Baulinks -> Redaktion  || < älter 2010/1981 jünger > >>|  

Algorithmen erkennen und orten Lecks in Wassernetzen

(30.11.2010) Wassernetze sind komplexe Systeme, und undichte Rohrleitungen können für Kommunen einen enormen finanziellen Schaden bedeuten. Um dies zu verhindern, hat Siemens SIWA LeakControl entwickelt. Die Software macht nicht nur Leckagen in den Wasserpipelines ausfindig, sie kann die Rohre auch permanent überwachen. So können Wasserverluste begrenzt werden, und der durch Instandhaltungsmaßnahmen entstehende Aufwand lässt sich deutlich reduzieren.


In einer Großstadt wie Berlin verbrauchen die Bewohner rund 585.000 m³ Trinkwasser am Tag. Um hohe Kosten durch Leckagen zu vermeiden, müssen die Rohre kontinuierlich überwacht werden. Dies ist allerding aufgrund der vielfach verzweigten Wassernetze zumeist schwierig. Das neue Verfahren von Siemens basiert daher auf einem ausgeklügelten Ortungs- und Monitoringsystem: Mit Ultraschall wird die Durchflussmenge des Trinkwassers gemessen. Dazu werden Messzonen - so genannte District-Metering-Areas - eingerichtet, in denen der Zu- und -abfluss des Wassers erfasst wird. Ist der Verbrauch in einer Zone höher als gewöhnlich, kann auf eine Leckage geschlossen werden.

Die Messungen erfolgen in der Regel nachts zwischen zwei und vier Uhr. Zu dieser Zeit ist die Durchflussmenge relativ gering und gleichmäßig. Die Messergebnisse werden an das Computersystem des jeweiligen Betreibers weitergeleitet und ausgewertet. Mit Hilfe statistischer Methoden und einer modellgestützten netzweiten Massenbilanz sollen so Leckstellen detektiert und den einzelnen Zonen zugeordnet werden können. Darauf aufbauend könnten laut Siemens die vermuteten Leckagen durch temporär installierte Akustiksensoren bestimmt und schließlich mit Hilfe von Korrelatoren, die die unterschiedlichen Ausbreitungszeiten der Leckgeräusche zu den beiden Messpunkten berücksichtigen, metergenau lokalisiert werden.

SIWA LeakControl wurde von Siemens Industry Solutions in Zusammenarbeit mit Siemens Corporate Technology entwickelt.

Weitere Informationen zu SIWA LeakControl können per E-Mail an Siemens Industry Solutions angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)