Baulinks -> Redaktion  || < älter 2021/1708 jünger > >>|  

Smarter Leckageschutz à la Blossom-ic

(16.11.2021) Das Leckageschutzsystem „Magelan“ von Blossom-ic dient der Erkennung unkontrollierter Wasseraustritte, der automatischen Absperrung der Hauptwasserleitung sowie einer entsprechenden Alarmierung. Zum „Magelan-System“ gehören ...

  • ein Leckagesensor,
  • ein „Hauptwasserprotektor“ sowie
  • eine optionale Sirene.

Der funkgesteuerte Magelan-Leckagesensor wird in Nassräumen, Kellern oder auch unter Wasch- respektive Spülmaschinen auf den Boden gelegt und reagiert ab einer Wasserhöhe von 3 mm. Er wird gespeist von einer 10-Jahres-Batterie, ist mit einem Gateway verbunden und erreicht laut Datenblatt eine Reichweite von bis zu 50 m in Gebäuden.

Sobald der Sensor den Wassereinbruch oder die Leckage erkennt, wird die Hauptwasserleitung bzw. die Zuleitung in Waschräumen über den „Magelan Hauptwasserprotektor“ geschlossen. An den Protektor wird dafür ein handelsüblicher elektromotorischer Kugelhahn (230V) angeschlossen. Sobald der Protektor ausgelöst hat, erhält jedes am Gateway registrierte Smartphone umgehend eine Nachricht über den Störfall.

Passend zum Schutzsystem bietet Blossom-ic optional die „Magelan-Sirene“ als Alarmgeber an. Sie wird über das Gateway an den Protektor angeschlossen und gibt im Schadensfall ein akustisches Signal ab (85 dB). Darüber hinaus kann die Sirene in Kombination mit Blossom-ic-Heizungsthermostaten (mit integrierten Bewegungssensoren) auch als In-House-Alarmsystem zum Schutz vor Einbruch genutzt werden.

Weitere Informationen zu Leckageschutz können per E-Mail an Blossom-ic angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)