Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0821 jünger > >>|  

Konnektivität als Schlüssel in die digitale Wilo-Pumpenwelt

(1.7.2019; ISH-Bericht) „The future is connected“ - unter dieser Überschrift positioniert sich Wilo als umfassender Lösungsanbieter von Pumpen und Pumpensystemen, der über die reine Hardware hinaus auch digitale Services inklusive Verwaltung, Inbetriebnahme und Überwachung von Pumpen während und nach der Installation pflegt. Wilo stattet dazu seine Pumpen ab Werk bereits mit einer digitalen Schnittstelle aus. Alternativ können Pumpen mit einem Infrarot-(IF-)Modul nachgerüstet werden.

Neben netzwerkfähigen Produkten wie z.B. der Wilo-Stratos Maxo und nachrüstbaren „Retrofit“-Modulen ist die Wilo-Assistant-App das Herzstück der Konnektivität bei Wilo. „Wir nutzen die digitale Transformation auf allen Ebenen, um dem Kunden einen Zusatznutzen zu bieten“, erklärte Tobias Groß, bei Wilo verantwortlich für Digital Marketing, im Rahmen der ISH. „Und unterstützen mit diesem Ansatz Fachhandwerker, Planer, Betreiber und Anlagenbauer sowohl bei der Planung, bei der Kundenberatung, aber auch bei der Installation und Inbetriebnahme. Wir sprechen in diesem Zusammenhang also von einem ganzheitlichen Ansatz.“

Assistant-App als zentraler Einstieg

Mit dem zentralen Einstieg über die Assistant-App steht die ganze digitale Welt von Wilo zur Verfügung (siehe Apples App-Store bzw. Google Play). Tutorials erleichtern dabei den Start, eine App-übergreifende Suchfunktion hilft beim Auffinden der gewünschten Themen. Mit der Smart Connect-Funktion kann sowohl die Installation vorgenommen als auch der aktuelle Betriebszustand abgerufen werden: „Die Features reichen von der Individualisierung der Pumpe, z.B. durch die Angabe des Standortes oder eines Namens, über die Überwachung mittels Live-Monitoring bis hin zur Ausgabe von Messwerten, wie Drehzahl., Leistungsaufnahme oder Volumenstrom“, so Dr. Alexander Coers, bei Wilo verantwortlich für konnektive Pumpenlösungen. Hinzu kommen noch weitere Funktionen wie die grundsätzliche Gerätekonfiguration, oder die direkte Kommunikation mit dem Produkt, beispielsweise zur Dokumentation von Wartung, Fehler- oder Einstellungshistorie. Aus der App heraus kann ferner mit Hilfe der Solar Connect App der Fernzugriff auf die Wilo-Actun OPTI MS gesteuert werden.

Konnektivität als Basis fürs Sorglos-Paket

Mit Care Connect hat der Kunde zusätzlich Zugriff auf die erweiterte Service-Welt von Wilo. „Hier bieten wir mit unseren Dienstleistungen das ‚Rundum-Sorglos-Paket‘“, erläutert Niko Kösling, Wilo-Group Service. „Wir nutzen die Features der Konnektivität, um abgeschlossene Wartungsverträge mit so wenig Aufwand für den Anlagenbetreiber wie möglich umzusetzen.“ Hierzu werden Daten fernüberwacht oder Einstellung via Remote Access angepasst. „Die Daten stehen dabei ausschließlich in der Wilo-Cloud zur Verfügung und sind von außen nicht zugänglich. Damit garantieren wir ein Höchstmaß an Datensicherheit und stellen sicher, dass ein unautorisierter Zugriff durch Dritte nicht möglich ist“, so Kösling.

Weitere Informationen zur Konnektivität in der digitalen Wilo-Pumpenwelt können per E-Mail an Wilo angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE