Baulinks > Sanitärtechnik > Zirkulationspumpen < Pumpen

Zirkulationspumpen im Sanitärtechnik-Magazin

Neue Zirkulationspumpen von Xylem für Anwendungen in Wohngebäuden (12.4.2017)
Xylem hat sein Angebot an Zirkulationspumpen erweitert und mit der Lo­wa­ra ecocirc Basic N eine neue Nassläuferpumpe in Frankfurt vor­ge­stellt, die sich für die Trinkwasser- und Warmwasserförderung in Wohn­gebäuden anbietet. weiter lesen

IE , MEI und EEI: Merkmale und Kennzeichnung hocheffizienter Pumpen (12.4.2017)
Effizienzbezeichnungen wie „IE 5“ beschreiben den Wirkungsgrad eines Pumpenmotors, liefern aber im System keine wirklich belastbare Ant­wort. Entscheidend ist vielmehr der gemeinsame Wirkungsgrad aus Elektromotor, Pumpenhydraulik und elektronischer Regelung angepasst an den Bedarf im Teillastbereich. weiter lesen

Pumpen 4.0: Pumpendigitalisierung à la Grundfos (28.3.2017)
Auf der ISH machte Grundfos nachdrücklich deutlich, dass die Digitali­sie­rung einen hohen Stellenwert im Unternehmen hat. Wichtige Ziele seien dabei die unkomplizierte Vernetzung von technischem Equipment sowie die digitale Kommunikation von Daten und deren Auswertung. weiter lesen

Stratos Maxo, die laut Wilo „erste Smart-Pumpe der Welt“ (28.3.2017)
Mit dem Launch der Stratos Maxo für HVAC- und Trinkwasseranwendun­gen will sich der Dortmunder Pumpenhersteller als „Digitaler Pionier in der Pumpenbranche“ hinsichtlich Konnektivität, Systemeffizienz und Benutzerfreundlichkeit positionieren. weiter lesen

Stratos PICO-Z: Wilos neue Premium-Zirkulationspumpe für Trinkwasserinstallationen (10.5.2016)
Wilo ergänzt am oberen Ende sein Trinkwarmwasser-Pumpen-Programm mit der Nassläufer-Zirkulationspumpe Stratos PICO-Z. Mit einer maxi­ma­len Förderhöhe von 6 m und einem maximalen Volumenstrom von 3,5 m³/h empfiehlt sich die Pumpe vorwiegend für kleine gewerblich genutzte Ge­bäude. weiter lesen

Regeln und Schalten: Grundfos Zirkulationspumpen mit AutoAdapt-Funktion (22.7.2014)
Zirkulationspumpen gehören mittlerweile zum Standard einer zentralen Trinkwarmwasserversorgung. Unter energetischen Gesichtspunkten ist je­doch zu beachten, dass unnötige Pumpenlaufzeiten und Temperaturverlus­te minimiert werden sollten. Schlüssel dafür ist eine möglichst bedarfsge­rechte Zeitsteuerung. weiter lesen

Neue Warmwasser-Zirkulationspumpe von Grundfos mit Permanentmagnet-Motor (25.10.2011)
Die neue Warmwasser-Zirkulationspumpe Comfort PM von Grundfos ist mit einem ausgesprochen sparsamen Permanentmagnet-Motor aus­ge­stattet: In Verbindung mit der AutoAdapt-Regelung zur Anpassung an den individuellen Warmwasserverbrauch kommt die Pumpe mit einer Leistung von gerade einmal 5 bis 8,5 W aus. weiter lesen

Blueflux: ErP-/IE-konforme Pumpen von Grundfos (4.4.2011)
Pumpen verbrauchen etwa 10% der weltweit verfügbaren elektrischen Energie. Dabei fördern die meisten Pumpen unnötig ineffizient, was zum größten Teil an den Motoren liegt: Sie arbeiten vielfach mit voller Leis­tung, unabhängig vom tatsächlichen Bedarf. weiter lesen

Zentrale oder dezentrale Warmwasserversorgung (23.2.2010)
Je nach dem eigenen Verbrauch liegen die Kosten fürs Warmwasser bei 8 bis 20 Prozent des gesamten Energieverbrauchs. Grund genug sich einmal Gedanken darüber zu machen, welche Warmwasserbereitung die richtige für das eigene Verbrauchsverhalten ist und so teils deutlich die Kosten zu senken. weiter lesen

Stagnationswasser nicht trinken! (13.8.2008)
Steht Wasser länger als vier Stunden in der Leitung, sollte es nicht mehr für die Zubereitung von Säuglingsnahrung, Speisen oder Geträn­ken verwendet werden. Denn das so genannte tagnationswasser kann Bakterien oder Metalle aus den Rohren enthalten - darauf macht die Verbraucherzentrale Baden Württemberg aufmerksam. weiter lesen

Ist Ihre Umwälzpumpe / Zirkulationspumpe ein Stromfresser? (11.8.2005)
Ab wann lohnt sich ein Pumpentausch? Antworten auf diese und wei­tere Fragen rund um den Energieverbrauch und Einsparpotenziale von Umwälzpumpen beantwortet der neue kostenlose PumpenCheck. weiter lesen

Zirkulationspumpen vermeiden Legionellen und versprechen Komfort (29.8.2003)
Am stärksten vermehren sich Legionellen bei einer Wassertemperatur von 25 bis 50°C. Wer sich vschützen möchte, sollte deshalb u.a. auf die richtige Temperatur-Einstel­lung seiner Heizung achten. Darüber hinaus wirkt auch eine Zirkulationsleitung im Sinne der geforderten Hygiene. weiter lesen

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)