung für Regenüberlaufbecken verspricht geringe Verschmutzungsneigung (11.3.2021)
Besonders nach Starkregenereignissen lagert sich gerne Schmutz aus der Mischkanalisation in Regenrückhalte- und Regenüberlaufbecken ab. Dieser beginnt zu faulen und führt nach kurzer Zeit zu starken Geruchs­be­läs­ti­gungen. weiter lesen

SKS-D 1000: Neuer, starkregenfester Kunststoffschacht von Pentair Jung Pumpen (11.3.2021)
Zur Bewältigung von Starkregenereignissen auf großen verdichteten Flächen, wie sie etwa vor Supermärkten, öffentlichen Gebäuden oder auf Firmengeländen zu finden sind, hat Pentair Jung Pumpen im vergangenen Jahr mit dem SKS-D 1000 einen neuen Kunststoffschacht auf den Markt gebracht. weiter lesen

BIRCOpur direct kombiniert Filtration und Sedimentation von Regenwasser mit Direktversickerung (11.3.2021)
BIRCOpur wurde für die dezentrale Niederschlagswasserbehandlung ent­wickelt. Das modulare Filtersystem reinigt Regenwasser von Stoffen aus Abrieb, Auswaschung,... Mit der Ergänzung BIRCOpur direct besteht nun auch die Option der Direktversickerung. weiter lesen

Regenwassermanagement mit smarten Rigolen à la Rehau (11.3.2021)
Rigolen funktionieren in der Regel zuverlässig autark. Gleichwohl können durch unvorhersehbare Ereignisse Verunreinigungen in die Regen­was­ser­anlage eingespült werden, welche die Sicker- und Ablaufleistung stören. weiter lesen

Forsa/Resideo-Umfrage: Potenzielle Verunreinigungsquellen in der Trinkwasser-Installation (11.1.2021)
Die Ergebnisse einer von Resideo in Auftrag gegebenen Forsa-Umfrage zeigen, dass die Bundesbürger mehrheitlich (76%) der Trinkwasser-Qualität in ihrem Haushalt vertrauen. Doch sie benennen auch poten­zielle Ver­un­rei­ni­gungsquellen. weiter lesen

Kombination aus Regenwassernutzung und -versickerung auch für kleine Grundstücke (23.4.2020)
Immer mehr Kommunen fordern die Regenrückhaltung oder -versi­cke­rung auf dem eigenen Grundstück. Als Alternative zu Zisternen mit nach­ge­schal­te­ter Versickerungsanlage bietet Graf ein System an, das die Regen­was­ser­nutzung und -versickerung kombiniert. weiter lesen

bdla-Broschüre zum Überflutungsnachweis (22.4.2020)
Die neue Broschüre des Bunds Deutscher Landschaftsarchitekten (bdla) befasst sich mit den Leistungen und der Vergütung für einen Nachweis zur Sicherheit gegen Überflutung oder für eine kontrollierte schadlose Über­flu­tung von Grundstücken nach DIN 1986-100. weiter lesen

CaviLine: Malls neuer Sickertunnel aus Stahlbeton (10.2.2020)
Mit CaviLine hat Mall einen Sickertunnel aus Stahlbeton neu im Ange­bot. Durch seine breitflächige Bauweise für den oberflächennahen Einbau ergibt sich ein günstiges Verhältnis zwischen Hohlkörpervolumen und Sicker­flä­che. weiter lesen

Fränkische und Optigrün kooperieren für ein lebenswertes Stadtklima (26.1.2020)
Fränkische, Anbieter von u.a. Rohren, Schächten und Regenwas­ser­mana­ge­ment, sowie Optigrün, Spezialist für Dach- und Fassaden­be­grü­nung sowie Retention, sind eine strategische Partnerschaft einge­gan­gen. weiter lesen

Patentierte Rigole von Birco mit integrierter Filtration (12.9.2019)
Birco, Spezialist für den Umgang mit Niederschlagswasser, kann seit diesem Jahr Rigolen mit integrierter Filtration anbieten. Das Institut für unterirdische Infrastruktur aus Gelsenkirchen (IKT) hat die Wirksamkeit und Effizienz bereits bestätigt. weiter lesen

Kempten puffert bis zu 680 m³ Starkregen in einem unterirdischen Retentionsbecken (12.9.2019)
Eine Ursache für die Überflutungen bewohnter Gebiete nach starken Niederschlägen ist oft eine überlastete Kanalisation. Sucht man nach Lösungen, muss man die technischen Hintergründe der Überflutungen verstehen. weiter lesen

Gully- und Schachteinsätze zur Vermeidung von Fremdwasserzulauf ins Kanalnetz (12.9.2019)
Starkregen fordert immer wieder die Kapazität von Kanalisation und Klär­an­lage heraus. Selbst Feuerwehreinsätze können den Fremd­was­ser­eintrag punktuell erheblich erhöhen. Die maximalen Mengen sind dabei schnell erreicht. weiter lesen

Klimawandel: Städte werden Raum für Wasser schaffen müssen (10.12.2018)
In Küstenstädten wird es wegen des Klimawandels immer häufiger zu Über­flu­tungen kommen. Mit einem höheren Meeresspiegel und regelmäßigen Überflutungen werden somit Wasserlandschaften ein Teil unseres städtischen Lebens werden. weiter lesen

Vermeidbare Fehler beim Zisternenbau und der Regenwassernutzung (13.8.2010)
Alle Städte und Gemeinden in Deutschland müssen der Rechtsprechung folgend die Abwassergebühr in den nächsten Jahren umstellen. Das Ab­leiten von Regenwasser in den öffentlichen Kanal wird dann verursa­chergerecht nach angeschlossener Fläche berechnet. Wer sein Regen­wasser sammelt und nutzt, ist davon befreit. weiter lesen

Regenwassernutzung im Haushalt ist nicht empfehlenswert (5.1.2006, mehrfach aktualisiert)
Das Umweltbundesamt hat 2006 in der Broschüre "Versickerung und Nutzung von Regenwasser" Vorteile, Risiken und Anforderungen des Umgangs mit Regenwasser zusammengestellt. Demnach ist es aus hygienischen Gründen und wegen der da­mit verbundenen Kosten nicht empfehlenswert, Regenwasser im Haus­halt zu nutzen. weiter lesen

Wasserzähler für Regenwasser und alternative Gebührenmodelle (22.8.2004)
Für die Gebühren bei der Regenwassernutzung in Deutschland gibt es keine einheitli­che Regelung. Es obliegt der Kommune, in welcher Form das Schmutzwasser, welches aus der Verwendung von Regenwasser für die Toilettenspülung und die Waschma­schi­ne entsteht, abgerechnet wird. weiter lesen

mehrstufiges Filtersystem soll schadstofffreie Versickerung von Niederschlägen ermöglichen (19.8.2004)
Weil mit der zunehmenden Urbanisierung immer mehr Dach-, Straßen-, Park- und Hof­flächen versiegelt wurden und werden, kommt es immer häufiger zu Hochwasser. Das von den versiegelten Flächen ablaufende Wasser wird vielerorts üblicherweise über das städtische Kanalsystem ab- und punktuell in Oberflächengewässer eingeleitet. weiter lesen

Regenwasser: Wie man den Wasserverbrauch wirksam senkt (16.7.2003)
Bei der Toilettenbenutzung fließen pro Person täglich etwa 24 Liter in die Kanalisation. Dieses Wasser muß beim örtlichen Wasserversorger eingekauft werden. Wer Regenwasser sammelt und im Haushalt einsetzt, kann sparen. Der ZVSHK hat 2003(!) ermittelt, wieviel Wasser man mit einer Regenwassernutzungsanlage gewinnt. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)