Baulinks > Sanitärtechnik > dezentrale Warmwasserversorgung

Sanitär-Portal: dezentrale Warmwasserversorgung

zur Erinnerung: Die Bereitung von Warmwasser ist deutschen Haushalten viel wert: Je nach dem eigenen Verbrauch liegen die Kosten bei 8 bis 20 Prozent des gesamten Energieverbrauchs einer Familie und damit nach der Heizung auf Platz 2. Doch der Warmwasserverbrauch und seine Kosten hängen extrem von den Gewohnheiten des Einzelnen ab. Grund genug sich einmal Gedanken darüber zu machen, welche Warmwasserbereitung die Richtige für das eigene Verbrauchsverhalten ist und so teils deutlich die Kosten zu senken.

Die zentrale Warmwasserbereitung wird in der Regel gleichzeitig von der Heizung übernommen. Der Vorteil: Es wird nur ein zentraler Wärmeerzeuger benötigt. Wird das zentral erwärmte Wasser nicht direkt genutzt, erfolgt eine Speicherung. Das Speichern gleich welcher Energie bedeutet jedoch auch immer einen gewissen Speicherverlust - egal mit welchem System sie stattfindet. Darüber hinaus geht bei der Verteilung des Warmwassers zu den Verbrauchsstellen weitere Wärmeenergie verloren. Ist - wie in Neubauten üblich - eine Zirkulationsleitung eingesetzt, steht zwar sofort warmes Wasser zur Verfügung. Gleichzeitig steigen durch die Zirkulation aber die Wärmeverluste und es muss auch Energie für die Zirkulationspumpe aufgebracht werden.

Bei der dezentralen Warmwasserbereitung erfolgt die Erwärmung des Wassers quasi direkt am Verbrauchsort. Während die zentrale Warmwasserbereitung in der Regel mit Gas-, Öl- oder Solarenergie erfolgt, stehen bei der dezentralen Warmwasserbereitung Elektro-Kleinspeicher und Elektro-Durchlauferhitzer an erster Stelle. Im Vergleich zur zentralen Warmwasserbereitung haben Durchlauferhitzer einen wesentlichen Vorteil: Verteilungs- und Speicherverluste sind praktisch ausgeschlossen.

zur Erinnerung: Energieeffizienzlabel für Warmwassergeräte
Das Energieeffizienzlabel regelt europaweit die Effizienzkennzeichnung von energierelevanten Produkten (Energy related products = ErP). Die Kenn­zeich­nung ist bereits von Haushaltsgeräten wie Kühlschränken oder Fern­sehern bekannt. Ab dem 26. September 2015 wird sie auch bei Warmwas­ser­geräten Pflicht. weiter lesen

einleitender Fachbeitrag: Dezentrale Warmwasserversorgung - mit Durchlauferhitzer oder Kleinspeicher?
Nicht immer ist Planern, Fachhandwerkern und Endkunden klar, welches Gerät bei einer dezentralen Warmwasserbereitung im individuellen Fall die richtige Wahl darstellt - Durchlauferhitzer oder Kleinspeicher? Nachfolgend werden als Entscheidungshilfe die Vorteile jedes Systems aufgeführt und die Einsatzgebiete definiert. weiter lesen

Roth führt überschüssigen Solarstrom per Wandkonsole dem Warmwasserspeicher zu (17.7.2019)
Die neue Wandkonsole PTH der Roth Werke wandelt überschüssigen Solarstrom in Wärme um. Der integrierte Heizstab wirkt dazu wie ein Durchlauferhitzer. Die anschlussfertige Konsole lässt sich direkt an einen Warmwasserspeicher koppeln. weiter lesen

Vaillants neue Durchlauferhitzer mit mehr verfügbarer Warmwassermenge und Energiemonitor (17.7.2019)
Vaillant hat eine neue Serie elektrischer Durchlauferhitzer vorgestellt. Gegenüber der Vorgängerserie wurde die verfügbare Warm­was­ser­men­ge gesteigert. Den beiden Topmodellen wurden auch ein besser ab­les­ba­res Display und ein Energiemonitor gegönnt. weiter lesen

Ultra-kompakter PCM-Wärmeakku für die Warmwasserversorgung neu von Flamco (17.7.2019)
Grundsätzlich müssen alle Haushalte in den Niederlanden bis 2050 die Verwendung von Erdgas einstellen. Um dies zu ermöglichen, hat Flamco mit dem FlexTherm Eco eine thermische Ladestation entwickelt, die Strom direkt in Wärme umwandelt und speichert. weiter lesen

Micro-Booster für WoWi: Brauchwasser-Wärmepumpe für wassergeführte Niedertemperatur-Wärmequellen (17.7.2019)
Die neue Micro-Booster-Wärmepumpe MT-MB21 von Nibe nutzt was­ser­ge­führ­te Niedertemperatur-Wärmequellen, die eine Temperatur von 5 bis 45°C aufweisen, um Brauchwasser auf Temperaturen von maximal 65°C zu erwärmen. weiter lesen

Neue E-Durchlauferhitzer von Clage mit viel Konnektivität an Board (25.6.2019)
Clage hat in Frankfurt zwei neue Durchlauferhitzer vorgestellt. Auf den ersten Blick fiel insbesondere das neue Design der Haube auf, unter der wiederum viel smarte Technik zu entdecken war. weiter lesen

DHB-E LCD: Stiebel-Eltron aktualisiert seinen Durchlauferhitzer-Klassiker (25.6.2019)
Bei dem neuen elektronisch geregelten Durchlauferhitzer DHB-E LCD er­setzt ein LCD-Display mit Drehknopf die analoge Temperaturauswahl. Zu­dem erleichtert der um 180° drehbare Gerätedeckel des neuen Gerätes die Bedienung je nach Einbausituation. weiter lesen

Förderung vollelektronischer Durchlauferhitzer verlängert (25.6.2019)
Das Förderprogramm für den Austausch alter elektrischer Durch­lauf­er­hitzer gegen vollelektronische Geräte wurde verlängert: Die GED unterstützt Haushalte mit einem Pauschalbetrag von 100 Euro bei der Optimierung ihrer dezentralen Warmwasserversorgung. weiter lesen

„Günstiger als gedacht“: Plädoyer der Initiative WÄRME+ für Durchlauferhitzer (25.6.2019)
Werden für Büros, Wohnhäuser oder Wohnungen Durchlauferhitzer zur Warmwasserbereitung angesprochen, so hat so mancher Budget­ver­ant­wort­liche Bedenken: Mit Strom Wasser zu erwärmen sei doch viel zu teuer und ineffizient - so ein weit verbreitetes Vorurteil. weiter lesen

Dezentrale Warmwassertechnik in der Leuphana Universität Lüneburg (21.12.2018)
Das Zentralgebäude der Leuphana Universität Lüneburg von Daniel Libeskind, versteht sich als ein Ort für Begegnung, Reflexion und Austausch. Im Sinne der effizienten Energienutzung entschied sich der Bauherr für eine dezentrale Warmwasserversorgung. weiter lesen

Kompakte Untertisch-Station von KaMo als Alternative zur Warmwasserzirkulation (21.12.2018)
Mitunter liegen die Zapfstellen in einer Wohn- oder Gewerbeeinheit so weit voneinander entfernt, dass die notwendigen Leitungslängen zu einem Was­serinhalt größer als 3 Liter führen, oder die Komfortstufe VDI 6003 ohne Zirkulation nicht eingehalten werden kann. weiter lesen

Neuer Kleinspeicher von Stiebel Eltron schafft 85°C bei geringen Bereitschaftsenergieverbräuchen (10.8.2018)
Warmwasser-Experte Stiebel Eltron bringt 2018 mit dem SNE 5 t ECO einen neuen elektronischen Kleinspeicher auf den Markt. Bis zu 85°C warmes Wasser kann der Fünf-Liter-Speicher gradgenau bereitstellen und erfüllt so auch hohe hygienische Ansprüche. weiter lesen

Stiebel Eltrons nächste DEL-Durchlauferhitzer-Gene­ration: mit einem „Plus“ für die Woh­nungs­wirt­schaft (10.8.2018)
Mit dem DEL Plus hat Stiebel Eltron eine Weiterentwicklung des in der Woh­nungs­wirt­schaft besonders beliebten Durchlauferhitzers DEL SL auf den Markt gebracht. In der Mittelklasse-Produktkategorie „Plus“ sei er „das ideale Gerät für die dezentrale Warmwasserbereitung“ weiter lesen

Junkers Bosch erweitert nach Übernahme des BSH-Warmwasser-Geschäfts sein Portfolio (28.1.2018)
Nach der nun abgeschlossenen Übernahme des Geschäfts mit Elektro-Warm­wasserbereitern von der BSH Hausgeräte GmbH hat Junkers Bosch sein Portfolio an elektrischen Warmwasserbereitern deutlich erweitertet. Das Unternehmen ergänzt auf diese Weise konsequent sein bestehendes Angebot an Gas-Durchlauferhitzern. weiter lesen

Wohnungsstation mit integriertem Durchlauferhitzer? Stiebel Eltron reduziert Druckverluste per Bypass (13.4.2017)
Die moderne Wärmetechnik setzt gerne auf geringe Vorlauftemperatu­ren - das ist zwar ganz im Sinne der Energieeffizienz, lässt sich aber nicht unbe­dingt mit zeitgemäßem Warmwasserkomfort und der not­wen­digen Trink­wasserhygiene vereinbaren. weiter lesen

Neue Warmwasser-Wärmepumpen von Buderus stand-alone oder im System einsetzbar (13.4.2017)
Buderus zeigte in Frankfurt mit der Logatherm WPT250 und der Loga­therm WPT270.3 zwei neue Warmwasser-Wärmepumpen. Sie eignen sich ins­be­sondere für die Warmwasserbereitung im Einfamilienhaus und verwenden dafür die Raumluft oder eingesaugte Außenluft. weiter lesen

Dezentrales Trinkwasser-Hygienekonzept für den Geschosswohnungsbau à la Uponor (3.5.2016)
Eine dezentrale Systemlösung für die hygienisch einwandfreie Warm- und Kaltwasserversorgung im Geschosswohnungsbau aus einer Hand stellte Uponor auf den SHK-Frühjahrsmessen vor. Dabei erwärmen Frischwasserstationen des Tochterunternehmens KaMo das Trink­wasser im Durchflussprinzip direkt in den Wohnungen. weiter lesen

Zentrale und dezentrale Trinkwasser-Erwärmung (2.5.2016)
Zur Erinnerung: Bei 1.000 Kolonien bildenden Einheiten in je 100 ml Trinkwasser besteht innerhalb eines Kalenderjahres dringender Hand­lungs­bedarf. Ab 10.000 KBE/100 ml wird von den Gesundheitsämtern bereits ein Duschverbot angeordnet. weiter lesen

Clage Durchlauferhitzer werden dank KNX-Zugang und Touch-Display immer smarter (25.3.2015)
Clages Smart Control-System, die Steuerung der Warmwasserversor­gung via iPad, kann künftig an ein KNX-Bussystem angeschlossen wer­den. Fer­ner wurde das Top-Produkt, der Durchlauferhitzer DSX, mit einem Touch­dis­play aufgewertet. weiter lesen

Initiative Wärme+ informiert über Energielabel für Wärmepumpen und Warmwasserbereiter (17.3.2015)
Informationen zu den neuen Energielabel für Wärmepumpen und Warm­was­serbereiter hat die Initiative Wärme+ in einer Broschüre zusammen­gefasst. Neben den politischen Hintergründen werden darin die Label beispielhaft erläutert. weiter lesen

Fachkunde à la AEG Haustechnik zur Warmwasserversorgung: „Warmwasser von A - Z“ (22.7.2014)
Das neue Kompendium „Warmwasser von A - Z“ von AEG Haustechnik in­for­miert auf 40 Seiten über die Warmwasserbereitung in Einfamilienhäusern und Geschossbauten unter Berücksichtigung von Ressourcenschutz und Wirtschaftlichkeit. weiter lesen

Aufbereitetes Trinkwasser direkt aus der Armatur: kochend, gekühlt, prickelnd (21.3.2014)
Ein neuerer Trend ist es, neben kochendem Teewasser auch gekühltes Trinkwasser direkt aus der Leitung zu zapfen. Denn teures Flaschen­wasser und die entsprechende Entsorgung bzw. das Recycling von Flaschen wird zunehmend kritisch gesehen. Diesen Gedanken setzt Clage mit dem neuen Zip HydroTap um. weiter lesen

Grohe Blue und Grohe Red im sinnvollen Unternehmenseinsatz (3.9.2013)
Insbesondere in Großunternehmen erfordert die rechtzeitige Bestellung, Verteilung und Lagerung von Trinkwasser erhebliche Koordination und Lo­gistik. Als Lösung bieten sich Grohe Blue und Grohe Red an. Mit den Trink­wassersystemen in Teeküchen und Konferenzetagen stehen jederzeit ge­kühltes stilles oder sprudelndes Wasser sowie kochendheißes Wasser zur Verfügung. weiter lesen

Mit Strom erzeugtes Warmwassers legt zu (3.9.2013)
Der Anteil des mit Strom erzeugten Warmwassers an der gesamten Warm­wasserbereitung betrug im Jahr 2011 rund 21,4%. Im Jahr 2008 waren es lediglich 17,9. Dies geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke hervor. weiter lesen

Durchlauferhitzer ergänzt Solaranlage (8.12.2009)
Zur Nachheizung von solar erwärmtem Wasser bietet sich gegebenen­falls auch die Einbindung elektronischer Durchlauferhitzer im Warmwas­sersystem an. weiter lesen

Kochendwassergerät mit Nostalgiewert: das Thermofix von AEG (18.11.2005)
Kochendwassergeräte wie das Thermofix GL (Glasbehälter) und K (Kunststoffbehälter) von AEG haben etwas nostalgisches an sich; sie sorgen aber auch heute, wie bereits 1960, vor Ort für kochendes Wasser - vorzugsweise in der Küche. weiter lesen

Dezentrale Wärmeversorgung für Mehrfamilienhäuser mit Heizzentrale und Wärmeübergabestationen (24.6.2004)
Eine elegante Lösung für ein effizientes Heiz- und Warmwassersystem zur Versorgung von Mehrfamilienhäusern besteht in der Nutzung von Wärmeübergabestationen. Dabei versorgt eine Heizzentrale im Keller oder auf dem Dachboden über einen Heizungsstrang sämtliche Wohnungen mit Heizwasser. Erst in den einzelnen Wohnungen wandelt dann eine Wärmeübergabestation die Wärme des zentral erzeugten Heizwassers in Raumwärme und Warmwasser um. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE