Baulinks > Sanitärtechnik > Leckage / Leckageschutz

Sanitärtechnik-Portal: Leckageschutz

Schlamperei und Korrosion, oft verursacht durch Planungsfehler, sind die häufigsten Gründe für große Wasserschäden im Sanitärbereich. Auch mangelhafte oder billige Bauteile sind eine Gefahrenquelle, wie die neue Dekra Wasserschaden-Studie zeigt. Sie nahm knapp 200 Schäden genau unter die Lupe, deren Ursache zunächst unklar war - siehe Grafik aus dem Beitrag vom 25.5.2010:

SafeTech+ Connect: SYR kombiniert Leckageschutz mit seinem DRUFI-Trinkwasserfilter (16.11.2021)
Seit 1998 engagiert sich SYR im Bereich Leckageschutz. Die aktuellen Pro­duk­te SafeTech+ Connect und SafeFloor Connect kommen in Gebäuden aller Art zum Einsatz. Charakteristisch für die smarten Armaturen ist, dass sie untereinander kommunizieren können. weiter lesen

Smarter Leckageschutz à la Blossom-ic (16.11.2021)
Das Leckageschutzsystem „Magelan“ von Blossom-ic dient der Erkennung unkontrollierter Wasseraustritte, der automatischen Absperrung der Haupt­was­ser­lei­tung sowie einer entsprechenden Alarmierung. Zum „Magelan-Sys­tem“ gehören ein Leckagesensor,ein „Hauptwasserprotektor“ sowie eine optionale Sirene. weiter lesen

SenseGuard GmbH: Lixil gliedert das Wassersicherheitsgeschäft Grohe Sense aus (1.2.2021)
Lixil hat die Gründung einer neuen Business Unit bekannt gegeben: Die SenseGuard GmbH soll sich ab dem 14. Februar 2021 auf den Bereich Wassersicherheit konzentrieren und wird von Marc Dobro als Geschäftsführer geleitet. weiter lesen

Kalkschutz für Eigenheime mit integrierter Leckage-Erkennung (3.12.2020)
WATERCryst stattet die Kalkschutzgeräte der neuen Biocat KLS-Serie für Ein- und Mehrfamilienhäuser mit zwei weiteren Funktionen aus: Schutz vor Was­serschäden und Smart Control per App. weiter lesen

Spülen und Sperren in einem System: Wassermanagement und Leckageschutz à la Schell (24.6.2019)
Armaturenspezialist Schell hat sein Wassermanagement-System SWS um ein elektronisch gesteuertes Leckageschutz-Ventil erweitert. Es öffnet und schließt sich bei Stagnationsspülungen automatisch. weiter lesen

Grohe baut Leckageschutz-System Sense zu einem Wassermanagementsystem aus (24.6.2019)
Mit Sense und Sense Guard hatte Grohe vor zwei Jahren für sich ein neues Geschäftsfeld erschlossen. Jetzt geht das Unternehmen den nächsten Schritt in Richtung Wassermanagement per App. Ein weitere Neuigkeit ist Sense Guard Pro, womit Grohe insbesondere die Wohnungswirtschaft ansprechen möchte. weiter lesen

RE.Guard: Z-Wave-kompatibler Leckageschutz auf Rehau-Art (24.6.2019)
Das RE.Guard-Steuerungsgerät wird direkt in die Hauptwasserleitung ein­gebaut. Für die Messung des Wasserdurchflusses setzt Rehau auf Ultra­schall­technik, die unnörige Druckverluste vermeidet. Über Funk können Wassermelder eingebunden werden, weiter lesen

SYR baut sein smartes Leckageschutz-Angebot für Home-Anwendungen aus (24.6.2019)
SYR gilt seit 1998 als einer der Pioniere im Bereich des smarten Lecka­ge­schutzes. In Frankfurt stellte das Unternehmen mit SafeTech Connect und SafeFloor Connect zwei neue, aufeinander abgestimmte Geräten für den aktiven und präventiven Leckageschutz vor. weiter lesen

Pontos Wassermanagementsystem erkennt und reagiert auf Leckagen (24.6.2019)
Mit Pontos hat Hansgrohe ein Wassermanagementsystem vorgestellt, das vor Wasserschäden schützen kann und zur Wohnqualität betragen will. Da­zu kontrolliert das System permanent den Wasserfluss im Haus und misst außerdem Temperatur und Luftfeuchtigkeit. weiter lesen

Elsners Leak-Leckagesensor bekommt einen Basic-Ableger (19.12.2018)
Nach dem Leckagesensor „Leak KNX“ hat Elsner Elektronik mit dem „Leak KNX basic“ nun eine Variante im Programm, die direkt an den KNX-Ge­bäu­de­bus angeschlossen wird. weiter lesen

Sensoren und KI horchen nach Lecks in Trinkwasserleitungen (19.12.2018)
Mit Sensoren und Künstlicher Intelligenz (KI) erkennen Forscher der kana­di­schen University of Waterloo kommunale Wasserrohrbrüche frühzeitig erkennen. Die Betreiber könnten dann sofort reagieren und die Leitung stilllegen. weiter lesen

Neuer KNX-Leckagesensor und -Betauungssensor von Jung (28.11.2017)
Von Jung gibt es einen neuen Sensor für den KNX-Bus, der Leckagen und Tauwasserbildung erkennen und melden kann. Der Sensor lässt sich mit einer 2-Draht-Leitung an KNX-Tasterschnittstellen anschließen. weiter lesen

WLAN-Wasser- und Frostmelder von Honeywell mit einem bis zu 150 m langem Sensorkabel (8.11.2017)
Der Lyric W1 Wi-Fi ist ein einfach zu installierender Melder, der Was­ser­aus­tritte, Temperaturen und die Luftfeuchtigkeit in Innenräumen über­wacht und so Wasserlecks rechtzeitig entdecken und/oder dem Einfrie­ren von Rohrleitungen und einer Schimmelbildung vorbeugen kann. weiter lesen

Wasserschäden: Mieter nur haftbar, wenn vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt wurde (10.4.2017)
Wasserschäden haben es mitunter in sich: Gleichwohl können Mieter laut LBS-Infodienst Recht und Steuern nur haftbar gemacht werden, wenn sie vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt haben. (Oberlan­des­gericht Düsseldorf, Aktenzeichen I-24 U 164/15) weiter lesen

Leckageschutz in Großobjekten durch ISI - „Internet-gestützte Schwarm-Intelligenz“ (23.4.2013)
SYR bietet mit Safe-T und Protect bereits seit längerem verschiedene Lö­sun­gen zum Leckageschutz an. Mit ISI setzen die Kor­schenbroicher nun auch auf die Möglichkeiten des Internets: Über das Web kommuni­zieren die im Leckageschutzsystem eingesetzten ISI-Module miteinan­der, um poten­tielle Leckagen schneller und zuverlässiger zu erkennen. weiter lesen

Alle Winter wieder: Rohrbegleitheizbänder könnten Kälteschäden an Rohren verhindern (21.2.2012)
Die deutschen Hausrat- und Wohngebäudeversicherer bearbeiten jedes Jahr mehr als eine Million Fälle von Leitungswasserschäden. Allein 2009 zahlten sie an ihre Kunden dafür mehr als 2,4 Milliarden Euro aus. Betroffen sind vor allem wenig genutzte Räume wie Gästezimmer und Ferienwoh­nungen, auch Vorratskammern, Keller und Tiefgaragen. weiter lesen

Algorithmen erkennen und orten Leckagen in Wassernetzen (30.11.2010)
Wassernetze sind komplexe Systeme, und undichte Rohrleitungen können für Kommunen und Städten einen hohen finanziellen Schaden verursachen. Um dies zu verhindern, hat Siemens die Softwarelösung SIWA LeakControl entwickelt, die nicht nur Leckagen in den Wasserpipelines ausfindig macht, sondern diese auch permanent überwacht. weiter lesen

Einfacher Selbsttest, um Wasserverluste in Wohngebäuden vermeiden (26.5.2010)
Viele Verbraucher bemühen sich Wasser zu sparen. Dafür geben sie sogar zusätzlich Geld aus und/oder sammeln aufwändig Brauchwasser im Haushalt. Andere erfassen Regenwasser vom Hausdach, um hochwertiges Trinkwasser aus der Leitung zu sparen. weiter lesen

Feuchtigkeitsschäden: Wer nicht saniert, verliert (7.7.2004)
Obwohl laut einer repräsentativen Studie der Universität Jena sieben Millionen Wohnungen in Deutschland von Feuchtigkeits- und Schimmel­schäden betroffen sind, wird längst nicht jeder Schaden saniert. weiter lesen

Daueroffener Wasserhahn an Waschmaschine ohne Aquastop-Vorrichtung grob fahrlässig (20.5.2004)
Wer den Wasserhahn zur Waschmaschine ohne Zusatz-Sicherung dauernd geöffnet lässt, handelt grob fahrlässig - so lautet eine Entscheidung des Oberlandesgerichtes Oldenburg vom 5.5.2004 (Az: 3 U 6/04). weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)